TSV Knittlingen gewinnt Handball-Kreispokal

Der Kreispokalsieger TSV Knittlingen. (Foto: TSV Knittlingen)

Der TSV Knittlingen hat das Endspiel um den Kreispokal gegen den TB Pforzheim gewonnen. Damit sind die Fauststädter auch für den BHV-Pokal des Badischen Handballverbandes qualifiziert.

Knittlingen (pm) Der TSV Knittlingen hat das Endspiel um den Kreispokal gegen den TB Pforzheim gewonnen. Damit sind die Fauststädter auch für den BHV-Pokal des Badischen Handballverbandes qualifiziert. Wie erwartet, zeigte sich der TSV im Neuaufbau seiner Mannschaft wesentlich weiter als die Gäste. Schon nach zehn Minuten führte Knittlingen mit 6:2. 9:2 hieß es dann Mitte der ersten Hälfte. „Da war eigentlich schon alles klar“, so der TSV-Vorsitzende Jürgen Mössner. Allerdings folge dann eine Phase, in der die Knittlinger etwas die Konzentration verloren. Dem Landesliga-Absteiger aus Pforzheim kam dies gelegen und der TB verkürzte bis zur Pause auf 13:8.

Klarer Sieg mit 35:16 Toren

In der zweiten Halbzeit zeigte Knittlingen dann aber seine ganze Stärke und erzielte die ersten fünf Tore im zweiten Durchgang. Diese hohe Führung gab der TSV bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand und gewann das Endspiel um den Kreispokal schließlich überlegen mit 35:16 Toren. Mit Sebastian Geider, Michael Hörandel und Tim Mandel traf ein Knittlinger Trio jeweils sechsmal, Matthias Häfele stand mit fünf Toren kaum nach. Auf TB-Seite wehrten sich der aus Reutlingen gekommene Yannik Richter mit fünf sowie Nachwuchsmann Nikolas Schlebrowski mit vier Toren nach Kräften. Gerade der Beginn der zweiten Halbzeit habe gezeigt, dass die Knittlinger „konditionell bestens aus der Vorbereitung gekommen sind“, so Mössner.

"Kreispokal hat für uns hohen Stellenwert"

Thomas Dörflinger, Vorsitzender des Handballkreises Pforzheim, überreichte nach dem Spiel den Wanderpokal. Als Kreispokalsieger ist der TSV Knittlingen nun auch für den BHV-Pokal des Badischen Handballverbandes qualifiziert. „Schon allein deswegen hat der Kreispokal für uns großen Stellenwert. Im BHV-Pokal geht es gegen Mannschaften der Landesliga aufwärts. Das sind Spiele, in denen man wirklich sieht, wo man steht“, freut sich Mössner auf die erste Pokalrunde auf Verbandsebene.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.