Frühjahrskonzert mit klassischen Highlights aus Spanien

Wann? 03.02.2018

Wo? Evangelisches Gemeindehaus, Marktstraße 9, 75438 Knittlingen DE
Der peruanische Pianist Vladimir Valdivia gastiert am Samstag, 3. Februar, in Knittlingen. (Foto: Vladimir Valdivia)
Knittlingen: Evangelisches Gemeindehaus |

Der peruanische Pianist Vladimir Valdivia gastiert am Samstag, 3. Februar, in Knittlingen.

Knittlingen (js) Der peruanische Pianist Vladimir Valdivia gastiert wieder in Knittlingen. Auf dem Programm stehen Werke der bekannten spanischen Komponisten Granados, Albeniz und De Falla. Damit schließt der Pianist an sein großartiges Konzert vom Sommer 2016 an. Die Klaviersonate KV 330 in C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart sowie zum ersten Mal auch die Arabeske op. 18 von Robert Schuman werden das Konzert eröffnen. Nach Angaben der Konzertleitung wurden zur Abrundung des ersten Teils auch Werke wie das Impromptu op. 142 Nr. 42 und op. 90 Nr. 2 von Franz Schubert mit aufgenommen. Werke von Chopin, Nocturne op. 9 Nr. 2, und die Vogelpredigt von Franz Liszt leiten den zweiten Teil des Konzertes ein. Vladimir Valdivia spielt diese Werke aus der Romantik mit viel Hingebung und Gefühl. Die spanische Musik dieser Epoche sind Spezialitäten des Pianisten. Von Albeniz „Cuba“, „Tarantella“ und „Sevilla“ und von De Falle der „Feuertanz“ werden die Highlights des Konzertes sein.

Sieger beim Bayerischen und Hessischen Rundfunk

Vladimir Valdivia kommt aus Peru und begann im Alter von fünf Jahren seine musikalischen Studien am Conservatorio Nacional de Musica in Lima. Früh schon gab er in Peru, Ecuador, Chile, Bolivien und Brasilien Konzerte und spielte als Solist mit mehreren Orchestern zusammen. 1988 schloss er sein Studium in Lima mit dem Diplom ab und bekam die Goldmedaille mit Auszeichnung. 1989 kam Vladimir Valdivia erstmals nach Deutschland und studierte in der Meisterklasse von Ludwig Hoffmann an der Münchner Musikhochschule. 1991 ging er bei einem Wettbewerb für Rundfunkaufnahmen des Bayerischen Rundfunks und des Hessischen Rundfunks als Sieger hervor. Er ist als Solist mit vielen internationalen Orchestern in ganz Europa, Japan und Südafrika aufgetreten. Seit 1990 gibt Vladimir Valdivia mit großem Erfolg zahlreiche Konzerte in Deutschland, zum Beispiel in der Berliner Philharmonie und der Stuttgarter Liederhalle, im Münchner Herkulessaal und in Österreich, der Schweiz und Italien.

Jugendliche unter 18 haben freien Eintritt

Die Konzerteinführung wird wieder von Jörg Schweizer vorgetragen. Veranstaltungsort ist das Evangelische Gemeindehaus im Pfleghof in Knittlingen. Das Konzert findet statt am Samstag, 3. Februar. Einlass ist ab 16 Uhr, Konzerteinführung um 16.30 Uhr und Konzertbeginn um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 20 Euro für Erwachsene, Studenten zahlen 15 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren haben auch in diesem Jahr wieder freien Eintritt. Reservierung per Mail an reservierung@fbk-forum.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.