Fuss- und Radweg zwischen Obergrombach und Helmsheim eröffnet

Mit einem großen Aufgebot wurde der Radweg zwischen Obergrombach und Helmsheim offiziell eröffnet. (Foto: kk)

Nach jahrzehntelangen Bemühungen ist es geschafft: am vergangenen Wochenende konnte der Fuß- und Radweg zwischen Obergrombach und Helmsheim eingeweiht werden.

Bruchsal-Obergrombach (kk) Nach jahrzehntelangen Bemühungen ist es geschafft: am vergangenen Wochenende konnte der Fuß- und Radweg zwischen Obergrombach und Helmsheim eingeweiht werden. Feierlich eröffnet wurde der Radweg unter anderem von Landrat Christoph Schaudigel, der Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und dem Obergrombacher Ortsvorsteher Jens Skibbe. Entlang der Kreisstraße 3502 kann nun auf einer Strecke von 2,5 Kilometern gestrampelt werden, was das Zeug hält.

„Badische Weinradweg“ durch Obergrombach

Schon seit Jahrzehnten bemühten sich die Ortschaftsräte von Obergrombach und Helmsheim um die Verwirklichung dieses Projekts, um damit auch die letzte Lücke im Radnetz, das Bruchsal mit seinen fünf Stadtteilen verbindet, zu schließen. Möglich war dies nicht zuletzt deshalb, weil sich mehrere Stellen an der Finanzierung des 900.000 Euro teuren Projekts beteiligten. So fördrte der Bund den Radweg mit 149.000 Euro, das Land Baden-Württemberg steuerte 388.000 Euro zu, der Landkreis Karlsruhe 217.000 Euro und die Stadt Bruchsal 150.000 Euro. „Die Bruchsaler Kreisräte haben sich sehr für das Vorhaben eingesetzt und hatten im Kreistag schließlich ihre Kollegen überzeugen können“, so Landrat Schaudigel. Dabei sei das Verkehrsaufkommen nicht maßgebend – an erster Stelle stehe die Verkehrssicherheit. Der Radweg ist Teil eines Maßnahmenkatalogs, der dem Radverkehr innerhalb Bruchsals mehr Priorität verleihen soll. Durch die Verwirklichung führt nun auch der „Badische Weinradweg“ durch Obergrombach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.