Als Team zusammengewachsen: Lebenshilfe Bruchsal-Bretten bei den Special Olympics

Von links: Robin Kaupisch, Verena Stalder-Eckert, Vanessa Gärtner, Nicki Dörr, Alexander Walschburger, Kevin Scheer, Julia Simianer, Andrea Hoffmann.

800 Athleten mit Handicap nahmen an den regionalen Special Olympics in Offenburg teil. Sechs davon sind für die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten in der Disziplin Boccia an den Start gegangen und kehrten erfolgreich zurück.

Bruchsal/Bretten/Offenburg (cs) 800 Athleten mit Handicap nahmen an den regionalen Special Olympics in Offenburg teil. Sechs davon sind für die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten in der Disziplin Boccia an den Start gegangen und kehrten erfolgreich zurück. Dass es bei der italienischen Variante des Boule-Spiels nicht darum geht, eine ruhige Kugel zu schieben, sondern höchste Konzentration zu zeigen, konnte man im Gespräch mit den Sportlern Jennifer Dörr, Nicki Dörr, Kevin Scheer, Alexander Walschburger, Vanessa Gärtner und Julia Simianer bei einem kleinen Empfang in der Lebenshilfe-Verwaltung in Bruchsal erfahren. Und: Das Kämpfen hat sich gelohnt. So erzielten die Athleten ein Mal Gold, zwei Mal Silber, zwei Mal Bronze (Einzel und Doppel) und ein Mal Silber im Mannschaftswettbewerb.

Kevin Scheer verliert kein einziges Spiel

Überdies hat von allen Athleten der Special Olympics Kevin Scheer kein einziges Spiel verloren. Auch gab es viele ergreifende Momente, wie die Eröffnungsfeier in der Offenburger Oberrheinhalle. Julia Simianer berichtete, dass sie dabei Tränen in den Augen hatte. Eine Besonderheit bei diesen Spielen war, dass Vanessa Gärtner bei der Eröffnungsveranstaltung mit ihrer Tanzgruppe „Tausendfüßler“ eine Hip-Hop-Performance präsentierte. Auch das Freizeitprogramm kam nicht zu kurz. So hatte der Club „Freiraum“, eine Offenburger Diskothek, exklusiv für die Special Olympics-Athleten geöffnet, so die Trainerinnen Andrea Hoffmann und Verena Stalder-Eckert begeistert. „Man merkt, dass sie als Team zusammengewachsen sind – nicht nur im Spiel“, betonte Hoffmann.

Sportler mit Spende unterstützen

Für alle waren es erlebnisreiche Tage, bei denen der Spaß im Vordergrund stand. „Weiterhin viel Erfolg für die Zukunft“, wünschte Lebenshilfe-Geschäftsführer Robin Kaupisch. Auch die Sportler äußerten zum Schluss noch einen Wunsch: So wäre das Training auf einer eigenen Boccia-Bahn hilfreich. Wer die Athleten mit Handicap hierbei unterstützen möchte, kann das mit einer Spende tun: Volksbank Bruchsal-Bretten eG , IBAN DE20 6639 1200 0000 3339 99, BIC GENODE61BTT, Kennwort: „Boccia“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.