Heidi Veith

Beiträge zum Thema Heidi Veith

Soziales & Bildung
Verantwortungsvolle Aufgabe: (von links) Die bisherige Koordinatorin des "Netzwerks für Flüchtlinge" Wiebke Eitel, Stellvertreterin Heidi Veith und die neue Koordinatorin Isabel Augenstein.

Ehrenamtlich Mitarbeitende und Integrations-Paten für Flüchtlinge gesucht

Die Integration von geflüchteten Menschen braucht auch Einsatz von einheimischer Seite. Darüber waren sich beim aktuellen Treffen des „Netzwerks für Flüchtlinge Bretten“ alle einig. BRETTEN (gh) Die Integration von geflüchteten Menschen braucht auch Einsatz von einheimischer Seite. Darüber waren sich beim aktuellen Treffen des „Netzwerks für Flüchtlinge Bretten“ alle einig. Zunächst berichteten die neue Integrationsmanagerin des Landratsamts, Mirjam Umhauer, und die neue Sozialarbeiterin...

  • Bretten
  • 31.01.18
Freizeit & Kultur
Heidi Veith – hier im Gespräch mit Azra Zuka aus dem Kosovo – findet den Austausch mit Menschen aus anderen Kulturen bereichernd.
3 Bilder

„Integration ist Begegnung“: Heidi Veith hilft Flüchtlingen bei der Integration in die deutsche Gesellschaft

Was motiviert Menschen in Bretten und Umgebung, sich ehrenamtlich zu engagieren? In loser Folge lassen wir Frauen und Männer aller Generationen zu Wort kommen, die sich in ihrer Freizeit für andere Menschen einsetzen. Heute geht es um Heidi Veith, die sich im Café International um Flüchtlinge kümmert. Bretten (gh) Seit vier Jahren macht Heidi Veith intensiv Flüchtlingsarbeit und ist immer noch sehr engagiert. Aber auch schon vor 20 Jahren hat sie in der Hausaufgabenhilfe des Jugendhauses...

  • Bretten
  • 14.12.17
Politik & Wirtschaft
Gefühlt wie Flüchtlinge: Heidi Veith und Renate Knauss (rechts) aus Bretten während ihres Kopftuchexperiments.

Brettener Stadträtin macht Kopftuchexperiment und strandet in Flüchtlingslager

Die Brettener SPD-Stadträtin Renate Knauss hat zwei Mal am eigenen Leib erlebt, wie sich Einwanderer/innen und Flüchtlinge fühlen - einmal, indem sie bewusst ein Kopftuch angelegt hat, und ein zweites Mal, als sie ungewollt in einem Flüchtlingslager gelandet ist.Bretten (gh) Zuerst entschied sich Renate Knauss, SPD-Stadträtin in Bretten, zu einem Kopftuch-Experiment. Sie wollte einmal testen, wie es sich anfühlt, wenn man als Frau wie eine gläubige Muslima mit einem Kopftuch unterwegs ist. Dazu...

  • Bretten
  • 27.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.