Pechsträhne verfolgt das Team in der BWOL * weibliche B-Jugend SG-SW

Weitere Verletzungen bringen die Mannschaft massiv in Bedrängnis

Denkbar knapp verlor unser Team gegen die HSG Freiburg. Nach einem Start auf Augenhöhe gelang es unseren Mädels das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Unterstützt von Spielerinnen der C-Jugend traf man auf die Mannschaft aus dem Breisgau.

Von Beginn an stemmten sich unsere Spielerinnen gegen die robuste Abwehr der Freiburger und steckten so manche Blessuren ein. Im Gegensatz zum Hinspiel in Freiburg agierten die Schiedsrichter absolut souverän und unterbanden die „Schubserei“ von Anfang an.

So konnte sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickeln und in der 20. Minute stand das Spiel 11:11. Danach legten die Freiburgerinnen einen kleinen Zwischenspurt ein und zogen kurzzeitig auf drei Tore davon. Ein paar technische Fehler und Nachlässigkeiten in der Abwehr begünstigten diese Situation.

Gecoacht und gut betreut von Toni, Heike, Julia und Christian kämpften sich unsere Mädels nochmals heran und schafften kurz vor Schluss noch das 23:23. Zu diesem Zeitpunkt spielte unsere Mannschaft aber bereits ohne unsere verletzte Giulia die als Dreh- und Angelpunkt in Abwehr und Angriff somit ausfiel. Dies begünstigte sicherlich das Angriffsspiel des Gegners.

Dennoch hatte unsere Mannschaft kurz vor Schluss noch die Möglichkeit auszugleichen was aber dann doch nicht mehr gelang und der Ball gegen den Pfosten krachte.

Es bleibt festzuhalten, dass auch dieses Spiel in dieser personell prekären Situation von einer Spiellaune und Freude getragen wurde, welche alle heimischen Zuschauer begeisterte.

Für die kommenden Spiele wird man ohne Verstärkung aus der C-Jugend nicht mehr antreten können.

Wir wünschen allen verletzten Spielerinnen schnelle und gute Genesung und freuen uns auf das kommende Spiel am Sonntag, den 17.02.2019 um 16:00 Uhr in Blankenloch Halle 1 gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.