Nach Sturmschäden Bahnstrecken im Südwesten weiter gesperrt

(Foto: Pixabay, Fotoworkshop4You)
Freudenstadt (dpa/lsw) Fünf Tage nach Sturmtief "Burglind" sind in Baden-Württemberg weiterhin Bahnstrecken gesperrt. Wie die Deutsche Bahn am Montagmorgen mitteilte, bleibe die Nebenstrecke der Gäubahn zwischen Freudenstadt und Eutingen im Gäu aufgrund einer Oberleitungsstörung am Montag bis voraussichtlich 17 Uhr gesperrt.

Schienenersatzverkehr auf gesperrten Strecken

Außerdem betroffen seien die Strecken Titisee-Seebrugg und Neustadt-Löffingen. Prognosen, wann diese Strecken wieder befahrbar seien, konnten nicht gemacht werden. Auf allen gesperrten Strecken wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Seit Sonntagabend wieder befahrbar sei dagegen die Schwarzwaldbahn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.