Wellness & Lifestyle

Beiträge zur Rubrik Wellness & Lifestyle

Anzeige
Der Tod eines lieben Menschen ist eine Ausnahmesituation für die Seele. Der Trauerprozess braucht Zeit und Raum. Foto: djd/Dr. Reisach Kliniken/Getty
3 Bilder

Wie die Seele unseren Körper beeinflusst
Nicht zugelassene Trauer kann krank machen

(djd). Körper und Seele sind eine Einheit, deshalb können sich starke Emotionen wie Trauer auf das vegetative Nervensystem, den Stoffwechsel und das Immunsystem auswirken. Bluthochdruck, Gelenkentzündungen und Kopfschmerzen zählen zu den Beschwerden, die psychisch bedingt sein können. Trauerbewältigung braucht Zeit und RaumWie sehr die Seele den Körper beeinflusst, wird oft bei Menschen deutlich, die tiefe Traurigkeit erlebt haben. Der Tod eines lieben Menschen, eine ungewollte Trennung vom...

  • Bretten
  • 17.06.19
Anzeige

Traditionelle Friedhofskultur auf neuen Wegen

Über 300 gärtnergepflegte Grabfelder wurden mittlerweile auf in Zusammenarbeit zwischen der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG und den kommunalen Friedhofsträgern auf badischen friedhöfen errichtet. Aufgrund der großen Nachfrage wird das Angebot ständig erweitert. Wenn Sie wissen möchten, ob es bereits ein gärtnergepflegtes Grabfeld auf dem Friedhof in Ihrer Nähe gibt und welche Bestattungsformen dort angeboten werden, können Sie uns gerne unter Telefon (07 21) 9 44 87-0 anrufen oder...

  • Bretten
  • 17.06.19
Anzeige
Foto: ©photosbyash/istockphoto.com/BDB/akz-o

Deutsche wählen den Friedhof als wichtigsten Bestattungsort
Der Friedhof: Ein Ort, an dem unsere Trauer Halt findet

(akz-o) Wer die Berichterstattung über Bestattungen verfolgt, gewinnt den Eindruck, die Beisetzung auf dem Friedhof sei nur noch ein Randthema. Vielfältige neue Formen der Bestattung in Wäldern und andere extravagant anmutende neue Bestattungspraktiken werden präsentiert. Das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur wollte es genauer wissen und hat eine deutschlandweit repräsentative Umfrage des Forschungsinstituts DIMAP beauftragt. Dabei zeigt sich, dass heute die Mehrheit die Feuerbestattung...

  • Bretten
  • 17.06.19

Was die Leser diese Woche am meisten bewegt hat
Die meistgelesenen Artikel der Kalenderwoche 24

Politik und Wirtschaft Neue Köpfe und neue Ziele: Mit gleich zehn neuen Stadträten wird ab der ersten Sitzung am 23. Juli ein frischer Wind durch den Brettener Gemeinderat wehen. Das Wohl der Stadt liegt dabei, nach eigenem Bekunden, allen zehn Neu-Räten am Herzen, doch darüber hinaus bringen sie auch ganz konkrete Vorstellungen mit. Blaulicht Schwerer Unfall zwischen Berghausen und Jöhlingen: Nach einem schweren Verkehrsunfall am Pfingstmontag auf der Bundesstraße 293 zwischen Jöhlingen...

  • Region
  • 15.06.19

Heil- und Einnahmequelle
Kurorte im Südwesten sind beliebt

Stuttgart (dpa/lsw) - «Wieso in die Ferne schweifen?», fragt Tourismusminister Guido Wolf (CDU) am Freitag in Stuttgart, als er neue Zahlen zum Gesundheitstourismus in Baden-Württemberg vorstellt. Das scheinen sich auch die zahlreichen, überwiegend deutschen Besucher der Heilbäder und Kurorte im Land zu fragen. Insgesamt kamen die Heilbäder und Kurorte im Südwesten 2018 auf über drei Millionen Ankünfte in Gastbetrieben und mehr als zwölf Millionen Übernachtungen. Das sind knapp ein Viertel...

  • Region
  • 08.06.19
Anzeige
Yoga ist auch für ältere Menschen sehr gut geeignet. Die sanften Übungen entlasten das Becken und helfen bei Blasenschwäche. Foto: gradyreese/fotolia/Seni

Wie Yoga und Co. auch Senioren bewegen
Katze trifft Sonnengruß

txn. Viele ältere Menschen glauben, dass Fitness für sie kaum noch möglich ist. Doch das stimmt nicht: Sanfte Übungen sind auch für Senioren gut geeignet, um ihren Körper zu stärken und Krankheiten vorzubeugen. Besonders empfehlenswert sind fernöstliche Entspannungstechniken wie Tai-Chi, Qigong oder Yoga. Bei ihnen liegt der Fokus nicht auf sportlichen Höchstleistungen, sondern darauf, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Zudem stärken die Bewegungen das Herz-Kreislauf-System und heben die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Auch wenn´s erst mal schwerfällt: Sanfte Bewegung ist gerade bei Gelenkschmerzen durch Arthrose und Co. wichtig. Foto: pixabay.com/akz-o

Warum Outdoor-Sport gerade bei Gelenkschmerz guttut
Steigerung der Lebensqualität

(akz-o) Sport tut jedem gut. Vor allem, wenn die Sonne scheint, zieht es die Menschen unwiderstehlich nach draußen in die grüne Natur. Bei vielen wird die Bewegungsfreude aber durch mehr oder minder heftige Gelenkschmerzen gedämpft – ein Teufelskreis, denn Bewegungsvermeidung führt langfristig zu noch mehr Schmerzen, Bewegungseinschränkung und einem Verlust an Lebensqualität. Sitzen ist das neue Rauchen Viele Menschen – und längst nicht nur Ältere – leiden unter chronischen Gelenkproblemen...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Foto: megafloppi/istockphoto.com/gettyimages.com/akz-o

So trainieren Sie Ihr Herz
Koronare Herzkrankheit

(akz-o) Atemnot, Engegefühl und starke Schmerzen in der Brust – das sind Symptome eines Herzinfarkts. Auslöser ist oft eine Erkrankung der Herzkranzgefäße, die sogenannte Koronare Herzkrankheit (KHK). Dabei kommt es durch Ablagerungen in den Arterien (Arteriosklerose) zu einer Verengung der Herzkranzgefäße. Sie werden schlechter durchblutet, das Herz ist nicht mehr ausreichend mit sauerstoffreichem Blut versorgt. Die gute Nachricht dabei: Schon kleine Anpassungen des Lebensstils und die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Foto: Caiaimage/gettyimages.com/Roche Diagnostics Deutschland/akz-o

Darauf sollten Sie im Alltag achten
Gerinnungshemmer

(akz-o) Viele Menschen mit einer Herzerkrankung oder Thromboseneigung müssen Blutverdünner – sogenannte Gerinnungshemmer – einnehmen. Dabei gibt es einiges zu beachten. Wenn Sie Arzneimittel in Form von Vitamin-K-Antagonisten einnehmen, haben Sie sicherlich vom Arzt einen Gerinnungshemmer-Ausweis bekommen, in dem Art und Dosis des Medikaments sowie die Gerinnungswerte (INR- oder Quick-Wert) eingetragen werden. Diesen sollten Sie immer mit sich führen. Was hat Einfluss auf die...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Viele Großeltern genießen es, Zeit mit ihren Enkeln zu verbringen. Foto: djd/Alcon Pharma/Getty
3 Bilder

Altersbedingte Augenleiden sollten Unternehmungslust nicht behindern
Fit für die Enkelkinder

(djd). Sie toben mit ihren Enkeln auf dem Spielplatz, lesen den Kleinen vor und bringen ihnen im Freibad das Schwimmen bei: Großeltern übernehmen oft die Betreuung für ihre Kindeskinder. Damit sind sie eine große Unterstützung für junge Familien. Sie springen ein, wenn Mama und Papa Termine haben und fahren mit dem Nachwuchs auch mal in den Urlaub. Die gemeinsam verbrachte Zeit tut auch dem Verhältnis zwischen den Generationen gut. Einer internationalen Studie zufolge soll das Babysitten...

  • Bretten
  • 07.06.19
Anzeige
Bei sommerlicher Hitze leiden besonders Senioren häufig unter Schwindelgefühlen, Kopfschmerzen und Benommenheit. Foto: djd/Telcor-Forschung/Adobe Stock/Robert Kneschke
2 Bilder

Mit diesen Tipps bleiben Senioren bei Hitze im Gleichgewicht
Sommer, Sonne, Schwindel

(djd). Wenn im Sommer die Temperaturen in Richtung "heiß" steigen, geht bei vielen Menschen der Kreislauf in die Knie. Gerade Senioren geraten dann buchstäblich aus dem Gleichgewicht, leiden unter Schwindelgefühlen, Kopfweh und Benommenheit. Denn Hitze fördert die bei älteren Menschen ohnehin häufigen Kreislaufprobleme. Dazu verliert man bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit - was den Blutfluss verlangsamt und die Versorgung des Gehirns erschwert. Viel trinken und die richtigen...

  • Bretten
  • 07.06.19

Lesertelefon der Brettener Woche
Fit und gesund älter werden: Was bringen Impfungen gegen Gürtelrose & Co.?

(pr-nrw) Gesund, vital und fit bleiben – danach streben in der Generation „50 plus“ fast alle Menschen, wenn man sie nach ihren Wünschen fürs Alter fragt. Und viele von ihnen sind bereit, dafür einiges zu tun: Sie ernähren sich gesund, verzichten aufs Rauchen und treiben Sport. Doch bestimmte Alterungsprozesse lassen sich nicht aufhalten. Die Haut verliert an Elastizität, die Anzahl der Muskelfasern, die Muskelmasse und die Festigkeit der Knochen nehmen ab. Auch die Immunabwehr lässt nach –...

  • Region
  • 05.06.19

Was die Leser diese Woche am meisten bewegt hat
Die meistgelesenen Artikel der Kalenderwoche 22

Politik und Wirtschaft Neuer Kandidat im Rennen um Rathausspitze: Die Bürgermeisterwahl in Walzbachtal am 7. Juli entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Bewerbermagnet. Aktuell hat mit Timur Özcan bereits der sechste Bewerber seinen Hut in den Ring geworfen. Blaulicht Fahndung nach Duo bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“: Die Fahndung nach zwei noch unbekannten Tätern wird nach einem am 12. April in Karlsruhe-Rüppurr verübten bewaffneten Raubüberfall im Fernsehen...

  • Bretten
  • 01.06.19

Was die Leser diese Woche am meisten bewegt hat
Die meistgelesenen Artikel der Kalenderwoche 21

Die Woche auf kraichgau.news im Überblick: Blaulicht Erneuter Einsatz wegen Eichenprozessionspinner: An der Schillerschule und der Max-Planck-Realschule in Bretten hat es am 20. Mai erneut einen Einsatz für Feuerwehr und Rettungskräfte gegeben. Grund war, wie schon am vergangenen Freitag, die Larve des Eichenprozessionsspinners. Politik und Wirtschaft Neues Kapitel in der Firmengeschichte in Oberderdingen: Genau 521 Tage nach dem offiziellen Baubeginn haben die Geschäftsführer der...

  • Bretten
  • 25.05.19
Sauer macht lustig: Gilt offensichtlich nicht bei der Cocktailwahl. Nur 6 Prozent der Deutschen wagen sich laut Marktforschung an saure Drinks heran, obwohl über die Hälfte der Befragten behaupten, gerne mal etwas Neues oder Gewagtes auszuprobieren.
3 Bilder

Lebensfreude und Trends bei der Cocktailwahl

Kalifornisches Gastronomie-Flair für die verdiente Auszeit zum heimischen Grillabend oder nach der Arbeit (TRD) Das „SAUSALITOS-Feeling“ feiert in Deutschland ein Jubiläum und wir gratulieren dazu. Vor 25 Jahren wurde in Ingolstadt der erste Ableger von Europas größter Cocktailkette eröffnet. Inspiriert von Fernreisen und der unbeschwerten Feierkultur der kalifornischen Westküste wurde die SAUSALITOS Philosophie geboren. Bis heute eine Erfolgsstory von Münchner Kreativ-Gastronomen und...

  • Region
  • 24.05.19
Die Brettener Woche hatte jüngst ein anonymes Lesertelefon zum Alkoholmissbrauch angeboten.

Telefonaktion Alkohol
Viele Fragen zu einem Tabu-Thema

Region (kn) Die Brettener Woche hatte jüngst ein anonymes Lesertelefon zum Alkoholmissbrauch angeboten.  Rund 9,5 Millionen Deutsche im Alter von 18 bis 64 Jahren trinken laut aktueller Statistik so viel Alkohol, dass sie ihre Gesundheit gefährden. Während der Telefonaktion gab es zu dem Thema viele Informationen sowie guten Rat von den Expertinnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Brigitte Hennings und Marie-Luise Theunissen-Spitzley. Im Folgenden einige ausgewählte Fragen...

  • Region
  • 22.05.19
Anzeige
Dipl.-Psychologe Werner Cassel,
Schlafmedizinisches Zentrum
am Klinikum der Philipps-Universität in Marburg

Damit die innere Uhr wieder stimmt
Interview mit Dipl.-Psychologe Werner Cassel

Chronische Schlafstörungen können zum Horror werden. Wer nicht einschlafen kann oder in der Nacht immer wieder wachliegt, ist am Morgen weniger leistungsfähig, kann sich kaum konzentrieren und hat Probleme mit dem Gedächtnis. Als neue Therapieoption kommt immer stärker retardiertes Melatonin in den Fokus der Wissenschaft und Patientenversorgung. Wir sprachen mit Dipl.-Psychologe Werner Cassel vom Schlafmedizinischen Zentrum am Klinikum der Philipps-Universität in Marburg über diese...

  • Region
  • 15.05.19
Anzeige
Schlafstörungen lassen sich vielfach wirksam und schonend behandeln. Denn nur wer gesund schläft, hat einen guten Tag.
4 Bilder

Damit die innere Uhr wieder stimmt:
Retardiertes Melatonin – die moderne Art, den Schlaf zu fördern

Wer gut schläft, hat einen guten Tag, sagt ein Sprichwort. Im Umkehrschluss gilt dann oft leider auch: Wer schlecht schläft, ist miserabel gelaunt, weniger leistungsfähig, kann sich kaum konzentrieren und hat Probleme mit dem Gedächtnis. Von Schlafstörungen Betroffene schlafen nicht ein oder wachen während der Nacht häufig auf. Vielfach ist der komplette Tag- und Nachtrhythmus aus dem Takt geraten. Lange ließen sich Schlafstörungen medikamentös nur schlecht oder mit starken Nebenwirkungen...

  • Region
  • 15.05.19
Anzeige
Experten raten, bereits bei der Planung eines Familienheims an barrierefreien Komfort zu denken - so kann sich das Haus heute und künftig jeder Lebenssituation anpassen. Foto: djd/Bauherren-Schutzbund
4 Bilder

Darauf kommt es an, wenn das Haus zu jeder Lebenssituation passen soll
Wie viel Barrierefreiheit ist sinnvoll?

(djd). Beim Thema Barrierefreiheit entstehen in vielen Köpfen Bilder von Treppenliften, Haltestangen im Bad und rollstuhlgerechten Zugängen zum Haus. Doch es lohnt sich, über dieses Thema nicht erst dann nachzudenken, wenn Menschen mit körperlichen Einschränkungen auf die Beseitigung von Barrieren und auf Hilfsmittel angewiesen sind. Zum einen bieten viele Faktoren der Barrierefreiheit in jeder Lebenssituation Komfortvorteile - ein gut zugänglicher Hauseingang etwa ist auch mit einem...

  • Bretten
  • 14.05.19
Anzeige
Die angebotenen Sprachreisen für Schüler und das Freizeitprogramm sollten immer genau auf das Alter abzielen. Foto: djd/www.get-education.com
4 Bilder

Altersgerecht und abwechslungsreich
6 Tipps, wie Sie die perfekte Sprachreise finden

djd. Ob Kinder, Teenager oder junge Erwachsene: Viele zieht es für eine Sprachreise nach England, in die USA und andere Destinationen. Sie wollen ihre Noten verbessern, Land und Leute kennenlernen und gemeinsam mit Gleichaltrigen aus aller Welt Spannendes erleben. Damit die Auslandsreise ein voller Erfolg wird, sollten Sie jedoch auf einige Punkte achten. 1.) Zweck der Sprachreise Für nahezu jedes Anliegen gibt es passende Sprachreisen. Das Angebot reicht vom schulbegleitenden Unterricht...

  • Bretten
  • 14.05.19
Anzeige
Medienzeit begrenzen oder dem Kind die Freiheit lassen, selbst zu entscheiden? Nicht immer einfach für Eltern.
Foto: djd/kinder/Soloviova Liudmyla - stock.adobe.com
2 Bilder

Die eigenen Ansprüche zu erfüllen, ist manchmal schwierig
Gelungene Kindererziehung macht glücklich

(djd). Was genau Erfolg im Leben bedeutet, definiert jeder Mensch für sich selbst. Für den einen ist es ein gut bezahlter Job, für den anderen ein eigenes Haus mit großem Grundstück, ein Dritter findet sich erfolgreich, wenn er etwas Gutes für die Gesellschaft tut. Für Menschen mit Kindern scheint es hingegen nur eine Sache zu geben, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet: Laut einer Studie im Auftrag der Marke "kinder" sind 90 Prozent aller befragten Eltern der Meinung, dass es keinen...

  • Bretten
  • 14.05.19
Anzeige
txn. Das Smartphone ist für viele ein treuer Begleiter – der neuerdings sogar in der Oberstufe und beim Lernen für das Abitur hilft. Foto: Antoniogiullem/Fotolia/Cornelsen

Smart durch die Oberstufe per Smartphone

txn. Bevor sie nach der Schule in einen Beruf starten, müssen viele Jugendliche zunächst eine große Hürde überwinden: die Oberstufe mit den Abiturprüfungen. Doch auch das Lernen selbst stellt häufig eine Herausforderung dar: Was genau muss ich lernen? Wie lerne ich am effektivsten? Woher bekomme ich Beispielaufgaben, um zu überprüfen, ob ich den Unterrichtsstoff wirklich verstanden habe? Schwierigkeiten bereiten vielen besonders die Fächer Mathematik und Englisch. Hilfe winkt nun von...

  • Bretten
  • 14.05.19

Welt-Asthma-Tag
Asthmakontrolle häufig unzureichend – Lungenfachärzte geben Tipps

(pr-nrw). In Deutschland leben über acht Millionen Menschen mit Asthma bronchiale. Wie gut sie dies mit und trotz ihrer Erkrankung tun, hängt besonders davon ab, wie sie ihre Symptome unter Kontrolle haben. Diese Kontrolle ist jedoch mehr als das subjektive Gefühl „Ich komme schon klar“. Die Medizin stuft die Qualität der Asthma-Behandlung heute danach ein, ob ein Asthma nach feststehenden Kriterien als kontrolliert gilt oder nicht. Einer europaweiten Studie zufolge ist das Asthma bei 45...

  • Region
  • 10.05.19
Beschwerdefrei trotz Asthma? Wie sich Asthma-Symptome besser unter Kontrolle bringen lassen.

Welt Asthma Tag 2019
Beschwerdefrei trotz Asthma? Wie sich Asthma-Symptome besser unter Kontrolle bringen lassen

(pr-nrw). "Wie sich Asthma-Symptome besser unter Kontrolle bringen lassen." Zu diesem Thema beraten Lungenfachärzte am Lesertelefon anlässlich des Welt Asthma Tag 2019 der Global Initiative for Asthma (GINA) am 9. Mai von 14 bis 18 Uhr unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 5332211. Menschen, die mit Asthma leben, kennen die akuten Symptome aus eigener Erfahrung nur zu gut: Kurzatmigkeit und Luftnot, das Engegefühl in der Brust, die pfeifende Atmung, der hartnäckige Husten. Viele Patienten,...

  • Region
  • 09.05.19

Beiträge zu Wellness & Lifestyle aus

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.