Alles zum Thema Dehoim in Sternenfels

Beiträge zum Thema Dehoim in Sternenfels

Freizeit & Kultur
Rebenhänge unterhalb des Schlossbergturms in Sternenfels.
2 Bilder

Dehoim in Sternenfels: Wahrzeichen von Sternenfels

(ch) Wanderern und Ausflüglern bietet sich Sternenfels als ideales Ziel an. Vom 14 Meter hohen Schlossbergturm zum Beispiel genießen sie einen fantastischen Ausblick über den Kraichgau. Anders als die Zinnen vermuten lassen, ist das Sternenfelser Wahrzeichen kein Überbleibsel der bereits 1778 abgetragenen ehemaligen Burg der Herren von Sternenfels, sondern ein mittelalterlich verpackter Wasser- und Aussichtsturm aus dem Jahr 1967. Dennoch kann man im Turm in einer Ausstellung Wissenswertes...

  • Region
  • 23.02.17
Freizeit & Kultur
Die Diefenbacher Pfarrkirche im Februar 2017. Foto: ch
7 Bilder

Dehoim in Sternenfels: Ein fast 400 Jahre altes Schmuckstück

(ch) Prächtige barocke Außenbemalung, Fresken und Ornamente im Renaissance-Stil sowie ein frühgotischer Chorraum - das heutige Aussehen der evangelischen Pfarrkirche von Diefenbach ist das Ergebnis ihrer letzten Renovierung im Jahr 1968. Obwohl bereits im Jahr 1023 erstmals urkundlich erwähnt und damit älter als das Kloster Maulbronn, dem die Gemeinde lange unterstellt war, wurde ihre architektonische Erscheinung maßgeblich durch den herzoglichen Baumeister Heinrich Schickardt geprägt, der...

  • Region
  • 23.02.17
Freizeit & Kultur
Der Umbau der 1993 geschlossenen Präzisions-Messwerkzeugfabrik Theodor Schweitzer zum TeleGIS (Tele-Service-Center/Gründer- und Innovationszentrum Sternenfels) mit angeschlossenem KOMM-IN-Dienstleistungszentrum zur Nahversorgung begründete den Ruf der Gemeinde als Innovationspionier im ländlichen Raum. Foto: ch

Dehoim in Sternenfels: Von Sandbauern, Weinbauern und Internetpionieren

(ch) Im Folgenden wagen wir einen kurzen Blick auf die Sternenfelser und Diefenbacher Geschichte. Seine herausgehobene Lage am Übergang zwischen Kraichgau und Stromberg machte Sternenfels schon im Hochmittelalter für die Herren von Kürnbach interessant, die dort ihren befestigten Stammsitz errichteten. Erstmalige Erwähnung im 11. Jahrhundert Während der Name Sternenfels erstmals 1232 auftauchte, wurde der heutige Teilort Diefenbach bereits im Jahr 1023 als „Diuffenbach“ aktenkundig....

  • Region
  • 23.02.17
Freizeit & Kultur

Dehoim in Sternenfels: Lieblingsplatz von Gerhard Hohmann

Wenn im Sommer das Freibad geöffnet hat, gibt es für mich keinen schöneren Platz. Nicht des Badens wegen, obwohl auch das seinen Reiz hätte. Aber in gemütlicher Runde am Kiosk mit einem Glas Wein und netten Gesprächen den Feierabend zu genießen, das macht für mich den Tag erst perfekt. Im Winter ein vergleichbares Plätzchen zu finden, ist schwierig. Aber hier springt die von einem Förderverein betriebene „Sandbauernstube“ als Treffpunkt für Gruppen und Vereine in die Bresche und erfreut...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur
Wegen seiner landschaftlichen Einbettung gilt das Sternenfelser Freibad als eines der schönsten in der Region.
6 Bilder

Dehoim in Sternenfels: Ein Beispiel für gelebte Gemeinschaft

(ch) Dass sich eine kleine Gemeinde wie Sternenfels seit 1939 ein eigenes Freibad leisten kann, dafür sorgt seit 1969 der Freibadverein. Mit seinen knapp 600 Mitgliedern ist der größte Verein vor Ort in der Lage, jedes Jahr 60 Prozent seines Vermögens - 2016 knapp 16.000 Euro - als Zuschuss zu den Freibadbetriebskosten an die Gemeindekasse zu überweisen. Hinzu kommen unzählige ehrenamtliche Stunden, die die Mitglieder mit der Übernahme von Reinigungs-, Reparatur- und Erneuerungsarbeiten...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur
6 Bilder

Dehoim in Sternenfels: Bogenschießen verbindet

(ch) „Es braucht viel Kraft und Konzentration“, sagt Martina Armbruster zur Faszination am Bogensport, der seit 2005 in Sternenfels beheimatet ist. Inzwischen hat der Bogensportverein (BSV) 65 Mitglieder, von denen sich rund 50 aktiv in zwei Verbänden, dem Deutschen Schützenbund und dem Deutschen Bogensportverband, bei Wettkämpfen engagieren. Zweifacher Deutscher Meister mit 13 Jahren Während das Erwachsenen-Team 2016 knapp den Aufstieg von der Bezirksober- in die Regionalliga...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur
Beate Hagel

Dehoim in Sternenfels: Lieblingsplatz von Beate Hagel

Mein Lieblingsort ist dehoim, wo ich was basteln kann. Zum Beispiel die aus Holz ausgesägten Äpfel für die Taufapfelbäume, die wir in den Kirchen in Diefenbach und Sternenfels aufgestellt haben. Wenn man dann so zusammensitzt mit einer Freundin, dann reift schon die nächste Idee heran, das macht sehr viel Spaß. Vor allem, wenn man dann das Ergebnis sieht, das ist eine besondere Freude. Aber es gibt auch Dinge, die ich gerne draußen in der Natur mache. Wie den Garten der Sinne, den ich vor...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur

Dehoim in Sternenfels: Gedicht über die Zweitnamen von Sternenfels, Diefenbach und Zaisersweiher

Gedicht von Frieda Oelschläger, Bauerndichterin aus Diefenbach (1907-1991), in: Frieda Oelschläger, Hier tut´s mich leis ermahnen Zaiserweihermer, des send d`Kuckuga, mir, dia Diefabacher, den d`Räuber, on d`Sternafelser den Sandhasa. Jetzt sen mir zammag`schlossa, d`Sternafelser on dia Diefabacher, jetzt heißt`s halt d`Sandhasaräuber. Do weiß mr net, wer wen raubt, d`Sandhasa dia Räuber oder dia Räuber d`Sandhasa. Also sonst heißt`s dia Räuber on dia Hasa, dia den mitnander...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur

Dehoim in Sternenfels: Mit Fanfaren und Fahnen für den guten Ton

(ch) Weil er als einer von lediglich zwei Fanfarenzügen im ganzen Enzkreis nicht nur bei Veranstaltungen in der Gemeinde und im Kreis, sondern auch bei überregionalen Festen und Umzügen für den guten Ton sorgt, genießt der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Sternenfels weit über die Landesgrenzen hinaus ein hohes Ansehen. 1984 auf Anregung des damaligen Gesamtkommandanten Franz Kugler gegründet, wird der Fanfarenzug seit 2006 durch eine Fahnenschwinger- und seit 2007 durch eine...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur

Dehoim in Sternenfels: Unser einst so schönes Mettertal

Gedicht von Frieda Oelschläger, Bauerndichterin aus Diefenbach (1907-1991), in: Frieda Oelschläger, Hier tut´s mich leis ermahnen O Stromberg, o Heimat, wie bist Du so schön, durch Deine lieben Wälder tu ich so gern gehen. Wie herrlich Dein Kraich- und Dein Mettertal, da möchte ich wandern noch oft und viel mal. Im Stromberggebirge klar und hell Entspringt unsere schöne Metterquell. Rieselt am Fuße des Strombergs vorbei, und weiter fort, bis beim Meer sie sei. Lustig und mit frohem...

  • Region
  • 22.02.17
Freizeit & Kultur
Darko Gol am Expo-Stein. Foto: ch

Dehoim in Sternenfels: Erinnerung an die Weltausstellung

(ch) In der Sternenfelser Ortsmitte, nicht weit vom Rathaus, steht Expo-Stein. Den neun Tonnen schweren und sieben Meter hohen Koloss schuf der Bildhauer Darko Gol aus Zaberfeld. Er erinnert an die Teilnahme der Gemeinde Sternenfels an der Weltausstellung in Hannover im Jahr 2000. Wenn Sie mehr zum Thema lesen möchten, klicken Sie einfach auf unsere Themenseite: Dehoim in Sternenfels

  • Region
  • 22.02.17
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.