Die Zeiten ändern sich: Früher Mustang heute Tretroller

Nicht nur Autos lassen sich teilen. Ford setzt jetzt auf einen Sharing-Dienst für elektrische Tretroller. (Foto: © Ford/TRDmobil)
(TRD/MID) – Ford (Werbeslogan: Die tun was) weitet sein Mobilitätsangebot aus. Der Autobauer übernimmt das in San Francisco ansässige Start-up Spin, das einen Sharing-Dienst für elektrische Tretroller anbietet. Warum dieses Engagement? Elektrische Tretroller eignen sich optimal für das schnelle und bequeme Zurücklegen von kurzen Strecken, betonen die Ford-Strategen. Beim Ausbau des Netzes arbeite man eng mit Städten, Universitäten und lokalen Behörden zusammen. Hier werde besonders viel Wert auf Transparenz, Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit Nutzungsdaten gelegt, heißt es.

Das Angebot an Mobilitätslösungen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Häufig nutzen Menschen während einer Fahrt sogar mehrere Fortbewegungsmittel, so die Erkenntnisse aktueller Studien. Um den Kunden in jeder Situation maximale Flexibilität zu bieten, entwickelt Ford neue Produkte und Dienstleistungen. Auf diesem Weg sei die Übernahme von Spin der jüngste strategische Schritt, teilt der Autobauer mit. Und: Der Fahrspaß ist mit dem elektrischen Tretroller sicher garantiert.

Auch interessant: Eine Homage an den Hollywood Klassiker mit Steve McQueen

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.