Anzeige

Glückliche Kinder im eigenen Garten

In der Erde graben, Blumen bestaunen und Unkraut zupfen - der eigenen Garten ist auch für Kinder ein Paradies. Foto: djd/Ferrero/thx
5Bilder
  • In der Erde graben, Blumen bestaunen und Unkraut zupfen - der eigenen Garten ist auch für Kinder ein Paradies. Foto: djd/Ferrero/thx
  • hochgeladen von Matthias Schubinski

So ist der Nachwuchs gern draußen unterwegs

(djd). Zum Toben und Spielen gibt es für Kinder kaum einen besseren Ort als den heimischen Garten. Vor allem Grasflächen sind toll, weil man darauf sitzen, Fußball spielen und barfuß laufen kann. Wichtig ist allerdings, dass sich in den grünen Flächen kein Klee ansiedelt. Denn darin krabbeln häufig Insekten wie Hummeln oder Bienen, die dem Nachwuchs mit ihren Stacheln zusetzen können. Je nach Alter der Kleinen bringt eine Sandkiste viel Freude. Unter einem schattigen Baum oder einem Sonnensegel verbringen Kinder dort Stunden mit Buddeln, Sand sieben oder Burgen bauen. Das Hantieren mit Schaufel, Eimer und Förmchen fördert die Kreativität der Kinder und verbessert ihre motorischen Fähigkeiten.

Gemüse anpflanzen und vernaschen

Auch das Graben im Gemüse- oder Blumenbeet begeistert Kinder jeden Alters. Mit der eigenen Gießkanne, etwa von der Marke "kinder" können sie Mama und Papa beim Bewässern der Pflanzen helfen. Die kleine Kanne, in der ein leckerer Schokohase sitzt, ist in fünf Farben erhältlich.
Das Gärtnern mit dem Nachwuchs macht nicht nur Spaß, sondern hat oft einen weiteren tollen Nebeneffekt: Obst wird zwar gerne genascht, aber Gemüse ist bei Kindern nicht gerade der Renner. Doch was eigenhändig angebaut wurde, wird zumindest mal probiert. Gut dafür geeignet sind Kräuter, Kapuzinerkresse, Erdbeeren, Tomaten oder Pflücksalat – so macht auch das Ernten Freude.

Planschbeckeno der Baumhaus?

Kleine Wasserratten vergnügen sich am liebsten mit Schwimmtieren und Gießkanne im Planschbecken. Witzige Spielidee: Große und kleine mit Wasser gefüllte Ballons ins leere Becken geben. Die Kinder müssen diese mit den Füßen zertreten, so dass es sich füllt. Oft sind selbst ein einfacher Gartenschlauch oder mit Wasser gefüllte Eimer ausreichend für eine lustige Wasserschlacht mit der ganzen Familie. Wachsen Bäume im Garten ist auch der Wunsch nach einem Baumhaus nicht weit. Gut eignen sich dafür Laubbäume wie Eichen, Linden oder Buchen. Auch auf ausgewachsenen Apfel- oder Birnenbäumen lässt sich ein kleines Spielhaus für Kinder errichten. Dieser Rückzugsort kann als Spielstätte, Hauptquartier und in lauen Sommernächten sogar als Schlafplatz genutzt werden. Verschiedene Anleitungen für den Bau eines solchen Refugiums finden sich im Internet.

Autor:

Matthias Schubinski aus Bretten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.