Heidelsheimer und Helmsheimer CDU schließen sich zusammen

Bruchsal-Heidelsheim/-Helmsheim (goe) Den bereits zwischen den beiden Stadtteilen bestehenden Verbindungen auf Ebene der Kirchen und Vereine hat die CDU eine politische Ehe hinzugefügt. Die Mitglieder aus Helmsheim und Heidelsheim haben sich zu einem gemeinsamen Ortsverband zusammengeschlossen. Unter Leitung des stellvertretenden Stadtverbandsvorsitzenden, Volker Mödinger, wurden die satzungsmäßig vorgeschriebenen Modalitäten zügig abgearbeitet. Den Berichten der bisherigen Vorsitzenden und der Schatzmeister folgte deren Entlastung und die Neuwahl der Vorstandschaft, die sich nun aus Sigrid Gerdau, Vorsitzende und Mitgliederbeauftragte, Jörg Becker und Alexander Klein, beide Stellvertreter, Uwe Gärtner, Kassier, Valentin Gölz, Beauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit, Heinrich Boudgoust Schriftführer und Klaus Herrmanns, Internetauftritt, zusammensetzt. Als Beisitzer ergänzen Alma Bach, Bernhard Bannholzer, Katja Huber, Tobias Lay, Harald Mayer, Friedhilde Schiff, Peter Schwedes und Roswitha Stuck den Vorstand.

Den Weg gemeinsam gehen

Die Vorsitzende ermunterte die Gewählten und Mitglieder den gemeinsamen Weg mitzugehen, das Zusammenwachsen zu fördern und sich für die Belange der Menschen in beiden Stadtteilen einzusetzen. Bereits im August sollen die Aktivitäten für das laufende Jahr beraten und festgelegt werden. Ein Antrag, das Amtsblatt der Stadt für Berichte der Parteien und Wählervereinigungen zu öffnen, fand einmütige Annahme. Es soll jetzt in den zuständigen Gremien der Stadt weiter verfolgt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.