Hochbetrieb an der Apfelpresse: 19 Tonnen beim Obst- und Gartenbauverein Wössingen verarbeitet

Für viele Kinder war die Apfelpress-Aktion des OGV Wössingen eine ganz neue Erfahrung. (Foto: OGV Wössingen)
Walzbachtal: Obst- und Gartenbauverein Wössingen |

Am Freitag und Samstag, 5. und 6. Oktober, fand im Hof von Rüdiger Soldinger und Inge Gerber das traditionelle Apfelsaftpressen des Wössinger Obst- und Gartenbauvereins mit der ganzen Familie statt.

WALZBACHTAL-WÖSSINGEN (rm) Am Freitag und Samstag, 5. und 6. Oktober, fand im Hof von Rüdiger Soldinger und Inge Gerber das traditionelle Apfelsaftpressen des Wössinger Obst- und Gartenbauvereins mit der ganzen Familie statt. Angemeldet hatten sich 43 Einzelpersonen und Gruppen, darunter die Kindertagesstätte Oberlinhaus mit Eltern und Kindern.

12.800 Liter Apfel-, Birnen- und Quittensaft

Am Freitag um 7.30 Uhr rollten die ersten Äpfel über das Förderband, wurden gepresst, erwärmt und abgefüllt. So ging es den ganzen Tag über. Am Samstag ging es dann weiter. Eine Pause gab es für die Presse nicht. Für viele Erwachsene und Kinder war der Geschmack des frischen Saftes und dessen Herstellung eine ganz neue Erfahrung. Das Obst wurde in einem Arbeitsgang gewaschen, gemahlen und gepresst. Der Saft wurde anschließend auf etwa 80 Grad erhitzt und ohne Zusätze direkt in Fünf-Liter–Beutel (1950 Stück) beziehungsweise Zehn-Liter-Beutel (100 Stück) abgefüllt und danach in Pappkartons verpackt. Am Abend waren etwa 19 Tonnen (12800 Liter) Äpfel, Birnen und Quitten zu Saft oder Most (2020 Liter) verarbeitet. Abnehmer für den Trester war der Bauernhof Gretz in Jöhlingen.

Freiwillige halfen mit

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, so dass sich Kinder und Erwachsene nach getaner Arbeit - Äpfel aufs Förderband bringen und vieles mehr - stärken konnten. Der Zeitplan konnte soweit eingehalten werden und es lief alles reibungslos ab, sodass am Samstag gegen 17 Uhr die letzten Fünf-Liter-Apfelsaftpakete abgefüllt und verpackt wurden und die Aktiven zum gemütlichen Teil übergehen konnten. Der OGV Wössingen bedankte sich ganz besonders bei Roger Soldinger und Inge Gerber für die Überlassung ihres Grundstückes, aber auch bei allen Helferinnen und Helfern für die vielen Kuchenspenden. Ebenso bei Familie Gretz aus Binsheim und allen Teilnehmern, die den OGV Wössingen unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank ging an Sebastian und Stefan Engel für die gelungene Organisation. Wer den frisch gepressten Apfelsaft in den praktischen Fünf-Liter-Bag-in-Box–Beuteln erwerben möchte, kann sich bei Sebastian Engel unter 07203/3462402 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.