Dämmstoff

Beiträge zum Thema Dämmstoff

Bauen & WohnenAnzeige
Energetische Sanierung mit positiver Klimabilanz: Mit Holzfaser-Dämmung wird Gebäudebestand nachhaltig energieeffizient in einer modernen, neuwertigen Anmutung. Foto: steico.com/akz-o
5 Bilder

Sanieren mit Holzfaser-Dämmung macht`s einfach
Klimaschutz beginnt zu Hause

(akz-o) Klimaschädliche CO₂-Emissionen können wir nur reduzieren, wenn Energie nicht länger „verheizt“ wird. In Deutschland verursachen nicht oder schlecht gedämmte Bestandsgebäude rund ein Drittel der Treibhausgase. Eine Wärmedämmung zur Einsparung von Heizenergie ist deshalb eine effektive Klimaschutzmaßnahme. Mit Steico Holzfaser-Dämmstoffen schützen Bauherren das Klima noch besser, denn diese speichern zusätzlich große Mengen CO₂ – je nach Rohdichte bis zu 0,4 Tonnen pro Kubikmeter. Und das...

  • Bretten
  • 04.10.21
Bauen & WohnenAnzeige
Nachhaltig wirksam – ökologische Holzfaser-Dämmstoffe bieten Rundumschutz an der Fassade, auch gegen Spechtschäden. Foto: steico.com/akz-o
4 Bilder

Damit der Specht nicht anklopft
Dämmstark aus der Natur

(akz-o) Normalerweise picken Spechte an morschen Bäumen, aber immer öfter kommt es zu Verwechslungen mit gedämmten Hausfassaden. Vor allem Platten aus Hartschaum bzw. Polystyrol klingen beim Klopfen in Spechtohren schön hohl. Auf Futtersuche hacken sie deshalb ein Loch, wenn sie nichts finden, auch ein paar mehr in den Resonanzkörper Fassade. Da die Klopf-Lautstärke Teil des Balzverhaltens ist, kann das zu Schäden führen. Bauherren, die auf Spechtschäden verzichten möchten, setzen bei der...

  • Bretten
  • 12.04.21
Bauen & WohnenAnzeige
Neben der Dämmwirkung von Verglasung und Rahmen spielt der fachgerechte Einbau der Fenster eine wichtige Rolle. Foto: djd/www.pu-schaum.center /T. Koehler
3 Bilder

Fugendämmung spielt im Winter eine entscheidende Rolle
Jetzt neue Fenster einbauen

(djd). Wann wirds mal wieder richtig Winter? Über viele milde Jahre hinweg konnten sich die Menschen in Deutschland diese Frage stellen. 2020/21 war es dann so weit: Bis in den März hinein herrschten über Wochen hinweg eisige Temperaturen. Unangenehm zu spüren bekamen es vor allem Haushalte mit unsanierten Fenstern, die Kälte "kroch" regelrecht in die Räume. Diese Familien mussten unnötig viel Heizenergie aufwenden, um es angenehm warm zu haben. Im Blick auf den nächsten Winter sollte man...

  • Bretten
  • 12.04.21
Bauen & WohnenAnzeige
Bei der Dachdämmung packt auch der Staat mit an. Sanierer können beispielsweise Zuschüsse der KfW in Anspruch nehmen. Foto: djd/Paul Bauder
3 Bilder

Steigenden Energiepreisen entgegenwirken und Förderprogramme nutzen
Dämmen für kluge Rechner

(djd). Heizung und Warmwasser werden schrittweise teurer – zumindest, wenn dafür fossile Brennstoffe genutzt werden. 2021 wird erstmals in Deutschland eine Kohlendioxidabgabe erhoben. Zunächst beträgt sie 25 Euro pro Tonne CO2, in mehreren Stufen soll sie bis 2025 auf 55 Euro steigen. Wer das Zuhause mit Erdöl oder Gas heizt, wird in Zukunft also tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Gesetzgeber will mit der sogenannten CO2-Steuer mehr Hauseigentümer dazu motivieren, in eine energetische...

  • Bretten
  • 18.01.21
Bauen & WohnenAnzeige
Eine nachhaltige Dämmung des Eigenheims zahlt sich gleich mehrfach aus. Bei einer Modernisierung locken zudem attraktive Zuschüsse oder Steuervorteile. Foto: djd/steico.com
3 Bilder

Zukunftssicher geschützt
Eine Holzfaser-Dämmung fürs Dach zahlt sich mehrfach aus

(djd). Schutz, Geborgenheit und Behaglichkeit im eigenen Zuhause, diese Werte haben einen neuen Stellenwert bekommen. Deshalb richten sich immer mehr Menschen neu ein oder planen größere Modernisierungen, um sich zu Hause noch wohler zu fühlen. Viele Vorhaben können über staatliche Förderprogramme unterstützt werden, so etwa die Dämmung von privat genutzten Wohnhäusern. Mit Blick auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit sprechen einige Gründe für Holzfaserdämmstoffe: Sie werden aus nachwachsenden...

  • Bretten
  • 07.12.20
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: vdnr/akz-o
6 Bilder

Nachhaltig modernisieren mit Holzfaser-Dämmstoffen
Klimaschutz durch Dämmung mit nachwachsenden Rohstoffen

(akz-o) In älteren und schlecht gedämmten Häusern ist es an kalten Tagen oft ungemütlich und kühl. Dies gilt selbst für gut geheizte Räume, wenn die Wände kalt sind. Gleichzeitig geht durch schlecht gedämmte Wände und Decken ein großer Teil der Heizwärme verloren – das schadet der Umwelt und macht sich in hohen Heizkosten bemerkbar. Im Rahmen einer Renovierung ist es daher empfehlenswert, Dach und Fassade professionell dämmen zu lassen. Fällt die Wahl auf Holzfaser-Dämmstoffe, ist die neue...

  • Bretten
  • 09.12.19
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: vhd/akz-o
6 Bilder

Holzfaser – der nachhaltige Dämmstoff der Zukunft
Nachwachsend, ökologisch und langlebig

(akz-o) Ökologie ist in aller Munde, die Themen Klimaschutz und nachhaltiges Leben gewinnen laufend an Bedeutung. Auch beim Bauen und Renovieren wird vermehrt darauf geachtet, dass natürliche und ökologische Materialien zum Einsatz kommen. Dadurch rückt der Baustoff Holz stärker in den Fokus. Für die Dämmung von Gebäuden eignet er sich in Form von Holzfasern hervorragend. Nachhaltig in mehreren DimensionenSchon in der Entstehung leistet Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen einen Beitrag...

  • Bretten
  • 05.08.19
Bauen & WohnenAnzeige
Foto: VHD/akz-o
3 Bilder

Holzfaser-Dämmstoffe helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren
Gut gedämmt in den Sommer

(akz-o) Nicht nur im Winter, auch im Sommer ist eine gute Dämmung wichtig – vor allem im Dachgeschoss. Denn wenn die Sonne mit hoher Temperatur auf die Dachfläche strahlt, hilft das richtige Dämm-Material, im Haus einen kühlen Kopf zu bewahren. Besonders geeignet ist dafür die Holzfaser, da sie neben einer guten Dämmeigenschaft über eine außergewöhnlich hohe Wärmespeicherfähigkeit verfügt. Zudem punktet sie mit weiteren Eigenschaften: Sie ist besonders ökologisch, nachhaltig und ein wahres...

  • Bretten
  • 29.05.19
Bauen & WohnenAnzeige
Brandschutz bis ins Detail: Schwer entflammbare Unterdeckbahnen und nicht brennbare Dämmstoffe sind die optimale Kombination für mehr Sicherheit im Brandfall. Foto: Dörken/txn

Brandschutz im Eigenheim ist eine Frage der Details

txn. Wer ein Haus neu plant oder einen Altbau saniert, macht sich viele Gedanken. Dann geht es oft um Energieeinsparung und Komfortgewinn. Dem im Ernstfall lebenswichtigen passiven Brandschutz wird oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Je mehr nicht brennbare oder schwer entflammbare Bau- und Dämmstoffe eingesetzt werden, desto sicherer lebt es sich in den eigenen vier Wänden. Hier kommt es immer auch auf die Details an. Wer beispielsweise die...

  • Bretten
  • 11.04.19
Bauen & WohnenAnzeige
Das Dach dämmen - aber wie? Natürliche Materialien sind nicht immer die ökologisch sinnvolle Lösung, wenn es um Dämmleistung, schlanke Dachaufbauten und Langlebigkeit geht. Foto: djd/Paul Bauder/acilo-Getty Images
4 Bilder

Ökologisch dämmen - aber wie?

Bei der Wahl eines umweltverträglichen Dämmstoffs kommt es auf viele Faktoren an (djd). So umweltfreundlich bauen oder sanieren, wie nur möglich: Dies liegt Hausbesitzern und Bauherren heute ganz besonders am Herzen. Nur was ist ein sinnvoller Weg, um die eigenen Vorstellungen von Wohnkomfort und Langlebigkeit mit der Ökologie in Einklang zu bringen? Auch wenn viele dabei zuerst an natürliche Materialien denken, überzeugen die Naturbaustoffe nicht in jedem Vergleich, wie etwa das Beispiel der...

  • Bretten
  • 30.11.18
Bauen & WohnenAnzeige
Schnell und sicher lassen sich die umweltschonenden Dämmplatten vom Profi verlegen. Foto: VHD/akz-o
3 Bilder

Holzfaser: Eine Wärmedämmung, die auch vor Hitze schützt

(akz-o) Wärmedämmung als Hitzeschutz – ist das möglich? Ja, ist es! Die natürliche Holzfaser schützt im Winter nicht nur vor Kälte, sondern hält im Sommer auch die Hitze aus dem Haus. Gerade unter dem Dach steigen die Temperaturen im Sommer schnell bis ins Extreme. Temperaturen von 35° C sind da keine Seltenheit und eine Qual für jeden Bewohner. Hier schafft die Holzfaser als natürlicher und effizienter Dämmstoff Abhilfe. Natürlicher SchutzschildWie das möglich ist? Die Holzfaser hat für einen...

  • Bretten
  • 29.01.18
Bauen & WohnenAnzeige
Der direkte Weg zu mehr Energieeffizienz und geringeren Heizkosten: Eine Wärmedämmung zahlt sich für Hausbesitzer gleich mehrfach aus. Dämmsystem und Materialien sollten stets passend zur Immobilie ausgewählt werden.
3 Bilder

Wärmedämmung: Die Qual der Wahl

Wärmedämmung: Kriterien für die Auswahl des passenden Materials (djd). Viele Wege führen zum Ziel: Wer sein Haus wärmedämmen will, kann aus zahlreichen Varianten wählen. Klassische und seit Jahrzehnten bewährte Dämmstoffe wie Hartschaum oder Mineralwolle sind weit verbreitet. Aber auch Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanfwolle oder Holzfasern sind beliebt. Alle diese Materialien lassen sich nutzen, um die Fassaden von Altbauten mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) zu versehen....

  • Bretten
  • 02.08.17
Bauen & WohnenAnzeige
Dämmung mit System: Bei der Erneuerung eines alten Dachs muss auch der Feuchteschutz stimmen. Foto: djd/puren
2 Bilder

Auch ohne dicke Dämmpakete energieeffizient modernisieren

Eine gute Dämmung des Dachs gehört zwingend zu einem energieeffizienten Haus und ist im Neubau heute selbstverständlich. (djd) Im Altbau muss das Dach meist nachträglich gedämmt werden – je nach Leistung des Dämmstoffs müssen dann dicke Schichten aufs Haus gepackt werden. "Das ist schon rein optisch nicht jedermanns Sache, und auch statisch kann es bei älteren Häusern Probleme geben, wenn das Gewicht der Dämmung und Dacheindeckung die Belastbarkeit des Dachstuhls überschreitet", warnt Fachautor...

  • Bretten
  • 01.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.