Blumenbeet

Beiträge zum Thema Blumenbeet

Bauen & WohnenAnzeige
Ob für das Beet oder den Topf: Wer an die Umwelt denkt, wählt Blumen, die mit reduziertem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln aufgezogen wurden. Foto: alexraths/PantherMedia/toom/akz-o
5 Bilder

Weniger ist mehr
Nachhaltiges Gärtnern

(akz-o) Rasenfläche, Sichtschutzhecke, Blumenbeet? Ein Garten kann so viel mehr: Rückzugsort und Naherholungsgebiet, Fitnessstudio und Wellness-Oase, Spielwiese und Freiluftwohnzimmer. Damit sich Mensch und Tier im privaten Paradies wohlfühlen, darf es allerdings ruhig etwas weniger sein. Weniger Kunststoff, weniger Pflanzenschutzmittel, weniger Monokultur. Denn in einem nachhaltigeren Garten lebt es sich einfach besser. Umweltschutz und Nachhaltigkeit fangen bei der Pflanzenwahl an. Wer hier...

  • Bretten
  • 15.06.21
Bauen & WohnenAnzeige
Bequeme Arbeitshöhe: Hochbeete ermöglichen ein rückenschonendes Gärtnern und bieten zudem die Möglichkeit, eigenes Gemüse und Salat in Bio-Qualität zu züchten.
5 Bilder

Hochbeete ermöglichen ein rückenschonendes Arbeiten
Den Garten einfach höherlegen

(djd). Tieferlegen war gestern - heute lassen viele Gartenbesitzer ihre Pflanzbereiche buchstäblich in die Höhe wachsen. Hochbeete liegen bei der Gartengestaltung im Trend und bieten viele Vorteile. Die soliden und wetterbeständigen Konstruktionen ermöglichen das rückenschonende Arbeiten in aufrechter Haltung. Zudem lassen sich Hochbeete mit einer Schutzabdeckung selbst in der kälteren Jahreszeit zum Anbau von Gemüse und Kräutern nutzen. Zusätzlich verleihen die markanten Kästen jedem Garten...

  • Bretten
  • 26.08.19
Soziales & BildungAnzeige
In der Erde graben, Blumen bestaunen und Unkraut zupfen - der eigenen Garten ist auch für Kinder ein Paradies. Foto: djd/Ferrero/thx
5 Bilder

Glückliche Kinder im eigenen Garten

So ist der Nachwuchs gern draußen unterwegs (djd). Zum Toben und Spielen gibt es für Kinder kaum einen besseren Ort als den heimischen Garten. Vor allem Grasflächen sind toll, weil man darauf sitzen, Fußball spielen und barfuß laufen kann. Wichtig ist allerdings, dass sich in den grünen Flächen kein Klee ansiedelt. Denn darin krabbeln häufig Insekten wie Hummeln oder Bienen, die dem Nachwuchs mit ihren Stacheln zusetzen können. Je nach Alter der Kleinen bringt eine Sandkiste viel Freude. Unter...

  • Bretten
  • 04.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.