Karlsruhe: 44-Jähriger rastet aus Wut über Abschleppdienst aus

Aus Wut über die Kosten eines Abschleppdienstes hat ein 44-Jähriger in Karlsruhe fast eine Mitarbeiterin des Ordnungsdienstes sowie den Fahrer des Abschleppwagens überfahren.

Karlsruhe (dpa/lsw) Aus Wut über die Kosten eines Abschleppdienstes hat ein 44-Jähriger in Karlsruhe fast eine Mitarbeiterin des Ordnungsdienstes sowie den Fahrer des Abschleppwagens überfahren. Der Mann hatte zuvor in einer Brandschutzzone geparkt und war gerade noch rechtzeitig zurückgekommen, bevor sein Auto auf den Transporter geladen werden sollte.

Mit dem Auto Beamte angefahren

Da er den Abschleppdienst trotzdem bezahlen sollte, setzte er sich wütend in sein Auto und fuhr auf die 42-Jährige zu. Sie landete auf der Motorhaube und blieb unverletzt, wie die Polizei am Montag weiter berichtete. Die noch offenstehende Tür seines Wagens erfasste aber auch den 21 Jahre alten Fahrer des Abschleppfahrzeugs und verletzte diesen an der Hand. Der 44-Jährige wurde bei dem Vorfall vom Samstag von der alarmierten Polizei festgenommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.