Brettener Woche Ferienprogramm

16 Bilder

Von der Abfüllung bis zum Gaumen: Ferienprogramm führte in Sektkellerei E.Schweickert

Thomas Springer
Thomas Springer | Bretten | am 13.09.2016 | 71 mal gelesen

Das Brettener Woche-Ferienprogramm führte in die älteste Sektkellerei Badens. Niefern (ths) Beim Brettener Woche-Ferienprogramm „Prickelnde Gefühle und schäumender Wein“ besuchten 15 LeserInnen Badens älteste Sektkellerei in Niefern. In der vierten Generation führt Rene Schweickert den mittelständischen Betrieb mit regionalem Bezug, er zählt damit zu den Letzten, die noch in Gründerhand sind. Betriebsführung mit...

20 Bilder

Der Zusammenhang von Musik und Gesundheit

Thomas Springer
Thomas Springer | Bretten | am 05.09.2016 | 64 mal gelesen

Zum besonderen Erlebnis des heilsamen Singens hat Walter Seitz, im Zuge des Brettener Woche-Ferienprogramms, in die Salzgrotte Mirasal in der Pforzheimer Nordstadt eingeladen. Pforzheim (ths) Heilsames Singen stand auf dem Programm der Brettener Woche-Ferienaktion. Zu der außergewöhnlichen Veranstaltung hatte Walter Seitz die LeserInnen der Brettener Woche in die Salzgrotte Mirasal in der Pforzheimer Nordstadt eingeladen....

31 Bilder

Vegane Schokolade: „Suchtmittelfreies Pflegemittel von innen“

Katrin Gerweck
Katrin Gerweck | Neulingen | am 12.08.2016 | 144 mal gelesen

Herstellung von „Frohkolade“ beim Ferienprogramm der Brettener Woche Bauschlott (ger) Vegane Schokolade, nicht nur ohne tierische Produkte, sondern auch ohne Kakao und ohne Zucker hergestellt – ob das schmeckt? Um die Antwort auf diese dringlichste Frage bei der Veranstaltung des Brettener Woche-Ferienprogramms im Schloss Bauschlott vorwegzunehmen: Es schmeckt! Cremig, durchaus süß und zartschmelzend sind nur einige...

4 Bilder

Ferienaktion der Brettener Woche: Verbindung von Malerei und Architektur

Kraichgau News
Kraichgau News | Bretten | am 08.08.2016 | 90 mal gelesen

Der Künstler in der Kirche öffnete seine Tore für Brettener-Woche-LeserInnen. Büchig (ths) Dass die alte Büchiger Kirche im Dorf bleibt, dafür sorgte Maler und Bildhauer Benedikt Forster schon vor langer Zeit. Zu klein für die Gemeinde, stand sie damals zum Verkauf, als er sich entschied, das schmucke Stück mit dem geschichtsträchtigen Innenleben nicht nur als Atelier zu nutzen, sondern es zu seinem kreativen Eigenheim...