Bewusster Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln: Schnippeldisko begeisterte Brettener SchülerInnen

Auch der Brettener Rap-Künstler und Lehrer Bastian "Brad" Witt unterstützte die ganzheitliche Aktion.

Als Höhepunkt des letzten Tages der Veranstaltung “Bretten is(s)t Bunt“, stand am Montagmorgen das Festzelt am Seedamm für insgesamt 22 Klassen, mit über 600 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, für eine sensibilisierende Aktion der besonderen Art zur Verfügung.

Bretten. (ths) Unter dem Motto “Teller statt Tonne“, fand vormittags im Rahmen eines Projekttages eine sogenannte Schnippeldisko des Netzwerkes Slow Food Deutschland e.V. statt. Unter Leitung von Andrea Lenkert-Hörrmann von der Agentur für nachhaltige Entwicklung und moderiert von Studierenden der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, aus der Jugendabteilung „Slow Food Youth Deutschland“, schnippelten und tanzten ganze Scharen motivierter Schüler. Angeleitet von „Flaming-Kitchen“-Koch Wam Kat, bereiteten die jungen Küchenhelfer der Klassenstufen 5 bis 7 zuvor eingesammelte Ausschussware der regionalen Bio-Bauernhöfe Kohler und Bonnet für einen nährstoffreichen Gemüseeintopf vor.

Woher kommt unser Essen, und müssen wir wirklich soviel davon wegwerfen?

Mit musikalischer Begleitung durch zwei DJ´s und viel Wissenswertem über Gemüse, den Anbau und die Herkunft unserer Nahrung, wurde das Festzelt in eine ganz besondere Großküche verwandelt. Auch der Lehrer und Musiker Bastian „Brad“ Witt nahm mit seiner fünften Klasse des MGB an der Verwertung der nicht genormten und manchmal „unschönen“ Nahrungsmittel teil.

„Bretten hält die Spitze, so eine große Schnippeldisko hatten wir noch nie!“ freute sich Andrea Lenkert-Hörrmann

„Das ist ein supercooles Projekt, das wir gerne unterstützen!“ fand der Künstler, der im Anschluss noch seinen unterhaltsamen Rap "Bretten, Baby" auf der Bühne präsentierte. Bei der Verkostung der eigenen Kreation zeigten sich die Koch-Neulinge, wie der Schüler Carl Benjamin Blessing vom ESG sichtlich zufrieden mit ihrer Leistung. „Es scheint unheimlich viel Spaß zu machen,“ kommentierte auch der niederländische Koch die sinnstiftende Veranstaltung „vor 5 Jahren konnte sich noch keiner so etwas vorstellen!“

Mit 25-jährigem Bestehen feiert auch Slow Food Germany in diesem Jahr Jubiläum

Mit insgesamt 15.000 Beteiligten in 85 Untergruppen organisiert, setzt sich Slow Food Germany mittlerweile seit 25 Jahren für ein wachsendes Bewusstsein im Lebensmittelbereich und für eine Sensibilisierung der Konsumenten im Umgang mit Essen ein. Das Projekt der Schnippeldisko, wird seit 2011 vermehrt umgesetzt und findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung statt.

Alles zum großen Jubiläum 1250 Jahre Bretten finden Sie auch auf der Themenseite
1250 Jahre Bretten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.