Erinnern für die Zukunft

Vor 80 Jahren wurden Jüdinnen und Juden durch die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten nach Gurs in Sicht-weite der Pyrenäen in Frankreich deportiert. Innerhalb von wenigen Stunden mussten Kinder und Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen ihre Wohnung mit nur einem Koffer Gepäck verlassen. 6500 deutsche Bürgerinnen und Bürger wurden ihrer Heimat be-raubt, nur weil sie Juden waren. Was damals geschah, vollzog sich vor den Augen aller Mitbürger*innen. In Züge verfrachtet kamen sie nach Irrfahrten im Camp de Gurs an. Männer und Frauen wurden getrennt. Sie lebten in Baracken unter unmenschlichen Bedingungen. Es fehlte an Nahrung, Kleidung und Medikamenten. Die bittere Kälte tat ein Übriges, dass vor allem ältere und kranke Menschen starben. Tausende jüdischer Menschen wurden 1942 erneut in Züge eingepfercht. Ihr Leben endete in den Vernichtungslagern von Majdanek, Sobibor und Auschwitz. Mit diesen verbrecherischen Aktionen wurde jüdisches Leben in Baden, der Pfalz und im Saarland zerstört.
Aus 137 Gemeinden Badens wurden Jüdinnen und Juden am 22. Oktober 1940 deportiert. Das „Ökumenische Jugendprojekt Mahnmal“ für die deportierten badischen Juden und Jüdinnen erinnert in Neckarzimmern/Odenwald seit 2005 mit einer 25m mal 25m großen Bodenskulptur in Form eines Davidsterns an das unmenschliche Un-recht. Jugendliche aus Jugendgruppen und Schulklassen machten sich in ihrem Ort auf Spurensuche. Sie gestalteten jeweils zwei Gedenksteine, einen für das Mahnmal in Neckarzimmern und den anderen für ihre Gemeinde.
Zur Gedenkfeier mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Vertreter*innen aus der Jüdischen Gemeinde und aus den Kirchen möchten wir auch Jugend-liche, junge Erwachsene und Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit herzlich einladen. Wie jedes Jahr werden neu zum Mahnmal hinzugekommene Gedenksteine eingeweiht

Termin: Sonntag, 18.10.2020
Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Neckarzimmern
Das Gedenken an die Opfer der Deportation und das Erinnern für die Zukunft findet nicht nur in Neckarzimmern statt, sondern auch in unserem Landkreis. Stellvertretend für weitere Orte laden wir zu den Gedenkfeiern ein.

Termin: Donnerstag, 22.10.2020
Zeit/Ort: 17.00 Uhr, Untergrombach, Joß-Fritz-Straße 30a, Ge-denkstein vor dem Kinder-garten
Zeit/Ort: 19.00 Uhr, Heidelsheim, Platz vor der Evangelischen Kirche (Gedenkstein ge-genüber der Verwaltungs-stelle)

LZW Lernort Zivilcourage und Widerstand: Geschichte begreifen – Demokratie erleben
Dem Verein Lernort Zivilcourage & Widerstand e.V. geht es bei der Vermittlung der NS-Geschichte um die Relevanz historischer Ereignisse für Gegenwart und Zukunft. Im Mittelpunkt steht die Schaffung eines Lernorts auf dem Areal des 1933 errichteten Kon-zentrationslagers Kislau zwischen Karlsruhe und Heidelberg. Weitere Informationen siehe www.lzw-verein.de

Autor:

Kreisjugendring Landkreis Karlsruhe C. Kühn-Fluhrer aus Region

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen