Renate Knauss

Beiträge zum Thema Renate Knauss

Politik & Wirtschaft
Renate Knauss (Mitte) mit Familie Zuka aus dem Kosovo. archiv

Renate Knauss war 30 Jahre Gemeinderätin
Soziales Engagement im Mittelpunkt

Bretten (Gunter Hauser) Renate Knauss war 30 Jahre lang Gemeinderätin der Stadt Bretten. Bekannt ist sie aber vor allem auch durch ihr soziales Engagement, wie Brettener Woche-Autor Gunter Hauser in seinem Porträt feststellt. Schon im Alter von 39 Jahren wurde Renate Knauss Witwe. Doch statt in der Trauer über den Verlust ihres Mannes zu versinken, entschloss sie sich dazu, aktiv zu werden. Sie wollte etwas bewegen und sich sozial engagieren. Dazu bot sich die kommunalpolitische Ebene an, und...

  • Bretten
  • 07.08.19
Politik & Wirtschaft
Den Fragen des Moderators Volker Behrens, erster Vorsitzender des IEK, stellten sich im Bürgersaal des Alten Rathauses (von links) Bernhard Brenner (Freie Wählervereinung), Volker Duscha (FDP), Peter Bahn (Aufbruch Bretten), Joachim Hauck (CDU), Renate Knauss (SPD), Ute Kratzmeier (Bündnis 90/Die Grünen) und Peter Maier (die aktiven).

Podiumsdiskussion zum Thema Klima- und Naturschutz
„Ganz ohne fossile Energien werden wir nicht auskommen“

Bretten (hk) "Sieben Wahlprüfsteine zum Thema Klima- und Naturschutz". Unter diesem Motto hatten der Naturschutzbund Bretten und der Initiativkreis Energie Kraichgau (IEK) Vertreter der acht Listen und Parteien, die sich für die Gemeinderatswahl am 26. Mai in Bretten aufstellen, eingeladen. Den Fragen des Moderators Volker Behrens, Vorsitzender des IEK, stellten sich im Bürgersaal des Alten Rathauses Bernhard Brenner (Freie Wählervereinung), Volker Duscha (FDP), Peter Bahn (Aufbruch Bretten),...

  • Bretten
  • 10.05.19
Politik & Wirtschaft

Kommunalpolitischer Stammtisch der SPD: Bauerbach hat Besseres verdient

Das Wohnbaugebiet "Am Weiherbrunnen", die Nahversorgung, Hochwasserschutz - das waren einige der Themen,  die beim kommunalpolitischen Stammtisch "Roter Brennpunkt" der Brettener SPD in der vergangenen Woche in Bauerbach angesprochen wurden. BRETTEN-Bauerbach (pm) In einer großen Diskussionsrunde traf sich die SPD bei ihrem kommunalpolitischen Stammtisch "Roter Brennpunkt" in der vergangenen Woche mit Bürgerinnen und Bürgern in Bauerbach. Zweifel an Einsatz der Stadtverwaltung Großes...

  • Bretten
  • 25.06.18
Politik & Wirtschaft
Gefühlt wie Flüchtlinge: Heidi Veith und Renate Knauss (rechts) aus Bretten während ihres Kopftuchexperiments.

Brettener Stadträtin macht Kopftuchexperiment und strandet in Flüchtlingslager

Die Brettener SPD-Stadträtin Renate Knauss hat zwei Mal am eigenen Leib erlebt, wie sich Einwanderer/innen und Flüchtlinge fühlen - einmal, indem sie bewusst ein Kopftuch angelegt hat, und ein zweites Mal, als sie ungewollt in einem Flüchtlingslager gelandet ist.Bretten (gh) Zuerst entschied sich Renate Knauss, SPD-Stadträtin in Bretten, zu einem Kopftuch-Experiment. Sie wollte einmal testen, wie es sich anfühlt, wenn man als Frau wie eine gläubige Muslima mit einem Kopftuch unterwegs ist. Dazu...

  • Bretten
  • 27.10.17
Politik & Wirtschaft
Urlaubsstimmung im Hallenbad: (von rechts) OB Martin Wolff diskutiert mit dem Künstler Willi Gilli und Stadtwerkechef Stefan Kleck über die Entwürfe für die künftige Glaskunst.
16 Bilder

Verglasung des Hallenbades: Vor dem Einbau gingen die Kunstwerke von Willi Gilli durch viele Stationen

Der nun eingebauten Verglasung des Hallenbades ging ein langer Schaffensprozess voraus. kraichgau.news wirft einen Blick zurück, wie die Kunstwerke entstanden. Am Anfang steht stets die Idee: Im Mai 2015 hatten Mitglieder des Aufsichtsrats der Stadtwerke, an ihrer Spitze Oberbürgermeister Martin Wolff und Stadtwerkechef Stefan Kleck, die Gelegenheit, die Arbeiten des Brettener Malers und Bildhauers Willi Gilli, denen sie bereits ihre Zustimmung erteilt hatten, erstmals am Entstehungsort in...

  • Bretten
  • 01.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.