Gefragter Partner in Kraichtal / Kempfgroup hatte zum Azubi- und Fachkräftetag eingeladen

Andreas Kempf, der Chef selbst, erläuterte den Interessierten Besuchern die modernen Maschinen.

Nur wenige Wochen in der Ausbildung und schon gab's einen italienischen Nachmittag für alle, auch für die Neuankömmlinge in der Firma bei der Kempfgroup in Gochsheim.

"So etwas haben wir noch nirgendwo erlebt", sagten die jungen Auszubildenden, die erst am 1. September begonnen hatten, und sich beim singenden Pizza-Bäcker Naro anstellen konnten - während der Arbeitszeit und die original Napolitana-Pizza für "umme" bekamen zusammen mit dem italienischen Büffet. Auch das Praktikum, das einige im Voraus bei Kempf absolviert hatten, war zur vollen Zufriedenheit der jungen Leute verlaufen. "Wir konnten den Betrieb richtig kennen lernen und uns einen Eindruck verschaffen von der Ausbildung und der späteren Verwendung", sagten sie. Bei einer erfolgreich beendeten Ausbildung stellt Kempf den jungen Leuten einen festen Arbeitsplatz in Aussicht. "Wir sind sehr spezialisiert in unserer Produktion", sagt Andreas Kempf, Geschäftsführer der Kempfgroup.

Basis- und Individualausbildung an modernen Maschinen

"Deshalb schulen wir die jungen Leute neben der allgemeinen soliden Basisausbildung im Metallbereich auch für den sorgfältigen Umgang mit unseren Maschinen." Modernste Technik und ein gutes Betriebsklima haben die Kempfgroup zu einem beliebten und begehrten Arbeitgeber in der Region gemacht. Für viele junge Leute mit Interesse an der Metallbearbeitung ist die Kempfgroup die erste Wahl bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Ein Informationstag für Auszubildende und Fachkräfte zeigte die verschiedenen Möglichkeiten, die die Kempfgroup bietet, auch über die unmittelbare Metallbearbeitung hinaus bei der Pulverbeschichtung, in der Verwaltung und im Marketing des Unternehmens als Kaufleute oder im Konstruktionsbüro als technische Produktdesigner.

Betriebsrundgang bei laufender Produktion

Bei dem Informationstag konnten Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern einen Blick in die laufende Produktion werfen und auch mit derzeitigen Auszubildenden oder mit anderen Mitarbeitern unmittelbar sprechen. Eine erfreuliche Zahl von Interessierten aus Kraichtal und Umgebung nahm gern diese Möglichkeit wahr und informierte sich aus erster Hand. Die Kempfgroup ist eine der ersten Adressen, wenn man in Kraichtal einen wohnungsnahen Arbeitsplatz will mit einer Zukunftsperspektive in einem aufstrebenden Unternehmen. "Wir sind stets auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern", sagt Andreas Kempf, "denn die Nachfrage nach unserem Service und unseren Produkten steigt weiter."

Gute Perspektiven in einem wachsenden Unternehmen

Die Kempfgroup ist Spezialist in der Bearbeitung von Blechen und Rohren mit Laserstanzen, -schneiden und -schweißen, mit Biegen und Formen. Das Unternehmen fertigt komplexe Teile sowie Baugruppen und ist als Zulieferer ein gefragter Partner. Die Produktionstiefe reicht vom eigenen Konstruktionsbüro über die Fertigung bis zum Finish mit Polieren und Pulverbeschichtung.
Informationen zum Unternehmen bietet auch die aufschlussreiche Website im Internet www.kempfgroup.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.