Wetterdienst: Gewitter, Starkregen und Hagel möglich

Gewitter, Starkregen und Hagel möglich. (Foto: Pixabay, AgencjaAIAC)

Das Wetter im Südwesten wird ungemütlich: Im Tagesverlauf sind Gewitter, Starkregen und Hagel vor allem in der Nähe zum Bergland möglich, wie der Deutsche Wetterdienst in Stuttgart am Montagmorgen vorhersagte.

Stuttgart (dpa/lsw) Das Wetter im Südwesten wird ungemütlich: Im Tagesverlauf sind Gewitter, Starkregen und Hagel vor allem in der Nähe zum Bergland möglich, wie der Deutsche Wetterdienst in Stuttgart am Montagmorgen vorhersagte. Örtlich müsse mit Starkregenmengen von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit und Hagel mit Korngrößen um 3 Zentimeter gerechnet werden. Die Temperaturen sollten 26 bis 31 Grad erreichen. Der DWD warnte zudem vor «sehr hohen» UV-Strahlungswerten und einer starken Wärmebelastung. In der Nacht zum Dienstag soll es im äußersten Norden des Landes teils gewittern.

"Dienstag wohl der extremste Tag der Woche"

"Mit Blick auf das Wetter wird der Dienstag wohl der extremste Tag der Woche", sagte DWD-Experte Thomas Schuster auf Anfrage. Demnach steigen die Temperaturen in Hohenlohe auf 35 Grad und am Rhein auf 33 Grad. Dienstag zum Abend hin soll es schwere Gewitter über Baden-Württemberg geben: "Die Unwettergefahr ist durchaus wahrscheinlich." 

Mittwoch und am Donnerstag soll sich das Wetter langsam beruhigen

Schon am Dienstagmittag drohen demnach im Bergland heftige Gewitter, Starkregen und Sturmböen, später im ganzen Land. Am Mittwoch und am Donnerstag soll sich das Wetter langsam beruhigen. Die Höchsttemperaturen an beiden Tagen sollen bei 28 bis 31 Grad liegen. Während am Mittwoch gebietsweise mit Schauern und Gewittern gerechnet werden muss, soll es am Donnerstag in Baden-Württemberg weitgehend trocken bleiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.