Bretten: Holzverkleidung an Kirchplatz-Mauer sorgt für heftige Kritik

Die Mauer war in der Vergangenheit immer ein beliebter Treffpunkt für jüngere Besucher. (Foto: wh)

Eine Holzverkleidung an der Mauer am Kirchplatz in Bretten hat vor allem in den sozialen Netzwerken einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

Bretten (swiz) Eine Holzverkleidung an der Mauer am Kirchplatz in Bretten hat vor allem in den sozialen Netzwerken einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die Verkleidung wurde während der Vorbereitungen auf das Peter-und-Paul-Fest angebracht und soll verhindern, dass sich Fest-Besucher auf die Mauerkrone setzen. Die Mauer war bei den vergangenen Festen vor allem ein Treffpunkt jüngerer Besucher. Auch der designierte Oberbürgermeister-Kandidat und Ortsvorsteher von Ruit, Aaron Treut (CDU), setzt sich für ein Entfernen der Verschalung ein. "Ich möchte, dass die Leute weiter auf der Mauer sitzen können und werde mich dafür einsetzen." Soviel Eigenverantwortung, dass einem selbst nichts passiert, müsse jeder, der sich da oben hinsetze schon mitbringen. "Zudem wird der Flair auf dem Kirchplatz durch die Holzverschalung gestört."

Sicherheit geht vor

Die Maßnahme sei nach gemeinsamen Besprechungen der Vereinigung Alt Brettheim (VAB) mit den Ämtern der Stadt beschlossen worden, teilt VAB-Vorsitzender und Stadtvogt, Peter Dick, auf Nachfrage der Brettener Woche/kraichgau.news mit. "Aus verständlichen Gründen spielt das Thema 'Sicherheit für Besucher und Aktive' inzwischen eine gewichtigere Rolle als 'nostalgische Erinnerungen' an Zustände, die es einmal gab", kontert die VAB in ihrer Stellungnahme die Vorwürfe, man würde mit dieser Verkleidung dem Charme des Festes Schaden zufügen. Und weiter: "Wenn wir uns im Schadensfall nicht den Vorwurf machen lassen wollen, wir hätten Hinweise auf ein Gefahrenpotential nicht beachtet, müssen wir entsprechende Vorsichtsmaßnahmen, zum Beispiel gegen ein Hinunterstürzen, treffen." Die Verkleidung der Mauerkrone gehöre dazu und sei mit den Behörden (Ordnungsamt, Polizei, Baurechtsamt) abgestimmt, so die VAB. "Schilder mit Hinweisen erfüllen die Sicherheitsvorgaben nicht. Wir bitten deshalb um Verständnis und geben zu bedenken, dass der Gesamtcharme des Peter-und-Paul-Fests sicher nicht an einer Holzverkleidung auf einer Mauer festgemacht werden kann."
0
1 Kommentar
8
Michael Kaufmann aus Bretten | 29.06.2017 | 16:25   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.