Jesus gibt seinem Vater die Ehre – wöchentliche Leben und Dienst Zusammenkunft

Wann? 28.09.2018 19:00 Uhr

Wo? Königreichssaal, Karl-Fischer-Straße 11, 75056 Sulzfeld DEauf Karte anzeigen
Sulzfeld: Königreichssaal | Das Programm in dieser Woche ist im Arbeitsheft zu finden.
Jeder ist herzlich eingeladen.

Jesus gibt seinem Vater die Ehre

Johannes 7:15-18, 28, 29; 8:29
Bei allem, was Jesus sagte und tat, gab er seinem himmlischen Vater die Ehre. Daher war es ihm wichtig, dass man verstand, woher seine Botschaft stammte. Er stützte seine Lehren auf die Schriften und zitierte oft daraus. Wurde er gelobt, lenkte er immer von sich ab und gab alle Ehre Jehova. Er wollte in erster Linie den Auftrag Jehovas erfüllen (Joh 17:4).



Außerdem:

Schätze aus Gottes Wort aus Johannes 7-8

und

Ein Zenturio beweist großen Glauben

Nachdem Jesus die Bergpredigt gehalten hat, geht er nach Kapernaum. Dort kommen einige Älteste der Juden zu ihm, die von einem Zenturio, einem römischen Offizier, geschickt worden sind.
Der Offizier hat einen Sklaven, an dem er sehr hängt und der schwer krank ist. Wie die Juden berichten, liegt der Sklave „gelähmt im Haus und leidet schrecklich“ und wird bald sterben (Matthäus 8:6). Obwohl der Offizier ein Nichtjude ist, bittet er Jesus um Hilfe. Die Juden versichern Jesus, der Offizier sei es wert, dass er ihm hilft, und erklären: „Er liebt unser Volk und hat sogar unsere Synagoge gebaut“ (Lukas 7:4, 5).
Der ganze Artikel wird in Form von Fragen und Antworten behandelt.
(MATTHÄUS 8:5-13 LUKAS 7:1-10)


Quellenangabe:
Liedertexte, Noten und Aufnahmen zum Download
Bibeltexte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.