Dachdeckerhandwerk

Beiträge zum Thema Dachdeckerhandwerk

Bauen & WohnenAnzeige
3 Bilder

Dachdeckerhandwerk steht bereit
Steuerliche Förderung für Sanierungen

(akz-o) Seit diesem Jahr lohnen sich energetische Sanierungen für Hausbesitzer mehr denn je. Noch 2019 hatten Bundestag und Bundesrat einen entsprechenden Steuerbonus beschlossen. Mit dem Gesetz wird ein weiterer Schritt zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 angegangen. „Eigenheimbesitzer können sich jetzt über Steuervorteile freuen und Dachdecker über Aufträge, die unser Gewerk zudem zu einem wichtigen Erfüller des Klimaschutzprogramms machen“, begrüßt Dirk Bollwerk, Präsident des...

  • Bretten
  • 07.10.20
Politik & Wirtschaft
Mehr Geld für die „höchsten Jobs“: Für Dachdecker steigen zum neuen Jahr die Löhne.

Neues Lohn-Minimum für 310 Dachdecker im Kreis Karlsruhe
Erst ab 13,60 Euro aufs Dach

LANDKREIS KARLSRUHE (kn) Mehr Geld für die Arbeit auf dem Dach: Für die 310 Dachdecker aus dem Kreis Karlsruhe gilt ab sofort ein neues Lohn-Minimum. Drei Prozent plus beim Mindestlohn Der Gesellenmindestlohn für die Branche steigt zum Januar um insgesamt drei Prozent. Damit kommen Dachdecker auf einen Stundenlohn von mindestens 13,60 Euro – am Monatsende macht das rund 70 Euro mehr. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt...

  • Region
  • 31.01.20
Soziales & BildungAnzeige

Mit Aufstiegsfortbildung Fachkräfteengpass entgegenwirken

Fachkräfte sind in Deutschland immer mehr Mangelware. Doch wie können Unternehmen diesem Mangel entgegenwirken? Die Bundesregierung hat dafür eine Reihe von Fördermaßnahmen entwickelt, nimmt aber auch die Unternehmen in die Pflicht. (pm) In Deutschland fehlen immer häufiger Fachkräfte wie Meister, Techniker oder Fachwirte, also mit Aufstiegsfortbildung. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Berufe mit Aufstiegsfortbildung: Zwischen Fachkräfteengpässen und Digitalisierung", die das vom...

  • Bretten
  • 23.06.16
Soziales & Bildung

Neue Ausbildungsordnung für Dachdeckerinnen und Dachdecker

Seit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am 2. Mai 2016 ist es amtlich: Die neue Ausbildungsverordnung für Dachdecker und Dachdeckerinnen wird am 1. August 2016 in Kraft treten. Wichtigste Neuerung: Der Betrieb legt gemeinsam mit dem Auszubildenden zu Beginn der Lehre einen Schwerpunkt fest; die Vertiefung erfolgt dann im dritten Lehrjahr. (pm) Ausgewählt werden kann zwischen Dachdeckungstechnik, Abdichtungstechnik, Außenwandbekleidungstechnik, Energietechnik an Dach und Wand oder...

  • Bretten
  • 19.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.