„Luther" - Frommer Rebell auf der Freilichtbühne in Ötigheim

Wann? 17.06.2017 20:00 Uhr

Wo? Volksschauspiele, Kirchstraße 5, 76470 Ötigheim DE
Die Geschichte des Reformators Luther ist im Sommer 2017 auf der Freilichtbühne der Volksschauspiele Ötigheim zu sehen.
Ötigheim: Volksschauspiele |

Die Premiere von „Luther" findet am am 17. Juni 2017 um 20 Uhr auf der Freilichtbühne der Volksschauspiele Ötigheim statt. Weitere Termine sind am 18. und 25. Juni, 1., 2., 9. und 30. Juli sowie am 6., 20. und 27. August. Die GewinnerInnen wurden auf kraichgau.news bekannt gegeben.

Ötigheim (pm) Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen an der Wittenberger Schlosskirche und läutete – unwissentlich – eine Rebellion ein. Auf der Suche nach einem Gott, der die Menschen nicht nur strafend mit den Schrecken des Fegefeuers und der Hölle bedroht, sondern auch gütig und tröstend für jeden Einzelnen persönlich erreichbar ist, wurde Luther zum Sinnbild der Reformation. 2017 jährt sich das Ereignis zum 500. Mal. Die Volksschauspiele Ötigheim ehren den frommen Rebell und Reformator Martin Luther mit einem Stück des österreichischen Gegenwartautors Felix Mitterer, das ab 17. Juni 2017, 20 Uhr auf Deutschlands größter Freilichtbühne zu sehen sein wird.

„Die Volksschauspiele Ötigheim verstehen sich in der Tradition ihres Gründers Josef Saiers als Christliches Theater. Als solches kann uns die Entstehung der Verlauf der Reformation nicht gleichgültig sein. Es ist unser Auftrag, uns künstlerisch mit der Thematik zu beschäftigen. Das Reformationsjahr 2017 war uns daher Anlass, ein Stück über den großen Reformator Martin Luther in Auftrag zu geben“, sagt Werner Sachsenmaier, bis Ende Oktober vergangenen Jahres Geschäftsführender Vorstand des Theatervereins. Der Startschuss zum Projekt „Luther“ fiel bereits vor vier Jahren. Nach dem großen Erfolg von „Franz von Assisi“ 2008, der überzeugenden Neufassung der „Passion“ für die Passionsspiele in Erl/Tirol 2013 und der Berücksichtigung der speziellen Erfordernisse des Ötigheimer Spielstils wurde der etablierte Volksstück-Schreiber Felix Mitterer – in der Alpenrepublik insbesondere durch den satirischen Fernsehdreiteiler „Die Piefke-Saga“ bekannt geworden – beauftragt, sich mit der Reformationsthematik für die Volksschauspiele dramatisch auseinanderzusetzen.

Chöre, Reiterei und Tanz

Feinsinnig zeichnet Mitterer in seinem Schauspiel Luthers Weg von der Abkehr von seinem Elternhaus, über den Anschlag der Thesen, sein Versteck auf der Wartburg und der Übersetzung der Bibel bis hin zu seiner Hochzeit mit Katharina von Bora und den Bauernkriegen 1525. Die Regie des Schauspiels mit Hunderten von Mitwirkenden, großen Chören, Reiterei und Tanz wird in den versierten Händen von Rebekka Stanzel liegen, die bei den Volksschauspielen
2013 mit der Inszenierung des Schauspiels „Der Name der Rose“ nach dem gleichnamigen Roman von Umberto Eco eine beeindruckende Visitenkarte abgab: „Ich freue mich darauf, mit den Volksschauspielen auf eine Reise zu gehen, die uns auf die Spur nur vermeintlich ferner Ereignisse setzt. Denn so sehr all das lang vorbei scheint, so ähneln sich doch viele Strukturen – von der großen Unsicherheit, die erst die Atmosphäre für Aufstände schuf, bis zu den oft so fadenscheinigen Manövern auf allen Ebenen der Macht.“

Info und Vorverkauf

Karten für die Uraufführung am 17. Juni und alle weiteren Aufführungen am 18. und 25. Juni, 1., 2., 9. und 30. Juli sowie am 6., 20. und 27. August gibt es online auf www.volksschauspiele.de sowie telefonisch unter (07222) 968790.

111. Theatersommer bei den Volksschauspielen

Besucher pilgern seit 1906 alljährlich in den mittelbadischen Ort, um vom 4.000 Sitzplätze umfassenden, überdachten Zuschauerraum aus, die einzigartigen Aufführungen auf Deutschlands größter Freilichtbühne zu genießen. Bis zu 600 Amateurdarsteller bevölkern dabei die riesige Bühne. Die Spielzeit 2017 präsentiert gleich drei Neuinszenierungen: Neben der Uraufführung von Felix Mitterers Schauspiel „Luther“ auch William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und für alle Familien „Dschungelbuch – Das Musical“.

Ergänzt wird der Theatersommer durch die traditionellen Festlichen Konzerte (21. und 22. Juli) – 2017 unter dem Motto „Rosen aus dem Süden“ und mit einem Vorgriff auf die Operette „Der Vogelhändler“ in Ötigheim 2018 – und diverse Gastspiele: Neben „The Queen Night“ (8. August 2017), „One Night of ABBA“ (9. August 2017), der „Großen Schlager Star Gala“ (17. August 2017) und Marshall & Alexander (22. bis 24. August 2017) präsentieren sich ORSO mit gleich zwei Programmen auf der Freilichtbühne, der „Rock Symphony Night V“ (16. August
2017) und Verdis „Requiem“ (15. August 2017).

Weitere Informationen Karten für alle Veranstaltungen gibt es online auf www.volksschauspiele.de sowie telefonisch unter (07222) 968790.

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.