Ba-Wü-Finanzminister: "Die Lage ist angespannt"
Mit Alarmstufe droht Vervielfachung der Gaspreise

Mit dem Ausrufen der Alarmstufe des Notfallplans Gas durch den Bund droht eine Vervielfachung der Gaspreise.
  • Mit dem Ausrufen der Alarmstufe des Notfallplans Gas durch den Bund droht eine Vervielfachung der Gaspreise.
  • Foto: kaiskynet - stock.adobe.com
  • hochgeladen von Christian Schweizer
Jetzt Leserreporter werden

Stuttgart (dpa/lsw) Mit dem Ausrufen der Alarmstufe des Notfallplans Gas durch den Bund droht nach Einschätzung des baden-württembergischen Finanzministers Danyal Bayaz eine Vervielfachung der Gaspreise. "Das geht an die Substanz von Bürgern und Unternehmen und erhöht die Risiken der öffentlichen Haushalte massiv", schrieb der Grünen-Politiker am Donnerstag auf Twitter. "Der Staat wird dennoch nicht in der Lage sein, alle Konsequenzen aufzufangen."

"Die Lage ist angespannt"

Angesichts der deutlich verringerten Gaslieferungen aus Russland hat die Bundesregierung die Alarmstufe ausgerufen. "Aktuell ist die Versorgungssicherheit gewährleistet, aber die Lage ist angespannt", teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Der Notfallplan hat drei Stufen: Die jetzt ausgerufene Alarmstufe ist die zweite. Die dritte wäre die Notfallstufe.

Autor:

Kraichgau News aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.