Jubiläumsjahr in Diedelsheim

Sitzkissen

Was so ein Jubiläumsjahr alles mit sich bringt! Über Ideen, wie man diesem Ereignis gerecht werden kann, wurde schon vor langer Zeit auch im Vorstand des Bürgervereins gebrütet.
Eine tolle Idee sah die Vorsitzende vor Jahren in Hemer, unserer Partnerstadt. Dort hatte ein Teilort auch ein Jubiläum und die dortige Gemeinde hatte für die harten Bierbänke Sitzkissen machen lassen. Diese Idee wurde aufgegriffen und Erkundigungen eingeholt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Sitzkissen

aus Schaumstoff mit dem Logo des Jubiläums, dem Logo des Bürgervereins und dem Logo des Sponsors, den Stadtwerken Bretten. Dreht man das Kissen um, sieht man das Logo vom Brettener Jubiläum. Das heißt, der Bürgerverein ging eine Kooperation mit der Stadt Bretten ein. So ist jedem geholfen, denn es gibt noch viele Veranstaltungen in diesem Jahr, wo die Kissen gut gebraucht werden. Erstmals werden sie am Festabend eingesetzt.

In den nächsten Tagen wird in die Diedelsheimer Briefkästen von der Jugendfeuerwehr die Einladung zum Festwochenende eingeworfen. Dazu gibt es auch eine Einladung auf einer besonderen Größe, nämlich auf einem

Bierdeckel.

Auf der anderen Seite ist die Dorfmitte in Luftaufnahme zu sehen. Bestimmt erfreut der Beitrag des Bürgerverein die Mitbürger, weil er einfach originell ist.

Kommt tatsächlich jemand auf die Idee, eine

Postkarte

aus und von Diedelsheim zu schreiben, dann hat er ein Problem. Die letzte Ansichtskarte brachte die Fa. Drost heraus, und das sind schon Jahrzehnte her. Dieses Vakuum füllt nun der Bürgerverein. Die Ansichtskarte ist im Langformat und zeigt ein Luftbild von Thomas Rebel.
Zu kaufen ist sie dann in den Diedelsheimer Geschäften, dem Rathaus und Geldinstituten.

Irgendwann erzählte die 1. Vorsitzende des Vereins, dass zu allen Zeiten immer wieder Modeln zu großen Anlässen geschnitzt wurden, mit denen dann

Springerle

gebacken wurden, denn Springerle sind ein Festgebäck und jahresmäßig unabhängig. Es war der feste Wille, einer bekannten Holzbildhauerin den Auftrag zu geben. Nun entstand die Kirche als Model, die schöne Backergebnisse liefert. Beim nächsten Backkurs kann damit gebacken werden. Natürlich gehört auch die springende Forelle dazu. Aber diese Model ist schon lange vorhanden.

So ist Heidi Leins, die 1. Vorsitzende, zusammen mit ihrem Vorstand stolz auf den vierfachen Beitrag des Bürgervereins zum Diedelsheimer Jubiläum. Es ist nicht nur ein kreativer, sondern auch ein finanzieller Beitrag zum Festgeschehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.