925 Jahre Göbrichen

Beiträge zum Thema 925 Jahre Göbrichen

Freizeit & Kultur
Michael Schmidt, Bürgermeister von Neulingen im Enzkreis

925 Jahre Göbrichen: Grußwort von Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt

„Das Wesen der Geschichte ist ihre Wandlung“ … so der Schweizer Historiker Jacob Burckhardt. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste, wir feiern, dass sich unser Ortsteil Göbrichen im Wandel der Zeiten behauptet hat und deshalb auf eine 925-jährige Geschichte zurückblicken kann. Jeder Ort - und sei er noch so klein – hat eine unverwechselbare Geschichte. Über die Geschichte Göbrichens werden wir im Laufe unseres Festwochenendes am Samstag, 24., und Sonntag, 25. Juni 2017,...

  • Region
  • 21.06.17
Freizeit & Kultur

925 Jahre Göbrichen: Das "Göbricher Lied"

"Göbricher Lied" Als Goldschmieddorf ist Göbrichen im Enzkreis wohlbekannt, auch Fasser, Presser, Poliseus, edler Schmuck von ihrer Hand. Drei Brunnen stehn in Dorfesmitt zwischen Fachwerk, grünen Linden, und wer sein „Schärfle“ sparen will, kann´s Brunnenwasser trinken. Ob Hohwald, Büchig, Eulenloch, Reh, Fuchs und Has sich treffen, und selbst die hohe Kirchturmspitz von Turmfalken besessen. Ein Mönche namens Goberich durchstreifte einst den Forst, erbaute die Kapelle...

  • Region
  • 21.06.17
Freizeit & Kultur
Ortswappen Göbrichen

925 Jahre Göbrichen: Die Einwohnerentwicklung seit 1871

(pd) 1871, im Jahr der Gründung des Deutschen Kaiserreiches (bis 1918), hatte die Gemeinde Göbrichen 978 Einwohner. 1880 war mit 1.034 die 1.000-Einwohner-Marke bereits überschritten. Die Bevölkerung ist langsam gewachsen, wenn man bedenkt, dass ihre Zahl im Jahre 1950 noch bei 1.240 lag. Während 1974 dann 1.386 Personen hier lebten, war ein Jahr später durch die Erschließung von Bauland die Einwohnerzahl bereits schon auf 1.542 Einwohner angestiegen. Ende 1990 wurden 1.792 Personen gezählt...

  • Region
  • 21.06.17
Freizeit & Kultur
Diese historische Postkarte mit ihren sieben Motiven erinnert an längst vergangene Zeiten in Göbrichen, das am Wochenende seinen 925. Geburtstag feiert.
11 Bilder

925 Jahre Göbrichen: Ein schlaglichtartiger Blick auf die Dorfgeschichte

(pd) Mit einer Höhenlage von bis zu 365 Metern ist Göbrichen der höchstgelegene Neulinger Ortsteil mit der größten Gemarkungsfläche von 927 Hektar, dafür aber mit der kleinsten Waldfläche von 139 Hektar. Das Göbricher Landschaftsschutzgebiet umgrenzt die Neulinger Dolinen südlich von Göbrichen und erstreckt sich bis zur Gemarkung Kieselbronn und zum Gengenbachtal in Ersingen. Vom alemannischen Urdorf zur badischen Grundherrschaft Göbrichen gehörte ausweislich seines Namens zu den...

  • Region
  • 21.06.17
Freizeit & Kultur

925 Jahre Göbrichen: Zwei Versionen über die Entstehung des Necknamens "Göbricher Hirsche"

(pd) Der Überlieferung nach gibt es gleich zwei Möglichkeiten, weshalb man die Göbricher die „Hirsche“ nennt. Version eins: Rennende Berufspendler Als früher die Göbricher, wie auch die Berufstätigen aus anderen Gemeinden, frühmorgens zu Fuß nach Pforzheim zur Arbeit gingen seien sie gerannt wie die Hirsche, beobachteten die Pforzheimer die Ankommenden. Somit seien sie zu dem Beinamen „Hirsche“ gelangt. Version zwei: "Armer" Esel Einer Legende nach soll ein Göbricher Jäger frühmorgens...

  • Region
  • 21.06.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.