Frauenpower unterm Fernsehturm

Die Läuferinnen beim Barmers Run aus Eppingen. (Foto: privat)
Zum 2. Barmer Woman`s Run in Stuttgart kamen mehr als 2000 „Motivationswunder“, so das Motto in diesem Jahr. Aus allen Teilen des Landes kamen die Teilnehmerinnen, um gemeinsam mit viel Spaß zu laufen oder zu walken.
Bei schwül-heißem Sommerwetter lief es sich im Wald beim Gazistadion aber trotzdem sehr gut. Auf der durchweg flachen Strecke wurden sehr gute Leistungen erbracht, so lief die Siegerin über acht Kilometer in 31:47 Minuten ins Ziel. Aber auch die Leistungen der Eppinger Läuferinnen konnte sich sehen lassen: Maria Pinto war die Schnellste in 40:14 Minuten und wurde 33., in der AK W40 sogar fünfte. Emely Petri strahlte übers ganze Gesicht im Zieleinlauf, war sie doch drei Minuten schneller als im letzten Jahr. 42:45 Minuten reichten für Platz 93 bei 850 Finisherinnen und zu Platz fünf in der AK W50. Auch Carina Reimold fand bei ihrem
ersten Frauenlauf die Veranstaltung toll. Sie kam nach 48:08 Minuten über die Ziellinie und wurde 248. sowie 35. in der AK W35.

Platz eins in der AK W60

Alte Hasen sind Kirsten Geiger und Heinke Nagel, sie entschieden sich für die Fünf-Kilometer-Strecke. Dort waren fast 900 Starterinnen unterwegs. Zusammen loslaufen und ankommen, war das Motto bei Nagel und Geiger, nur eine Sekunde trennte sie im Ziel. Nagel lief 32:49 Minuten und wurde 277. In der AK W60 landete sie sogar auf dem ersten Platz. Geiger lief auf Platz 279, und in der AK W40 wurde sie 23. mit einer Zeit von 32:50 Minuten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.