Projektchor trifft auf Popchor(n): Sommerkonzert des Gesangvereins Frohsinn

An zwei Abenden bot das Programm des Gesangvereins Frohsinn 1868 Jöhlingen einem begeisterten Publikum einen Konzertcocktail aus englischen Popsongs, Neuer Deutscher Welle und aktuellem Deutsch-Pop.

Walzbachtal-Jöhlingen (pm) An zwei Abenden bot das Programm des Gesangvereins Frohsinn 1868 Jöhlingen einem begeisterten Publikum einen Konzertcocktail aus englischen Popsongs, Neuer Deutscher Welle und aktuellem Deutsch-Pop. Nach einer anstrengenden Probewoche mit tropischem Klima und nassgeschwitzten Sängerinnen und Sängern waren alle glücklich, dass es am Wochenende ein wenig abgekühlt hatte. So konnte der Chor entspannt auf der Bühne stehen und beginnen, seinen Cocktail zu mixen. Bestandteile des Drinks waren unter anderem „Here comes the sun“, „Killing me softly“ und „Only you“ bis hin zu „Irgendwas bleibt“ von Silbermond oder „Wie kann es sein“ von den Wise Guys.

Zurück in die 80er

Den Rum fügte der Projektchor in Form von Stücken aus der Neuen Deutschen Welle, wie zum Beispiel „Major Tom“ und „99 Luftballons“, der Pina Chorlada hinzu. Es war sehr erfreulich, dass so viele neue Gesichter den Projektchor bereichert haben. Darunter waren sowohl Sänger aus anderen Chören als auch Chorneulinge. Es war erstaunlich, in welch kurzer Zeit das Programm erarbeitet werden konnte. Besonders schön wäre es, wenn der Gesangverein und die Projektchormitglieder weiterhin gemeinsam singen könnten. Serviert wurde der fertige Pina Chorlada von allen aktiven Sängern mit „Skandal im Sperrbezirk“, bei dem sich viele Zuschauer wieder in die 80er zurückversetzt fühlten und eifrig mitsangen. Dirigent Jörg Wetzel fungierte als Barkeeper und gab dem Cocktail mit Mimik, Gesten und seinem Barkeeper-typischen Hüftschwung den richtigen Geschmack. Das Sahnehäubchen lieferte Niki Bernath mit ihrem virtuosen Klavierspiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.