Halloween: Im Garten wird es schaurig

Schaurig schöner Garten mit Chrysanthemenbüschen. (Foto: Pixabay/Initiative 1000gutegruende.de/akz-o)

Den Garten mit kräftigen Farbeffekten zu Halloween zu gestalten, geht am besten mit farbenfrohen Spätblühern.

(akz-o) Leuchtend große Augen, ein zahnloses Lächeln im Gesicht – es ist wieder Halloween. Traditionell wird Halloween am 31. Oktober gefeiert. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem in Irland und Schottland verbreitet. Die irischen Einwanderer in Amerika pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und verbreiteten das Fest schnell im ganzen Land. Die bestimmenden Farben von Halloween sind kräftige Orange- und leuchtende Rottöne sowie gedeckte Gelbtöne. Diese Farben findet man in den Spätblüher wie Chrysanthemen, Stiefmütterchen und Astern, die damit eine perfekt schaurig-schöne Ergänzung für eine magische Halloween-Gestaltung im hausnahen Garten sind.

Blütenmeehr mit Chrysanthemen

Schon im Eingangsbereich begrüßen Chrysanthemenbüsche mit einem Blütenmeer mit einem überschwänglichen Blütenflor und intensiven Farben wie Gelb, Cognac, Dunkelrot oder Weiß die Besucher der Halloween Party. Dekoriert mit kleinen schwarzen Käferattrappen auf den Blüten sorgen sie damit für den ersten kleinen Gruseleffekt. Der Gartenblüher verträgt auch niedrige Temperaturen im Herbst ohne negative Auswirkung auf die Blüten. Man erhält Gartenchrysanthemen übrigens nicht nur als Kugel, sondern auch als Stämmchen oder in Pyramidenform. Es gibt sogar Varianten als ungewöhnliche Hängepflanzen. Alle haben gemeinsam, dass sie monatelang über und über mit Blüten bedeckt sind und während der ganzen Zeit Farbe in den Garten, auf die Terrasse und auf den Balkon bringen.

Astern und Stiefmütterchen

Auch die Aster mit ihrer Blütenvielfalt schmückt den Garten zu Halloween. Nach der Blüte sollten Astern ebenerdig zurückgeschnitten werden um in nächsten Jahr wieder in voller Pracht zu erblühen. Ein besonders schauriges Highlight sind künstliche Spinnweben, die sich zwischen den Astern spannen und auf denen kleine Spinnen ihr Unwesen treiben.

Blutrote und orange Stiefmütterchen vollenden die gelungene Dekoration zu Halloween. Mit ihren hellen Blütenaugen beobachten Sie das Treiben rund um Halloween bis spät in die Nacht. In größere Pflanzgefäße arrangiert, werden die Stiefmütterchen von leuchtenden Kürbissen mit geschnitzten Fratzen in verschiedenen Größen zu einer besonderen Halloween-Deko. Weitere Informationen und Pflegetipps zum Herbstgarten und zu anderen Gartenpflanzen gibt es unter Initiative 1000gutegruende.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.