Das war der CityCup 2017: Gelungener Auftakt zur Sportwoche

Verbindet Generationen: Der Sparkasse Kraichgau CityCup war auch dieses Jahr wieder Anziehungspunkt für Sportlerinnen und Sportler aller Altersgruppen aus der Region und weit darüber hinaus. Foto: ch
 
Immer einen flotten Spruch parat: Moderator Günter Foos (Zweiter von links) führte auch diesmal wieder informativ und unterhaltsam durch das Sportereignis. Foto: ch
  Bretten: Innenstadt |

(ch) Nicht zu heiß und nicht zu kalt - diesmal hat das Wetter mitgespielt: Bei idealen sommerlichen Temperaturen um die 20 Grad haben die Brettener und viele auswärtige Gäste den 14. Sparkasse Kraichgau CityCup erlebt. Der Brettener Stadtlauf war zugleich ein gelungener Auftakt zur Sportwoche im Rahmen des Brettener Stadtjubiläums.

Weit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersklassen - von einer Zweijährigen bis zum über 80-Jährigen - stellten über unterschiedliche Distanzen laufend oder walkend, einzeln oder als Staffel, ihre Fitness unter Beweis. „Wer dabei ist, hat schon gewonnen“, gab Brettens Oberbürgermeister Martin Wolff als Losung aus, bevor er im Beisein des TV-Vorsitzenden Stefan Hammes den ersten Startschuss abgab. Und anschließend wurde auf dem Sportgelände am Simmelturm bis weit in die Nacht hinein das Sommerfest des TV Bretten gefeiert. Eine große Helferschar - von den Streckenposten über die Geleitfahrer bis zum örtlichen DRK-Team - sorgte erneut für einen reibungslosen Ablauf.

Kinder- und Jugendläufe fest in Brettener Hand

Begleitet vom Klicken der elterlichen Handykameras und Anfeuerungsrufen absolvierten zunächst Jungen und Mädchen in separaten Läufen die 800-Meter-Kinderstrecke. Während sich bei den Mädchen ein Trio der Schillerschule, angeführt von der mit beindruckender Leichtigkeit geradezu voran fliegenden Vorjahressiegerin Lisa-Marie Lenz, den Sieg holte, konnte bei den Jungen Tom Weber vom TV Bretten seinen dritten Platz vom Vorjahr verteidigen. Beim Jugendlauf über 1600 Meter unterbot Vorjahressieger Philipp Hannich vom Melanchthon-Gymnasium (MGB) seine bisherige Bestzeit nochmals um 19 Sekunden, wie Moderator Günter Foos anerkennend bemerkte. Und mit Mischa Körner behauptete sich ein weiterer MGB-Schüler unter den ersten Drei.

Zuschauerapplaus auf Straßen und Plätzen

Nachdem die zu einem Großteil von außerhalb der näheren Region kommenden „Night52“-Teilnehmer/innen zu ihrem 52-Kilometer-Lauf aufgebrochen waren, schlug die Stunde der Fünf-Kilometer-Läufer, -Walker und -Nordic Walker. Zwei Mal quer durch die historische Innenstadt führte der Parcours des mit 366 Teilnehmern stärksten Einzellaufs. An vielen Straßenecken, auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone wurden die Sportler/innen, darunter viele kleinere und größere Teams wie TV Lauftreff, RehActiv, DECOTOP, Heinrich Schmid, Kieselmann und Richard Wolf mit aufmunterndem Applaus empfangen. Hingucker waren zwei ausdauernd mit farbigen Bällen jonglierende junge Läufer, ein mit Steadicam laufender Filmer und ein würdevoll walkender 81-jähriger Inder. Auch Extremsportler Joey Kelly war wieder mit von der Partie.

Sport verbindet soziale Schichten, Generationen und Völker

Wieder einmal zeigte sich, dass Sport die Völker verbindet: Einzelne afrikanische und asiatische Gesichter waren ebenso zu sehen wie Kopftuch tragende Läuferinnen. Schneller als ihre männlichen Mitbewerber aus der Region war Sophia Weiler vom TV Bretten Triathlon und sicherte sich damit über die 5000 Meter Platz drei. „Anstrengend, aber immer wieder geil“, meinte anschließend Ingo Jäger, Kopf des Teams Altes Rathaus. Und Lions-Mitglied Volker Duscha, der als Erster des Teams das Ziel erreichte, freute sich bereits auf die nächste Herausforderung bei „Bretten schwimmt“. „Sehr zufrieden“ mit dem erreichten guten Platz im Mittelfeld äußerte sich auch Stadtvogt Peter Dick, der dieses Jahr zum zweiten Mal seine Runden drehte.

Christoph Hakenes und Katja Bäuerle sind die Stadtmeister

Die Spitzenplätze beim Zehn-Kilometer-Lauf machten auf männlicher Seite drei Auswärtige unter sich aus: Sieger wurde Yannick Arbogast aus Karlsruhe, bester Brettener ist – wie im Vorjahr - Christoph Hakenes aus Dürrenbüchig auf Platz vier, der damit auch Brettener Stadtmeister ist. Bei den Frauen holte sich Lea Düppe aus Mannheim den Sieg, während VfB-Läuferin Katja Bäuerle als beste Brettenerin den dritten Rang belegte und somit auch den Titel der Stadtmeisterin errang. Mit einem starken Team der Stadtverwaltung hatte sich auch Bürgermeister Michael Nöltner zum wiederholten Mal die zehn Kilometer vorgeknöpft und war am Ende glücklich, sich um mehr als eine halbe Minute verbessert zu haben. „Es hat richtig Spaß gemacht, vor allem, weil die Leute an der Strecke so gut drauf sind“, schwärmte der zweite Mann im Brettener Rathaus.

„Stolz, es geschafft zu haben“

Verleger Thomas Lindemann legte sogar einen Start „von null auf zehn“ hin: „Ich wusste bis kurz vorher nicht, ob ich teilnehme, und dann saß ich in meinem Büro und dachte: Ich mach´s doch!“ Im Zielbereich freute sich Mustafa Gürbüz aus Pforzheim über die Leistung seines Sohns Yasin, der erst kürzlich den Citylauf in Pforzheim in der Kategorie U18 gewonnen habe und nun auch in Bretten hervorragend abschnitt. „Gemeinsam ins Ziel“ hieß die 4x2500m-Staffel des Edith-Stein-Gymnasiums und alle vier waren laut Lehrerin Christine Kutzner-Apostel „stolz, es geschafft zu haben“ – und zwar auf einem guten mittleren Platz, wie man hinzufügen könnte. Wer anschließend hinüber aufs TV-Sommerfest auf dem Sportgelände am Simmelturm wechselte, konnte nach 21 Uhr bereits die ersten „Night52“-Finisher einlaufen sehen, allen voran Jens Santruschek vom TV Bretten.

Die wichtigsten Ergebnisse

Kinderlauf 800 m (Jungen):
1. Lasse Körner (Team Sport Evolution): 03:01 Min
2. Max Birk (TSV Neudorf): 03:04 Min
3. Tom Weber (VfB Bretten): 03:04 Min

Kinderlauf 800 m (Mädchen):
1. Lisa-Marie Lenz (Schillerschule): 03:16 Min
2. Mirja Zitterbart (Schillerschule): 03:24 Min
3. Friederike Reuß (Schillerschule): 03:35 Min

Jugendlauf 1600 m
1. Philipp Hannich (Melanchthon-Gymnasium): 05:37 Min
2. Yannick Neulinger: 05:39 Min
3. Mischa Körner (Melanchthon-Gymnasium): 05:51 Min

5000 m Lauf
1. Stephan Morlock: 18:45 Min
2. Ralf Gaberdiel (TV St. Ilgen): 18:51 Min
3. Sophia Weiler (TV Bretten Triathlon): 19:02 Min

10.000 m Lauf (Männer)
1. Yannick Arbogast (Rennwerk Karlsruhe): 30:34 Min
2. Marcin Balzinski (LG Farbtex Nordschwarzwald): 30:49 Min
3. Markus Nippa (TV 1834 Pforzheim): 32:46 Min

10.000 m Lauf (Frauen)
1. Lea Düppe (engelhorn sports team MTG Mannheim): 39:09 Min
2. Katrin Ochs (LG Filder): 39:50 Min
3. Katja Bäuerle (VfB Bretten): 41:55 Min

Night52
1. Jens Santruschek (TV Bretten - Night52): 03:38:55 Std
2. Michael Sommer (EK Schwaikheim): 03:50:45 Std
3. Gregor Scharf (TV Hergershausen): 03:57:06 Std
(Alle Ergebnisse ohne Gewähr)

Alle Fotos: ch

Mehr Ergebnisse auf www.citycup-bretten.de

Mehr von der Brettener Sportwoche finden Sie auf unserer Themenseite Sportwoche
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.