Weingenuss pur auf dem Kürnbacher Weindorf

Weinliebhaber kommen vor malerischer Kulisse auf ihre Kosten.

Kürnbach (hk) Umgeben von den sanften Hügeln des Kraichgaus liegt das Schwarzrießlingdorf Kürnbach, das am 17. und 18. Juni zum Verweilen und Genießen einlud: Das traditionsreiche Weindorf vor malerischer Kulisse wurde zum 23. Mal zum beliebten Ziel für alle Liebhaber von edlen Tropfen. Auf dem idyllisch gelegenen Marktplatz, auf dem sich die Besucher eine frische Sommerbrise um die Nase wehen ließen, konnte man sich von den Weinen der Weingüter GravinO, Plag und Czech sowie der Winzergenossenschaft Kürnbach überzeugen.

Fruchtbarer Boden sorgt für exzellenten Wein

An insgesamt zwei Tagen stellten sie nicht nur den Kürnbacher Schwarzrießling vor, auch den „Lemberger“ des Weinguts Plag durften sich die Besucher schmecken lassen – eine willkommene Gelegenheit unter den Schatten spendenden Sonnenschirmen. Der charaktervolle Rotwein hat 2015 bereits zum dritten Mal den Deutschen Lemberger-Preis „Vaihinger Löwe“ gewonnen, wie Maike und Sven Sattler stolz mitteilen. Warum die Weinberge der Region so außergewöhnlich sind, das weiß Helmut Grahm vom Weingut GravinO: „Die Vielfalt der Böden schenkt uns ganz verschiedene Weine einer Sorte. Denn am Rande des Strombergs gibt es sehr unterschiedliche Böden auf einem Raum.“ Auch Heidrun Feßenbecker von der Winzergenossenschaft Kürnbach lobt das Klima und den fruchtbaren Boden des Kraichgaus, die zur Entstehung von besonders gehaltvollen Weinen beitragen.

Lebhafter Marktplatz vor malerischer Kulisse

Bereits zur Eröffnung war der Marktplatz von lebhaften Gesprächen, lachenden Gesichtern und einer freundlichen Atmosphäre erfüllt. „Genießen Sie den heutigen Abend“, resümierte Bürgermeister Armin Ebhart nach einer kurzen und knackigen Eröffnungsrede, als im Anschluss das Blechblas-Ensemble „VollBRASS!“ den Marktplatz mit fröhlichen Rhythmen erfüllte. Wer sich lieber ein bisschen zurückziehen und im Gespräch versinken wollte, konnte dies entweder in den hinteren Reihen oder ganz entspannt im Rathaus tun: Dort fand eine Ausstellung der Künstlerin Christine Weiser statt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.