Hubschrauber-Rundflüge, Leistungsschau und Löschtraining 

Beim Gewerbegebietsfest Altenwingert in Gondelsheim war für jeden was dabei

Gondelsheim (ger) Bei strahlendem Wetter fand das Gewerbegebietsfest Altenwingert in Gondelsheim statt. „Wir sind rundum zufrieden“, resümierte Petra Schalm, Vorsitzende des veranstaltenden Gewerbevereins. Die zahlreichen BesucherInnen aus Nah und Fern wurden mit Attraktionen und Informationen gut unterhalten.

Musikverein, Jazzband und Männergesangverein

Um 11 Uhr eröffnete Bürgermeister Markus Rupp zusammen mit Petra Schalm und den Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (Bündnis 90/Die Grünen) und Joachim Kößler (CDU), das Fest mit einem Fassanstich, und der Gondelsheimer Musikverein spielte zum Frühschoppen auf. Im Atelierhof des Künstlerpaares Karl und Rose Vollmer jazzte die Jazzband. Für das leibliche Wohl sorgten Vereine und die ortsansässige Gastronomie rund um die Uhr. Die Kaffeestunde umrahmte der Männergesangverein musikalisch.

Breites Leistungsspektrum

Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes war der kleine Helikopter, in dem sich die BesucherInnen auf einem achtminütigen Rundflug ein Bild von oben vom Gebiet und der schönen Landschaft ringsum machen konnten. Am Boden informierten über 20 ansässige Betriebe über ihr breites Leistungsspektrum. Handwerkerbetriebe, Industrie und Dienstleister hatten ihre Tore geöffnet und nutzten die Gelegenheit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Viele hatten den Weg nach Gondelsheim gefunden, weil sie sich gezielt über bestimmte Angebote informieren wollten.

Aktivprogramm

Die Freiwillige Feuerwehr und das DRK machten mit verschiedenen Mitmachangeboten auf sich aufmerksam: Die Jugendfeuerwehr hatte eine kleine mobile Trainingsanlage dabei, an der sich Kinder mit dem Feuerlöscher versuchen durften. Außerdem zeigten sie eindrucksvoll, wie gefährlich Fettexplosionen sind. Das Jugendrotkreuz informierte über die wichtige Notfallhilfe. Hüpfburgen, eine Bungee-Run-Anlage, Bull-Riding und eine Bobby-Car-Rollenrutsche brachten die großen und kleinen Gäste in Bewegung. Wer es gemütlicher haben wollte, konnte sich mit einem Bähnle durch das weitläufige Gebiet chauffieren lassen.

Alle Fotos: sdmg/Gress
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.