Mein Tier Banner

Senioren

Beiträge zur Rubrik Senioren

Anzeige
Das Smartphone hilft Senioren dabei, mit Familie und Freunden in regem Kontakt zu bleiben. Foto: djd/emporia Telecom/YakobchukOlena - stock.adobe.com
2 Bilder

Das Smartphone steht auch bei Senioren hoch im Kurs
Mobile Alleskönner werden zur Selbstverständlichkeit

(djd). Chats und Videotelefonate sind kein Privileg der Jugend. Im Gegenteil: Für zwei von drei Senioren sind die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation längst selbstverständlich geworden. Das Smartphone hilft ihnen dabei, mit Familie und Freunden in regem Kontakt zu bleiben. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Senioren-Smartphone-Hersteller Emporia Telecom gemeinsam mit der Deutschen Seniorenliga unter knapp 500 Bundesbürgern ab 60 Jahren durchführte. 85 Prozent der Befragten gaben...

  • Bretten
  • 11.02.20
Anzeige
Glatte Fliesen oder Treppenstufen, ein unbedachter Schritt - und schon kommt es zu einem Sturz. Ältere Menschen sind besonders häufig von Unfällen im Haushalt betroffen. Foto: djd/Supergrip Antirutsch/cunaplus-Fotolia
4 Bilder

So können sich Senioren vor Unfallgefahren im eigenen Haushalt schützen
Achtung, Rutschgefahr!

(djd). Die Statistik spricht eine deutliche Sprache: Jährlich 2,8 Millionen Bundesbürger erleiden laut Zahlen des Robert Koch-Instituts einen Unfall im eigenen Haushalt. Ein Grund dafür dürfte sein, dass die Gefahren im vertrauten Umfeld häufig unterschätzt werden. Dabei genügt schon ein Fehltritt auf der Treppe oder ein rutschiger Bodenbelag, um sich gravierende Verletzungen zuzuziehen. Laut der Aktion "Das sichere Haus" sind Menschen über 65 überdurchschnittlich oft betroffen. Für ein...

  • Bretten
  • 11.02.20
Anzeige
Foto: shapecharge/gettyimages.com/akz-o
2 Bilder

Entlassen aus dem Krankenhaus – und nun?
Nahtlose Weiterversorgung

(akz-o) Wird ein Patient aus dem Krankenhaus entlassen, ist seine Behandlung häufig noch nicht abgeschlossen. Im Anschluss an die Knie-Operation geht es zur Reha, nach überstandener Lungenentzündung sind Nachuntersuchungen beim Facharzt nötig. Gesetzlich Versicherte können in diesen Fällen das sogenannte Entlassmanagement in Anspruch nehmen: „Das Krankenhaus muss sicherstellen, dass der Patient nach einer stationären Behandlung bei Bedarf eine nahtlose medizinische Weiterversorgung erhält“,...

  • Bretten
  • 10.02.20
Anzeige
Der Führerschein bedeutet Mobilität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter. Um möglichst sicher unterwegs zu sein, sollten Senioren regelmäßig die eigene Fahrtüchtigkeit überprüfen. Foto: Syda Productions/Fotolia/Itzehoer
2 Bilder

Senioren sollten auf Fahrtüchtigkeit achten
Auch im Alter routiniert am Steuer

txn. Wer viele Jahre Erfahrung am Steuer hat, fährt auch im Alter sicher – das wird oft angenommen. Allerdings können nachlassende Sehkraft, Hörprobleme und die Nebenwirkungen von Medikamenten die Reaktionsgeschwindigkeit im Straßenverkehr deutlich verringern. Auch der Schulterblick fällt vielen Senioren nicht mehr leicht. In der dunklen Jahreszeit erschweren Nebel, Schnee oder Glatteis das Fahren zusätzlich. „Eine jährliche Überprüfung der Sehkraft sollte für jeden Autofahrer...

  • Bretten
  • 10.02.20
Anzeige
Foto: W Production/stock.adobe.com/Deutsche Leibrenten AG/akz-o

Was tun, wenn es im Alter nicht mehr ohne Hilfe geht?
Und plötzlich ist alles anders

(akz-o) Viele Senioren wissen: Mit den Jahren nehmen die gesundheitlichen Probleme zu. Häufig werden Dinge, die früher selbstverständlich waren, mit zunehmendem Alter beschwerlich. Hierzu gehören ganz alltägliche Dinge, wie das Treppensteigen oder die Reinigung der Wohnung. Die Routine kann ohne die nette Hilfe von Nachbarn oder erwachsenen Kindern kaum noch bewältigt werden. Wird dann ein Familienmitglied plötzlich krank und pflegebedürftig, geht es gar nicht mehr ohne fremde...

  • Bretten
  • 10.02.20
Anzeige
txn. Yoga ist auch für ältere Menschen sehr gut geeignet. Die sanften Übungen entlasten das Becken und helfen bei Blasenschwäche. Foto: gradyreese/fotolia/Seni

Wie Yoga und Co. auch Senioren bewegen
Katze trifft Sonnengruß

txn. Viele ältere Menschen glauben, dass Fitness für sie kaum noch möglich ist. Doch das stimmt nicht: Sanfte Übungen sind auch für Senioren gut geeignet, um ihren Körper zu stärken und Krankheiten vorzubeugen. Besonders empfehlenswert sind fernöstliche Entspannungstechniken wie Tai-Chi, Qigong oder Yoga. Bei ihnen liegt der Fokus nicht auf sportlichen Höchstleistungen, sondern darauf, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Zudem stärken die Bewegungen das Herz-Kreislauf-System und heben die...

  • Bretten
  • 10.02.20
Anzeige
Um einen Pflegebedürftigen in der häuslichen Pflege mit den notwendigen Medikamenten richtig versorgen zu können, ist für pflegende Angehörige ein aktueller Medikationsplan unverzichtbar. Foto © www.pflege.de

Mit dem richtigen Pflegewissen gut aufgestellt
Medikamentengabe & Medikamentenplan/Medikationsplan

Tabletten, Säfte, Pulver – viele pflegende Angehörige müssen täglich Medikamente vorbereiten, anreichen oder verabreichen. Diese Aufgabe ist manchmal gar nicht so einfach und erfordert etwas Pflegewissen. Schnell ist etwas verwechselt, vergessen oder gar ein Medikament überdosiert. Umso wichtiger ist es, dass Sie bei der Medikamentengabe systematisch vorgehen und sich an einen strikten Medikamentenplan halten. pflege.de liefert Ihnen einen Überblick, was Sie bei der Medikamentengabe in der...

  • Bretten
  • 19.11.19
Anzeige
Auch pflegende Angehörige benötigen von Zeit zu Zeit eine Erholungspause, um wieder Kräfte für bevorstehende Aufgaben aufzutanken. Foto © Robert Kneschke - Fotolia

Wenn pflegende Angehörige mal eine Pause brauchen...
Verhinderungspflege/Ersatzpflege

Nicht selten kommen bei pflegenden Angehörigen die eigenen Bedürfnisse zu kurz. Aber auch sie müssen Termine wahrnehmen, dürfen einen wohlverdienten Urlaub genießen oder – woran viele nicht denken –, können selbst mal krankheitsbedingt ausfallen. Diesen Fall regelt die so genannte Verhinderungspflege. Wenn die private Pflegeperson vorübergehend verhindert ist (Urlaub, Krankheit, Termine), haben Pflegebedürftige mit den Pflegegraden 2 bis 5 Anspruch auf Leistungen der...

  • Bretten
  • 19.11.19
Wer aktiv ist, lebt länger.

Wer aktiv ist, lebt länger
Fit bleiben!

Region (ger) Was hält gesund und fit? Ob wir alt werden, ist laut Wissenschaft nur zu einem Viertel unseren Genen geschuldet. Unsere Lebensweise trägt also zu einem nicht unerheblichen Teil dazu bei, wie gesund wir sind und wie alt wir demzufolge werden. Forscher haben zum Beispiel den Lebensstil von Menschen untersucht, die in Gegenden wohnen, wo auffallend viele Menschen auffallend alt werden. Solche „Inseln der Hundertjährigen“, „Blaue Zonen“ nennt sie die Wissenschaft, findet man etwa in...

  • Region
  • 31.10.19
Anzeige
Männer und Frauen fühlen sich heute länger geistig und körperlich fit. Wenn dennoch Angstgefühle und innere Unruhe überhand nehmen, können pflanzliche Präparate wie Lasea helfen, wieder ins Gleichgewicht zu finden.
4 Bilder

Gelassen bleiben – das Leben genießen
Junggeblieben im Alter

(akz-o) Die Werbung hat es längst erkannt und auch Studien zeigen: Die heutigen Männer und Frauen in ihren sechziger oder siebziger Jahren sind deutlich junggebliebener als ihre Altersgenossen in früheren Jahren. Immer mehr Plakate zeigen aktive, konsumfreudige und lebenslustige sogenannte Best Ager oder Golden Ager, die ihr Leben in vollen Zügen genießen und scheinbar sorgenfrei sind. Im besten Alter Tatsächlich zeigen Studien wie der Alterssurvey (eine Umfrage, die alle vier Jahre...

  • Bretten
  • 26.08.19
Anzeige
2 Bilder

Ohne Geldsorgen den Ruhestand genießen

(akz-o) Im Alter nicht auf jeden Cent achten zu müssen, sich hier und da etwas Schönes zu gönnen, welcher Senior träumt nicht davon? Zwar fühlt sich die Mehrheit der Ruheständler in Deutschland wirtschaftlich gut aufgestellt. Dennoch blicken sie mit Sorgen in die Zukunft, wie eine aktuelle Studie der Deutsche Leibrenten AG zusammen mit der Deutschen Seniorenliga verdeutlicht. So gaben 38 Prozent der Männer und sogar 51 Prozent der Frauen an, dass ihr zur Verfügung stehendes Geld nicht bis zum...

  • Bretten
  • 26.08.19
Anzeige
Yoga ist auch für ältere Menschen sehr gut geeignet. Die sanften Übungen entlasten das Becken und helfen bei Blasenschwäche. Foto: gradyreese/fotolia/Seni

Wie Yoga und Co. auch Senioren bewegen
Katze trifft Sonnengruß

txn. Viele ältere Menschen glauben, dass Fitness für sie kaum noch möglich ist. Doch das stimmt nicht: Sanfte Übungen sind auch für Senioren gut geeignet, um ihren Körper zu stärken und Krankheiten vorzubeugen. Besonders empfehlenswert sind fernöstliche Entspannungstechniken wie Tai-Chi, Qigong oder Yoga. Bei ihnen liegt der Fokus nicht auf sportlichen Höchstleistungen, sondern darauf, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Zudem stärken die Bewegungen das Herz-Kreislauf-System und heben die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Auch wenn´s erst mal schwerfällt: Sanfte Bewegung ist gerade bei Gelenkschmerzen durch Arthrose und Co. wichtig. Foto: pixabay.com/akz-o

Warum Outdoor-Sport gerade bei Gelenkschmerz guttut
Steigerung der Lebensqualität

(akz-o) Sport tut jedem gut. Vor allem, wenn die Sonne scheint, zieht es die Menschen unwiderstehlich nach draußen in die grüne Natur. Bei vielen wird die Bewegungsfreude aber durch mehr oder minder heftige Gelenkschmerzen gedämpft – ein Teufelskreis, denn Bewegungsvermeidung führt langfristig zu noch mehr Schmerzen, Bewegungseinschränkung und einem Verlust an Lebensqualität. Sitzen ist das neue Rauchen Viele Menschen – und längst nicht nur Ältere – leiden unter chronischen Gelenkproblemen...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Foto: megafloppi/istockphoto.com/gettyimages.com/akz-o

So trainieren Sie Ihr Herz
Koronare Herzkrankheit

(akz-o) Atemnot, Engegefühl und starke Schmerzen in der Brust – das sind Symptome eines Herzinfarkts. Auslöser ist oft eine Erkrankung der Herzkranzgefäße, die sogenannte Koronare Herzkrankheit (KHK). Dabei kommt es durch Ablagerungen in den Arterien (Arteriosklerose) zu einer Verengung der Herzkranzgefäße. Sie werden schlechter durchblutet, das Herz ist nicht mehr ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgt. Die gute Nachricht dabei: Schon kleine Anpassungen des Lebensstils und die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Foto: Caiaimage/gettyimages.com/Roche Diagnostics Deutschland/akz-o

Darauf sollten Sie im Alltag achten
Gerinnungshemmer

(akz-o) Viele Menschen mit einer Herzerkrankung oder Thromboseneigung müssen Blutverdünner – sogenannte Gerinnungshemmer – einnehmen. Dabei gibt es einiges zu beachten. Wenn Sie Arzneimittel in Form von Vitamin-K-Antagonisten einnehmen, haben Sie sicherlich vom Arzt einen Gerinnungshemmer-Ausweis bekommen, in dem Art und Dosis des Medikaments sowie die Gerinnungswerte (INR- oder Quick-Wert) eingetragen werden. Diesen sollten Sie immer mit sich führen. Was hat Einfluss auf die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Viele Großeltern genießen es, Zeit mit ihren Enkeln zu verbringen. Foto: djd/Alcon Pharma/Getty
3 Bilder

Altersbedingte Augenleiden sollten Unternehmungslust nicht behindern
Fit für die Enkelkinder

(djd). Sie toben mit ihren Enkeln auf dem Spielplatz, lesen den Kleinen vor und bringen ihnen im Freibad das Schwimmen bei: Großeltern übernehmen oft die Betreuung für ihre Kindeskinder. Damit sind sie eine große Unterstützung für junge Familien. Sie springen ein, wenn Mama und Papa Termine haben und fahren mit dem Nachwuchs auch mal in den Urlaub. Die gemeinsam verbrachte Zeit tut auch dem Verhältnis zwischen den Generationen gut. Einer internationalen Studie zufolge soll das Babysitten...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Bei sommerlicher Hitze leiden besonders Senioren häufig unter Schwindelgefühlen, Kopfschmerzen und Benommenheit. Foto: djd/Telcor-Forschung/Adobe Stock/Robert Kneschke
2 Bilder

Mit diesen Tipps bleiben Senioren bei Hitze im Gleichgewicht
Sommer, Sonne, Schwindel

(djd). Wenn im Sommer die Temperaturen in Richtung "heiß" steigen, geht bei vielen Menschen der Kreislauf in die Knie. Gerade Senioren geraten dann buchstäblich aus dem Gleichgewicht, leiden unter Schwindelgefühlen, Kopfweh und Benommenheit. Denn Hitze fördert die bei älteren Menschen ohnehin häufigen Kreislaufprobleme. Dazu verliert man bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit - was den Blutfluss verlangsamt und die Versorgung des Gehirns erschwert. Viel trinken und die richtigen...

  • Bretten
  • 07.06.19

Lesertelefon der Brettener Woche
Fit und gesund älter werden: Was bringen Impfungen gegen Gürtelrose & Co.?

(pr-nrw) Gesund, vital und fit bleiben – danach streben in der Generation „50 plus“ fast alle Menschen, wenn man sie nach ihren Wünschen fürs Alter fragt. Und viele von ihnen sind bereit, dafür einiges zu tun: Sie ernähren sich gesund, verzichten aufs Rauchen und treiben Sport. Doch bestimmte Alterungsprozesse lassen sich nicht aufhalten. Die Haut verliert an Elastizität, die Anzahl der Muskelfasern, die Muskelmasse und die Festigkeit der Knochen nehmen ab. Auch die Immunabwehr lässt nach –...

  • Region
  • 05.06.19
 Pflegende Angehörige aus dem Landkreis Karlsruhe sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen müssen.

Pflegereport der Barmer
Pflege macht Angehörige im Landkreis Karlsruhe seelisch und körperlich krank

Region (kn) Pflegende Angehörige aus dem Landkreis Karlsruhe sind öfter krank als Menschen, die nicht pflegen müssen. Das belegt der Pflegereport der Barmer, den Professor Heinz Rothgang von der Universität Bremen erstellt hat. „Unsere Gesellschaft ist auf die aufopferungsvolle Arbeit pflegender Angehöriger angewiesen“, sagt Markus Haller, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Bretten. Laut Pflegereport litten 24 Prozent der pflegenden Angehörigen im Landkreis Karlsruhe im Jahr 2017 unter...

  • Region
  • 03.05.19
Anzeige
Lange fit bleiben mit körperlicher und geistiger Aktivität. Foto: pixabay.com/akz-o

Demenz – Vergessen auf Raten

(akz-o) Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Laut Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sind bereits heute etwa 1,7 Millionen Menschen betroffen. Und die Tendenz ist steigend. Aktuell leidet etwa jeder elfte Mensch in Deutschland an Alzheimer oder einer ähnlichen Demenzerkrankung. Voraussichtlich wird sich die Zahl bis 2050 verdoppeln. Demenz ist eine weltweit anerkannte chronische Erkrankung: Die Gehirnleistung des Betroffenen nimmt fortschreitend ab und führt so zu immer größeren...

  • Bretten
  • 23.04.19
Die Lebensqualität von Menschen mit Parkinson hängt entscheidend von der Wirksamkeit der Medikamente ab, die den Dopaminmangel im Gehirn ausgleichen sollen.

„Alle therapeutischen Möglichkeiten ausschöpfen“ - Neurologen berieten am Welt-Parkinson-Tag

Die Lebensqualität von Menschen mit Parkinson hängt entscheidend von der Wirksamkeit der Medikamente ab, die den Dopaminmangel im Gehirn ausgleichen sollen. pr-nrw. Die Lebensqualität von Menschen mit Parkinson hängt entscheidend von der Wirksamkeit der Medikamente ab, die den Dopaminmangel im Gehirn ausgleichen sollen. Während viele Patienten zu Beginn der Therapie medikamentös gut eingestellt und entsprechend beweglich sind, kommt es im späteren Verlauf oft zu Wirkungsschwankungen und...

  • Region
  • 12.04.19

Beiträge zu Senioren aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.