Generationenwechsel an der Spitze des Turnvereins Obergrombach

Jahreshauptversammlung des Turnverein Obergrombach

Bruchsal-Obergrombach (kk) Nach 20 Jahren als erster Vorsitzender und fünf Jahren als zweiter Vorsitzender trat Ulrich Lindenfelser von seinem Amt an der Spitze des Turnvereins Obergrombach zurück. Zu seinem Nachfolger wurde bei der Jahreshauptversammlung des Turnverein Obergrombach der 29-jährige Fabian Speck gewählt. Damit ist ein Generationenwechsel im TV-Vorsitz vollzogen. Als eine seiner letzten Amtshandlungen hatte Lindenfelser als „Vorsitzender Organisation und Verwaltung“ des mit 857 Mitglieder zählenden größten Obergrombacher Ortsvereins die Jahreshauptversammlung in der vereinseigenen Sporthalle eröffnet. In seinem Rechenschaftsbericht ging Lindenfelser auf das Helferfest, die TVO-Teilnahme beim Deutschen Turnfest in Berlin, das Sommerfest mit Volleyballturnier, das Jugendzeltlager in Mettingen, das Faustballturnier, die Jugendveranstaltung „Hall of Rock“, die Winterfeier, die Altpapiersammlungen sowie die TVO-Teilnahme an diversen Fastnachtsveranstaltungen ein.

857 Mitglieder und eine eigene Halle

Jochen Becker, der „Vorsitzende Sport“ referierte aus seinem Zuständigkeitsbereich. In über zwei Dutzend Abteilungsgruppen werden über 400 Aktive von 52 Übungsleitern betreut. Dabei hat der TVO auch solche exotischen Aktivitäten wie „Jonglage und Slackline“ oder „Zumba“ im Angebot. Die männliche Turnerriege beschloss ihre Teilnahme in der Landesliga mit einem guten dritten Platz. Nach der Tagesordnung ergriff Michael Häffele als „Vorsitzender Finanzen“ das Wort. Mit 857 Mitgliedern und einer eigenen Halle hat er eine umfangreiches Zahlenwerk zu bearbeiten. Besonders die Halle schlägt mit jährlichen Unterhaltungs-Fixkosten von rund 20.000 Euro zu Buche – nicht berücksichtigt sind Kosten wie Umbau- oder Renovierungsmaßnahmen. Zur Zeit laufen im Wirtschaftsbereich Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die einen fünfstelligen Betrag erfordern.

Einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung

Die Kassenprüfer Daniel Fink, Selina Rapp und Dietmar Weiland bescheinigten Michael Häffele eine solide Kassenführung. Ortsvorsteher Jens Skibbe dankte im Namen der Bürgervertretung und der Einwohnerschaft dem Turnverein Obergrombach; insbesondere für die Bereitschaft, die Vereinsturnhalle immer zur Verfügung zu stellen. Auf seinen Antrag erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung. Trotz der Schwierigkeiten, geeignete Personen für Vereinsfunktionärsarbeit zu finden, konnte Ulrich Lindenfelser die Neuwahlen zügig durchführen. Es wurden gewählt: Fabian Speck, „Vorsitzender Organisation und Verwaltung“, Michael Häffele, „Vorsitzender Kasse und Finanzen“, Jasmin Lechner, Schriftführerin, Cornelia Ritter, Lehrbeauftragte. Als Beisitzer werden in der verjüngten Verwaltung fungieren: Christine Janzer, Rüdiger Hannich, Daniel Schlösser, Dominik Felleisen und Ulrich Lindenfelser.

Ehrennadel in Gold für Meta Scheidenberger

Zu Kassenprüfern wurden Selina Rapp, Emilia Betz und Dietmar Weiland ernannt. Für die Presse ist in Zukunft Nina Meyer zuständig. Das Presseamt hatte seit 2002 Christiane Lindenfelser, gemeinsam mit Elke Springmann, inne. Im gleichen Jahr trat sie auch der TVO-Theatertruppe „Babbelakrobaten“ bei. Weiter leitete Lindenfelser von 1994 bis 1995 eine Herren-Tanzgruppe und war von 1995 bis 2015 „Übungsleiterin Kleinkind“. Udo Lindenfelser, Vorsitzender „Halle und Technik“, ernannte Ulrich Lindenfelser zum „Ehrenvorsitzenden des Turnvereins Obergrombach und überreichte ihm sowie der ebenfalls nach 20 Jahren ausscheidenden Verwaltungsbeisitzerin Meta Scheidenberger für „außergewöhnlichen Einsatz und Engagement“ die Vereinsehrennadel in Gold. Abschließend nannte Ulrich Lindenfelser noch einige anstehende Termine: Burgfest, Teilnahme am Landesturnfest in Weinheim sowie die beiden Jubiläumsfeiern von Musikverein „Eintracht“ Obergrombach (125 Jahre) und Tischtennisfreunde Obergrombach (50 Jahre).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.