Alles Theater: Ein Junggesellenabschied beim FC Heidelsheim

Die Theatergruppe des FC 07 Heidelsheim präsentierte zum 34. Mal in Folge wieder ein humorvolles und unterhaltsames Theaterstück. (Foto: cha)

Seit 1986 ist die Veranstaltung am Jahresauftakt nicht mehr wegzudenken: Die Theatergruppe des FC 07 Heidelsheim präsentierte zum 34. Mal in Folge wieder ein humorvolles und unterhaltsames Theaterstück.

Bruchsal-Heidelsheim (cha) Seit 1986 ist die Veranstaltung am Jahresauftakt nicht mehr wegzudenken: Die Theatergruppe des FC 07 Heidelsheim präsentierte zum 34. Mal in Folge wieder ein humorvolles und unterhaltsames Theaterstück. „Der Junggesellenabschied“ – Ein Lustspiel in drei Akten von Regina Rösch sorgte bei dem Publikum in fast ausverkauftem Haus bereits zur Premiere für viele Lacher.

Mit Charme, Witz und Situationskomik

Mit Charme, Witz und Situationskomik hatten die neun Schauspielerinnen und Schauspieler die Geschichte um die Familie Metzger in Szene gesetzt. Was der Wunsch einer End-50erin nach einer Schwiegertochter aus gutem Hause und Enkelkindern lostreten kann, erfahren die Zuschauer in der fast dreistündigen Inszenierung. Auch wenn Vater Fritz und sein Freund Alfons die Meinung vertreten, dass Männer nicht in die Hölle kommen, sondern Heiraten, so sind sie dennoch an einer schnellen Hochzeit des Sohnes interessiert. Schon längst planen sie dafür eine richtige Feier unter Männern: Den Junggesellenabschied. Aber nicht nur der Genuss von zu viel Alkohol und ein spätes nach Hause kommen, sorgt bei der Mutter Paula für Aufregung. Dass ihr Mann, von einer Table-Dance-Stange gefallen, mit einem gebrochenen Arm und einer eindeutigen Nachricht auf dem Hintern erscheint, sorgt für eine ernste Ehekrise.

Alte Hasen und neue Stars

Doch die Geschichte nimmt ein glückliches Ende. Sein 25. Bühnenjubiläum feiert in diesem Jahr Hauptdarsteller Jörg Feßenbecker, das 20. Jubiläum Nicole Diefenbacher. Ihre Premiere feierten Julian Dehn und Renée Kroiher. In den weiteren Rollen sind zu sehen Petra Haugl, Piero Pignone, Bernd Feßenbecker, Evi Hartmann und Andrea Niederelz. Als Souffleuse unterstützt Inge Wohlfahrt zuverlässig die Darsteller auf der Bühne. Verantwortlich für die Regie, das Bühnenbild und die Technik ist die gesamte Theatergruppe des FC 07 selbst. In der Maske sorgen Tanja Weschenfelder und Hansi Höchstmann für das perfekte Make-up und Frisuren. Mit viel Applaus und anerkennenden Rufen bedankte sich das Publikum für eine gelungene Darbietung und einen amüsanten Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.