Hip-Hop meets Gospel: Mehr als 5000 Gospel-Sänger in Karlsruhe

Die Vielfalt des Gospel zeigt der Internationale Gospelkirchentag auf, der am Freitag, 21. September, in Karlsruhe eröffnet wurde. Foto: Karsten Socher (Foto: „Stiftung Creative Kirche“)

Die Vielfalt des Gospel zeigt der Internationale Gospelkirchentag auf, der am Freitag, 21. September, in Karlsruhe eröffnet wurde.

 
Karlsruhe (dpa/lsw) Über 5000 Sänger und mehrere Zehntausend Besucher werden bei dem bis Sonntag dauernden Festival erwartet; es ist nach Angaben der Organisatoren das größte dieser Art in Europa.

Rund 90 Chöre treten auf

Mitsingen und Mitmachen ist gewollt: Nach der Eröffnung mit dem Chor der Nationen auf dem Marktplatz mit dem evangelischen Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh präsentieren auf Bühnen, Plätzen, in Kirchen und Fußgängerzonen rund 90 Chöre die Stilvielfalt des Gospel. Dabei wird auch demonstriert, dass Hip-Hop und Gospel durchaus zusammenpassen. Neben der Gospel-Nacht zum Auftakt ist am Samstag die International Gospel Celebration in der dm-Arena ein Highlight. Dort tritt der US-Gospel-Star und zwölffache Grammy-Gewinner Kirk Franklin auf.

70 000 Zuhörer in Karlsruhe 

Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt. Zuletzt war der Gospelkirchentag in Braunschweig. 2010 war er schon einmal in Karlsruhe. Damals lauschten den Konzerten rund 70 000 Menschen. Der Gospelkirchentag wird von der Stiftung Creative Kirche veranstaltet, Kooperationspartner ist die Evangelische Kirche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.