Dehoim

Beiträge zum Thema Dehoim

Freizeit & Kultur
Sascha-Felipe Hottinger, Bürgermeister von Eisingen
22 Bilder

Interview mit Sascha-Felipe Hottinger
„Es herrscht eine sehr wertschätzende Diskussionskultur“

Eisingen (hk) Im Interview mit der Brettener Woche/ kraichgau.news spricht der Eisinger Bürgermeister Sascha-Felipe Hottinger über seine bisherige Amtszeit und welche Themen in der Gemeinde künftig anstehen. Herr Hottinger, Sie haben Ihren ersten Meilenstein erreicht: Seit über 100 Tagen sind Sie nun schon in Eisingen Bürgermeister. Wahnsinn, wie schnell die 100 Tage vorbei sind. Die Zeit rast mit einer unglaublichen Geschwindigkeit dahin. Hin und wieder ertappe ich mich tatsächlich dabei, dass...

  • Region
  • 01.06.22
Freizeit & Kultur
17 Bilder

Die Geschichte Knittlingens
Europäische Postroute führte durch Fauststadt

Knittlingen (ger) Knittlingen wurde 843 im Lorscher Codex unter dem Namen „Cnudelingen“ erstmals erwähnt, doch archäologische Ausgrabungen bestätigen, dass die Gegend schon in der Jungsteinzeit und im Frühmittelalter besiedelt war. Erst letztes Jahr wurden „Im Bergfeld“ Reihengräberfelder aus der Zeit der Merowinger im 7. Jahrhundert ausgegraben und dokumentiert. Knittlingen als Poststation Seit dem 13. Jahrhundert gehörte Knittlingen zum Kloster Maulbronn, das dort wichtige...

  • Region
  • 23.02.22
Freizeit & Kultur
3 Bilder

50 Jahre Eingemeindung Kleinvillars
„Im Bewusstsein der Verantwortung“

Knittlingen-Kleinvillars (kn) Der Knittlinger Ortsteil Kleinvillars ist eingebettet in eine idyllische Wald- und Wiesenlandschaft an der Salzach und ist nur vier Kilometer von Knittlingen in Richtung Pforzheim entfernt. Gegründet wurde der Ort von Waldensern. Die Waldenser sind eine Gemeinschaft von religiösen Laien, die Ende des 12. Jahrhunderts von dem Lyoner Kaufmann Petrus Valdes gegründet wurde. Nach einer Einwohnerliste aus dem Jahr 1700 lebten in der Siedlung Kleinvillars 90 Personen....

  • Region
  • 23.02.22
Freizeit & Kultur
13 Bilder

Dehoim in Sulzfeld
Wandern rund um Sulzfeld

Sulzfeld (kn) Um die schöne Kraichgau-Landschaft um Sulzfeld zu genießen, reicht es die Wanderschuhe anzuziehen. Auf dem Streuobsterlebnispfad, südöstlich der Gemeinde gelegen, kann jeder die Natur mit allen Sinnen in sich aufnehmen. Das Streuobsterlebnis hat die Gemeinde in Kooperation mit dem Naturpark-Stromberg-Heuchelberg ins Leben gerufen und bietet interessante Eindrücke für den Betrachter. Weiter geht es auf dem „SU2“-Rundwanderweg vorbei an kraichgautypischen Weinbergen und durch...

  • Region
  • 11.11.21
Freizeit & Kultur
2 Bilder

Dehoim in Sulzfeld
Streuobsterlebnis für die ganze Familie

Sulzfeld (kn) Mit der Wiesenseilbahn fliegen können Kinder im „Streuobsterlebnis“, der Freiluft-Attraktion in Sulzfeld. Auf dem im Oktober 2014 eröffneten rund 2,5 Kilometer langen Erlebnispfad kann man in etwa 1,5 bis zwei Stunden die Natur an zwölf Stationen mit allen Sinnen erforschen und den Klängen einer Streuobstwiese lauschen. Man kann auch einen Hohlweg und seine Bewohner aus der Mausperspektive entdecken und über das schöne Sulzfeld in die Landschaft des Kraichgaus schauen. Der...

  • Region
  • 11.11.21
Freizeit & Kultur
12 Bilder

Dehoim in Sulzfeld
Sulzfelder Mundart

Baal (= Weihnachtsfest oder Tanzball): A Weihnachdsfeschd isch in Sulzfeld an Weihnachdsbaal. Badderich (=Nichtsnutz): An Badderich isch oiner der nigs nudsd. Giggarich (=Hahn): An schdolzer Giggarich gräht sei Hiener oh. Glodsbogg (= Stiefmütterchen, Blume): An Glodsbogg isch a Blooma, die oin ohguggd. Gudzale (=Bonbons): Gudzale sin zum schlodza do. Raddagiggl (=schlechter Wein): Was isch an dess vor an Raddagiggl. Rawarschberg (=Ravensburg): Sunndichss had mar vum Rawarschberg runder guggd....

  • Region
  • 11.11.21
Freizeit & Kultur
Deutsch-italienische Freundschaft: Die Besucher aus San Polo d´Enza und ihre Eisinger Gastgeber bei der letzten Begegnung.
5 Bilder

Dehoim in Eisingen
Freundeskreis pflegt Partnerschaft mit San Polo d´Enza

EISINGEN (ul/ch) Dem 2009 gegründeten Verein Freundeskreis internationaler Beziehungen (FiB) verdankt es Eisingen, dass die seit 1989/90 bestehende Gemeinde-Partnerschaft mit San Polo d’Enza in der norditalienischen Provinz Reggio Emilia nach vorübergehender Flaute wieder richtig in Schwung gekommen ist. Partnerschaftsjubiläum am 7. September Am 7. September ab 20 Uhr wird das Partnerschaftsjubiläum, zu dem 50 Gäste aus San Polo erwartet werden, in der Eisinger Bohrrainhalle groß gefeiert. Sein...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Treffpunkt mitten in Eisingen: Alljährlich veranstaltet die „Scheune16“ einen Regional-Markttag.
3 Bilder

Dehoim in Eisingen
„Scheune 16“ lädt zum kreativen Austausch

EISINGEN (as/ch) Mitten im Herzen von Eisingen, in der Pforzheimer Straße 16, steht die von Familie Sievertsen liebevoll restaurierte „Scheune16“ mit Stall, Hof und Obstgarten. Sie schafft Raum für vielfältigste Veranstaltungen wie Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Trödelmarkt, Lesungen, Kurse und den jährlichen Regional-Markttag. Nachhaltigkeit und Regionalität Seit ihrer Eröffnung vor drei Jahren hat sich die Scheune kontinuierlich verändert und weiterentwickelt. Entstanden ist ein Ort für...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen
Sage "Das Eisinger Loch (eine Version)"

Vom Eisinger Loch aus sollen unter der Erde zwei Gänge verlaufen. Der eine endet im Keller des Wirtshauses Lamm zu Göbrichen, der andere in der Hölle. Durch diesen pflegt der Teufel aus- und einzufahren, besonders, wenn er in gewissen Nächten bei dem Loche Hexenversammlungen abhält. Ein Küfer aus Eisingen, der einen Bund mit dem Bösen hatte, stieg öfters in das Loch und klopfte mit einem Schlüssel an die Felswand. Darauf öffnete sich eine Tür, durch die der Küfer in einen Raum gelangte, in dem...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Marcel Kröner, Kommandant der Feuerwehr Eisingen

Dehoim in Eisingen
Lieblingsplatz von Marcel Kröner

Mein persönlicher Lieblingsplatz ist das wunderschöne Gegenbachtal. Hier kann man die Ruhe und die Natur in vollen Zügen genießen und der Hektik des Alltages bei einem Spaziergang entfliehen. Des Weiteren findet hier auch jährlich am 1. Mai das traditionelle Waldfest der Feuerwehr statt, das über die Grenzen von Eisingen hinaus bekannt ist. Marcel Kröner, Kommandant der Feuerwehr Eisingen Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Dehoim

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen
Erzählung "Der verhaftete Ochse"

Hier trug sich einmal eine heitere Begebenheit zu. Als eines Tages eine Frau vom Feld kam und ihr Vieh füttern wollte, war die Stalltüre von innen geschlossen, obwohl die Tür nie verschlossen wurde. Sie holte sofort den alten Waldhüter mit dem Gewehr. Es gab einen großen Auflauf und alle wollten den Einbrecher sehen. "Sie sind verhaftet" Da dieser auf alles Rufen und Schelten hin die Tür nicht öffnete, rief der Waldhüter: „Sie sind verhaftet!“ Endlich wagte es ein beherzter Mann, den Gewehrlauf...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Antje Schleeh, Vorsitzende des Turnvereins Eisingen

Dehoim in Eisingen
Lieblingsplatz von Antje Schleeh

Das Gengenbachtal mag ich sehr. Weil man nur den Berg runter und in den Wald geht und schon in der Natur ist. Ich liebe die Ruhe des Tals. Nebenbei kann man sehr gut Tiere beobachten, zum Beispiel Vögel, darunter einen seltenen Schwarzspecht. Wildschweine und Rehe haben wir auch schon gesehen. Antje Schleeh, Vorsitzende des Turnvereins Eisingen Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Dehoim

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Jay Alexander zählt zu den beliebtesten und charismatischsten Künstlern innerhalb der deutschen Musiklandschaft.
6 Bilder

Dehoim in Eisingen
In der Welt unterwegs – in Eisingen „dehoim“

EISINGEN (kn) In Pforzheim geboren, in Bauschlott aufgewachsen und seit 15 Jahren mit seiner Familie in Eisingen lebend: Jay Alexander zählt zu den beliebtesten und charismatischsten Künstlern innerhalb der deutschen Musiklandschaft und sorgt mit seiner strahlenden Tenorstimme regelmäßig für Begeisterung. Singen als „etwas Göttliches“ Der studierte Sänger verkörperte schon zahlreiche Partien an verschiedenen Opernhäusern und sorgt mit Marshall & Alexander seit über 20 Jahren deutschlandweit für...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen: Mundart-Gedicht von Fritz Mößner
I un mei neie Wei

Um lebendig zu bleiben, muss Mundart gepflegt werden. Einer, der sich um die Pflege der Eisinger Mundart verdient gemacht hat, ist Fritz Mößner. Seiner Gedichtsammlung sind die folgenden Reime entnommen. I un mei neie Wei Z´erscht war mir´s wie an jedem annere Owed, in bin komme un heb au sche g´seit „godden Owed!“ Un noch de Singschdun hat´s gebbe Zwiwwelkuche un neie Wei, natierlich da ware feschd dabei. De Kuche hat mir g´schmeckt und de Wei war guet, un i heb denkt, des gibt widder ganz...

  • Region
  • 28.08.19
Politik & Wirtschaft

Dehoim in Eisingen: Anekdote von Andreas Klotz
François Mitterand in Eisingen auf der Flucht?

EISINGEN Es begab sich an einem heißen Tag im Sommer 1942. Fritz Bauer, damals 17, saß mit zwei Freunden im Hof des elterlichen Hauses. Da erschien ein erschöpft wirkender Mann im Alter von ca. 25 Jahren auf dem Fahrrad und fragte in einem fremd klingenden Akzent nach, ob er sich am Wasserhahn auf dem Hof ein wenig auffrischen könne. Die Jungs erlaubten ihm dies, der Mann trank kräftig und erfrischte sich in Gesicht und Nacken. Er bedankte sich vielmals und fuhr gleich wieder weiter. Da sagte...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Vom Wirtshaus zum Rathaus: Das vor 1900 erbaute ehemalige Gasthaus „Zur Traube“ wird seit 1926 als Rathaus genutzt.
21 Bilder

Dehoim in Eisingen
Spaziergang durchs Dorf

EISINGEN (ch) Wald und Reben, Berg und Tal, Bauernhäuser und Hochhäuser - Eisingen ist voller inspirierender Gegensätze. Gegensätze ziehen einander an, heißt es. Aber sie reiben sich auch aneinander. Das macht sie so spannend. Ich lade Sie ein: Kommen Sie mit auf einen kleinen Foto-Spaziergang durch Eisingen und entdecken Sie die Gemeinde durch die Augen eines Außenstehenden. Tipp: Klicken Sie die Bilder einzeln an. Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Dehoim

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen: Mundart-Gedicht von Fritz Mößner
D´Vergesslichkeit

Um lebendig zu bleiben, muss Mundart gepflegt werden. Einer, der sich um die Pflege der Eisinger Mundart verdient gemacht hat, ist Fritz Mößner. Seiner Gedichtsammlung sind die folgenden Reime entnommen. D´Vergesslichkeit A großes Übel weit und breit isch heutzutag d´Vergesslichkeit. Alte, Jonge send betroffe: Oftmals lasch die Haustür offe oder steh´sch im Keller dronne, denksch: „Was will i denn dahonne?“ Nor gucksch rom: Was hend mir alles? Grombiere, Äpfel, Zwetschgegsälz. Oder bisch wege...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Freude an Bewegung zu Musik: Einige LineDancers des TV Eisingen mit ihrer Trainerin Marion Berger (links).

Dehoim in Eisingen
Tanzen auf ganzer Linie

EISINGEN (mb/ch) Einzeln tanzen, aber miteinander nach derselben Choreografie, das kann man bei den LineDancers innerhalb des TV Eisingen. Derzeit haben sich 22 Tänzerinnen und Tänzer diesem beim TVE hauptsächlich zu Pop- und lateinamerikanischer Musik getanzten Freizeitsport verschrieben. Auftritte bei Vereinen der Region Aufgeteilt auf je eine Gruppe für Einsteiger und Ruheständler sowie eine für Fortgeschrittene, werden sie seit zwei Jahren von Marion Berger angeleitet. Die Referentin beim...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
Eisingen - zwischen Wald und Reben.
2 Bilder

Dehoim in Eisingen
Vom Winzerdorf zur modernen Wohngemeinde

EISINGEN (ch) Wenn die Rückschlüsse, die der Eisinger Heimatforscher Hermann Schönleber 2010 aus der neueren Forschung gezogen hat, zutreffen, dann dürfte Eisingen im Jahr 2030 Jubiläum feiern. Denn dann wären 1200 Jahre vergangen seit seiner ersten, um das Jahr 830 vermuteten urkundlichen Erwähnung als „Ysingen“, möglicherweise nach einem fränkischen Ortsgründer namens Yso. Leiden und Rebellieren Mehrmals wechselten sich geistliche und weltliche Dorfbesitzer ab, bis der Ort 1507 ganz ins...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen
Rezept für Früchteküchle mit Kartoffelsuppe

Rezept von Marianne Goldschmitt, Eisingen Zutaten (für die Küchle) 250 g Vollkornmehl 3 ganze Eier 0,25 l Milch 80 g Zucker Prise Salz 2 Äpfel 1 Birne (oder anderes Obst) (für die Kartoffelsuppe) 0,5 l Fleisch- oder Würfelbrühe 0,5 l Milch 40 g Mehl 30 g Fett 1 Zwiebel 250 g Kartoffeln 10 g Butter Salz Zubereitung (der Küchle) Vollkornmehl, Eier, Zucker, Salz und Milch gut verrühren. Den Teig 30 Minuten quellen lassen. Äpfel, Birne oder Obst der Saison klein schneiden, in den Teig geben und in...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur

Dehoim in Eisingen: Gedicht von Friedrich Mößner
Unser Dorf

Einst war ein Dörflein, ach so klein, umrahmt von Feldern, Wiesen, Wald und Wein. Das Dörflein lag mal ganz versteckt, bis man es endlich hat entdeckt. Das Dörflein sprach: Ach, seid mir nicht so streng, so langsam wird es mir zu eng! Hier in dem Tal, ich halt´s nicht aus, ich will doch endlich auch mal raus. Bin schon so alt und noch so klein, ich möchte auch mal größer sein. Könnt ihr mich wirklich nicht versteh´n? Genau wie andre möchte ich um mich seh´n. Das Dörflein wuchs nach allen...

  • Region
  • 28.08.19
Politik & Wirtschaft
Weinberge in Eisingen sind seit dem 15. Jahrhundert urkundlich belegt.
6 Bilder

Dehoim in Eisingen
Weinbau mit Tradition

EISINGEN (ch) Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wein in Eisingen in einer aus dem Jahr 1351 stammenden Stiftungsurkunde des Klosters Lichtenthal. In einer weiteren Urkunde von 1423 wurden Weingärten genannt. Bis zum Auftreten von Rebkrankheiten Ende des 19. Jahrhunderts war der Wein für die Eisinger Winzer eine bedeutende Einnahmequelle. Haupterwebs- und "Feierabendwinzer" Zwischen 1955 und 1965 wurden die Weinberge neu geordnet, so dass heute auf einer Fläche von etwa zwölf Hektar eine...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
5 Bilder

Dehoim in Eisingen
Die alte Kelter: Denkmal und Weinmuseum

EISINGEN (ch) Den „Stolz der Gemeinde“ hat sie der Heimatforscher und frühere Oberstudienrat Hermann Schönleber einmal genannt. Die Alte Kelter von Eisingen ist tatsächlich in weitem Umkreis einzigartig. Vier Kelterbäume Mit vier mächtigen Kelterbäumen unter einem imposanten Krüppelwalmdach zeugt das 1557 errichtete Gebäude von der laut Urkunde bis mindestens ins 14. Jahrhundert zurückreichenden Weinbautradition in Eisingen. Ab 1823 konnte die Gemeinde die ehemals herrschaftliche Kelter in...

  • Region
  • 28.08.19
Freizeit & Kultur
4 Bilder

Dehoim in Eisingen
Kirche mit klingender Rarität

EISINGEN (ch) Markenzeichen der evangelischen Kirche von Eisingen ist ihr gedrungener und ein wenig wuchtig wirkender Turm, der zugleich die ältesten, aus dem Jahr 1380 stammenden Bauteile aufweist. Die Kirche ist der heiligen Margarethe geweiht wie die bereits 1344 beurkundete Vorgängerkapelle. Den Schlussstein des alten Chorgewölbes im Turm schmückt die fünfblättrige Rose der Grafen von Eberstein, die bei der Erbauung das Kirchenpatronat innehatten. Älteste Glocke im Enzkreis Nach mehreren...

  • Region
  • 28.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.