Jahreshauptversammlung Turnverein Obergrombach: Ulrich Lindenfelser mit Ehrenvorstandswürde und „Goldener Vereinsehrennadel" ausgezeichnet

Um den TVO verdient gemacht: Ulrich Lindenfelser (links) wurde von Udo Lindenfelser geehrt. (Foto: kk)

Mit Ulrich Lindenfelser trat bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Obergrombach ein Mann zurück, der sich im Sinne des Worte mehr als nur verdient um seinen Verein gemacht hat.

Bruchsal-Obergrombach (kk) Mit Ulrich Lindenfelser trat bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Obergrombach ein Mann zurück, der sich im Sinne des Worte mehr als nur verdient um seinen Verein gemacht hat.
Ulrich Lindenfelser kommt aus einer alten Obergrombacher Turnerfamilie. Bereits 1969 trat der heute 55-Jährige dem Sportverein bei. In die TVO-Verwaltung trat er 1990 als „Vergnügungswart“ ein. Von 1993 bis 1998 bekleidete er das Amt des „2. Vorsitzenden“; davon war noch dazu ein Jahr als kommissarischer „1. Vorsitzender“ tätig. 1998 übernahm er das anspruchsvolle Amt des „1. Vorsitzenden“ beim größten Obergrombacher Sportverein.

Dem TVO seinen Stempel aufgedrückt

In den kommenden 20 Jahren sollte Lindenfelser dem TV Obergrombach eindrucksvoll seinen Stempel aufdrücken. Als eine seiner ersten Amtshandlungen berief er sein Verwaltungsteam in Klausur zu einem mehrtägigen „Brain Storming“ ein. Geschuldet der Tatsache, dass die Verwaltung eines so großen Vereins mit eigener Sporthalle einen immer größer werdenden logistischen Aufwand erfordert, wollte der frischgebackene Amtsträger die Führungslasten auf mehrere Schultern verteilen. So führte Lindenfelser als Pionier die Vierteilung der Vereinsspitze ein: „Vorsitzender Organisation und Verwaltung“ (mit ihm selbst als Amtsinhaber), dazu „Vorsitzender Finanzen“, Vorsitzender „Sport“ und „Vorsitzender Halle und Technik“.

Anfangs von anderen Vereinen belächelt

Anfangs wurde dieses Projekt von den anderen Obergrombacher Ortsvereinen und Vereinen des Kraichturngaus belächelt oder sogar misstrauisch abgelehnt. Aber die Entwicklung zeigte, dass Ulrich Lindenfelser auf das richtige Pferd gesetzt hatte. Das System bewährte sich, und es dauerte nicht lange, bis sich andere Vereine aus allen Bereichen in der Umgebung beim TVO Rat einholten und ebenfalls eine Aufgabenteilung bei ihren Verwaltungen einführten.

Engagement über Verein hinaus

In seinem Amt fungierte der neue Ehrenvorsitzende auch als Moderator bei Turn-Sommerfesten und Winterfeiern. Mehrfach stand er der „Burgfest ARGE“ als „Burgfestpräsident“ vor. Eine gewaltige Aufgabe war das 100-jährige Jubiläum des TVO im Jahre 2002 mit Festzelt und anspruchsvollem Programm, das von Lindenfelser maßgeblich mitgestaltet wurde.
Neben seiner eigentlichen turnerischen Karriere war der Vollblutsportler auch noch lange Jahre beim „Aushängeschild des Turnvereins Obergrombach“, den legendären „Flying Grufties“ aktiv.
Alle zwei Jahre geht der TVO mit seiner Jugend ins Sommerzeltlager. Bis zu 120 Teilnehmer umfasst die Truppe, die zehn Tage lang das Lagerleben aquiriert. Und wer ist immer dabei? Natürlich Ulrich Lindenfelser, tatkräftig unterstützt von seiner Ehefrau Christiane.

Auch "Fastnachter" und Musiker

Der TVO ist einer der vier „Obergrombacher Fastnachtsvereine“ – und sein Vertreter in dem Gremium war Ulrich Lindenfelser. Hier war er nicht nur organisatorisch tätig, sondern stand auch über 40 Jahre lang auf der Fastnachtsbühne für „seinen TVO“ – als Sänger, als Musiker und als Sportler. Denn trotz seiner Inanspruchnahme beim TVO findet Lindenfelser noch die Gelegenheit, bei der Formation „Vielsaitig“ als Gitarrist mitzuwirken.

Auch TVO-Hallen-Umbauten unter seiner Ägide

Seit 1965 ist der TV Obergrombach Eigentümer seiner eigenen Turnhalle, die er selbst erbaut hat und seit fünf Jahrzehnten aus eigener Kraft selbst unterhält. Die Halle wird vom TVO für alle wichtigen Ereignisse vor Ort zur Verfügung gestellt. Unter der Ägide von Ulrich Lindenfelser wurde die Halle mehrfach umgebaut und erweitert, von den kleineren Bau- und Renovierungsmaßnahmen gar nicht zu reden.
Aus all diesen Gründen hat sich die Verwaltung des TVO entschlossen, Ulrich Lindenfelser zum „Ehrenvorsitzenden“ zu ernennen und mit der „Goldenen Vereinsehrennadel“ auszuzeichnen. Udo Lindenfelser, TV-Vorsitzender „Halle und Technik“, fiel die Aufgabe zu, Ulrich Lindenfelser aus seinem Amt zu verabschieden und die Ehrungen auszusprechen.

Generationswechsel an Vereinsspitze

Als Lindenfelser 1998 sein Amt antrat, zählte der TVO 400 Mitglieder; jetzt sind über 850 in den Listen eingetragen. Nachfolger von Ulrich Lindenfelser wurde der 29-jährige Fabian Speck, für den TVO ein wahrer Generationenwechsel. Aber Ulrich Lindenfelser bleibt seiner zweiten Heimat erhalten – er gehört als Beisitzer dem neuen Verwaltungsgremium an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.