Geschenkaktion

Beiträge zum Thema Geschenkaktion

MarktplatzAnzeige
Engagiert sich für Kinder in Not: Artur Wengert von Papier & Co fungiert nicht nur als Abgabestelle, sondern macht selber mit bei „Weihnachten im Schuhkarton“.

Papier & Co | HEILDRO
„Weihnachten im Schuhkarton“

BRETTEN (ch) Die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung ist erfolgreich in ihr 26. Jahr gestartet. Seit Anfang Oktober packen Menschen in allen deutschsprachigen Ländern Europas Schuhkartons mit neuen Geschenken für bedürftige Kinder – auch in Bretten und Umgebung. Abgabefrist bis 15. November Noch bis zum 15. November kann jeder sein eigenes persönliches Päckchen für „sein“ Empfängerkind befüllen und zu einer von mehreren Sammelstellen in Bretten und der...

  • Bretten
  • 08.11.19
Soziales & Bildung
Ein litauischer Junge freut sich über seinen Schuhkarton zu Weihnachten.
2 Bilder

Weihnachten im Schuhkarton
Große Resonanz für Geschenkaktion - viele packen mit

KRAICHGAU (kn/ch) Unternehmen, Kirchengemeinden,Vereine, Schulen, Kitas und Privatpersonen unterstützen auch dieses Jahr die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Abgabe bis 15. November "Wir freuen uns über den breiten Zuspruch in Bretten und Umgebung", heißt es in einer Mitteilung. Es sei sehr ermutigend zu sehen, wie viele Menschen bereit sind, auch außerhalb ihres direkten Umfelds Gutes zu tun. Die Geschenkaktion sei längst zu einer globalen Bewegung geworden, bei der sich Millionen...

  • Region
  • 28.10.19
Soziales & Bildung
Freudestrahlend nehmen diese bulgarischen Kinder ihren Schuhkarton entgegen.

Weihnachten im Schuhkarton: Abgabeschluss ist am 15. November 2016

Die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt. Seit 1996 erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern dabei, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar wird. „Die Kinder haben es wirklich nötig“, sagt Artur Wengert, der in seinem Brettener Laden Papier & Co | HEILDRO eine Annahmestelle betreibt. Er wisse von einer Oma in Moldawien, die sich und ihre Enkel mit 20 Euro monatlich über die...

  • Bretten
  • 31.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.