Autofahrer

Beiträge zum Thema Autofahrer

SeniorenAnzeige
txn. Ein eigenes Auto bedeutet Mobilität und Selbstständigkeit. Doch wenn Reaktionszeit und Sehvermögen im Alter nachlassen, ist es für Senioren ratsam, die eigene Fahrtüchtigkeit regelmäßig zu überprüfen. txn-Foto: dolgachov/123rf/Itzehoer Versicherungen
2 Bilder

Fahrtüchtigkeit im Alter
Mit regelmäßigen Tests sicherer unterwegs

txn. Wer viele Jahrzehnte als Autofahrer unterwegs ist, glaubt häufig, auch im Alter sicher fahren zu können – ein weit verbreiteter Irrtum. Denn nachlassende Sehkraft, Hörprobleme oder andere altersbedingte Einschränkungen können die Reaktionszeit deutlich verringern. Zudem fällt vielen älteren Verkehrsteilnehmern der Schulterblick nicht mehr so leicht wie früher. „Auch für ältere Autofahrer sollte eine jährliche Überprüfung der Sehkraft selbstverständlich sein“, rät Thiess Johannssen von den...

  • Bretten
  • 09.05.22
KFZ & ZweiradAnzeige
Niesen und Autofahren gleichzeitig – keine gute Kombination. Der Autofahrer ist abgelenkt und nicht auf den Verkehr konzentriert. Foto: ATU/mid/ak-o

Tipps für Autofahrer
Wenn die Pollen wieder fliegen

(mid/ak-o) Geplagte Heuschnupfer kennen das Gefühl: Juckende Augen, Niesattacken – das kann beim Autofahren gefährlich werden. Wenn sich der Frühling ankündigt, fliegen die ersten Pollen. Das ist für viele Menschen ein Problem: Fast jeder Siebte in Deutschland leidet an Heuschnupfen. Zudem dauert die Pollenzeit aufgrund des Klimawandels immer länger – mittlerweile zum Teil von Februar bis in den November hinein. Doch Heuschnupfen ist nicht nur lästig, sondern auch ein Sicherheitsrisiko:...

  • Bretten
  • 02.05.22
KFZ & ZweiradAnzeige
Autofahrer sollten den Reifendruck bei jedem Tankstellenbesuch überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Foto: Dekra/mid/ak-o

So reduzieren Sie die CO₂-Emissionen
Regelmäßige Wartung ist das A und O

(mid/ak-o) Elektroautos helfen bei der Reduzierung von klimaschädlichen Treibhausgasen. Allerdings kann oder will sich nicht jeder einen Stromer zulegen. Doch auch wer weiter einen klassischen Verbrenner fährt, kann seinen CO₂-Fußabdruck in Grenzen halten. Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Durch die eigene Fahrweise, die Wartung und durch angepasstes Verhalten hinter dem Steuer kann Einfluss auf die Emissionen genommen werden. Um unnötig überhöhte Emissionen zu vermeiden, ist eine...

  • Bretten
  • 15.02.22
KFZ & ZweiradAnzeige
Sicher ans Ziel kommen, auch bei kritischen Witterungsbedingungen: Das eigene Fahrverhalten trägt ebenso dazu bei wie verschiedene Sicherheitssysteme im Fahrzeug. Foto: djd/Bosch
4 Bilder

Sicher bremsen bei jedem Wetter
Darauf sollten sich Autofahrer in der kalten Jahreszeit einstellen

(djd). Nebel und Nässe, Schnee und Glatteis: In der kalten Jahreszeit sollten Autofahrer auf alles vorbereitet sein. Besonders tückisch sind Temperaturen, die um den Gefrierpunkt pendeln und somit von einer Sekunde auf die andere für vereiste Oberflächen sorgen können. Da hilft nur eines: Fuß vom Gas nehmen. Gefragt ist eine vorausschauende, umsichtige Fahrweise, schließlich können sich die Beschaffenheit der Fahrbahn und somit die Haftung zwischen Reifen und Straße jederzeit verändern. Um...

  • Bretten
  • 11.01.22
KFZ & ZweiradAnzeige
Schnell und frustfrei: Nach einem Steinschlag in der Windschutzscheibe braucht man auch dank zunehmend digitalisierter Prozesse in Werkstätten keinen übermäßigen Stress zu befürchten. Foto: djd/www.carglass.de
2 Bilder

Schnell wieder für Durchblick sorgen
Digitalisierung in den Werkstätten bringt für Autofahrer viele Vorteile

(djd). Missgeschicke passieren immer genau dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Wenn ein kapitaler Steinschlag die Windschutzscheibe mit unzähligen Rissen verunstaltet und man in den nächsten Tagen aufs Auto angewiesen ist, ist schnelle Hilfe gefragt. Für langes Herumtelefonieren nach einem freien Werkstatttermin und den notwendigen Ersatzteilen ist keine Zeit. In dieser Lage bietet die zunehmende Digitalisierung den Autofahrern praktische Vorteile – von der schnellen...

  • Bretten
  • 11.01.22
KFZ & ZweiradAnzeige
Winterreifen. Quelle: LeManna - shutterstock
9 Bilder

Expert*innen informierten zu: Mit Winterreifen auf Nummer sicher?
Ganzjahresreifen, E-Auto, Carsharing – was Autofahrer*innen jetzt wissen müssen

Ab Oktober ist Deutschland traditionell im Wechselfieber: Sommerreifen runter – Winterreifen drauf. Doch angesichts milderer Temperaturen und der Möglichkeit, Ganzjahresreifen zu fahren, ändert sich das Verhalten vieler Autofahrer*innen. Gleichzeitig nehmen Wetterextreme zu, bei denen von jetzt auf gleich Reifen mit hohen Sicherheitsreserven gefragt sind. Hinzu kommen neue Entwicklungen in der Mobilität wie Elektroautos oder die zunehmende Nutzung von Carsharing-Angeboten. Auch hier spielt die...

  • Bretten
  • 08.11.21
KFZ & ZweiradAnzeige
11 Bilder

Ganzjahresreifen, E-Auto, Carsharing – was Autofahrer*innen jetzt wissen müssen
Mit Winterreifen auf Nummer sicher?

Für viele Autofahrende gehört der Wechsel auf Winterreifen zur Tradition. „Von O bis O“ – Oktober bis Ostern – setzen sie auf wintertaugliche Spezialisten. Doch in den vergangenen Jahren haben sich einige Rahmenbedingungen geändert. Zum einen werden die Winter zwar milder, aber selbst im Flachland muss man mit Schneechaos, Eis und Glätte rechnen. Zum anderen steht mit hochwertigen Ganzjahresreifen eine Alternative zur Verfügung, doch auch hier sollte regelmäßig ein professioneller Reifencheck...

  • Bretten
  • 27.10.21
KFZ & ZweiradAnzeige
Auffahrunfall. Foto: Auto-Medienportal.Net/Gina Sanders_Fotolia

Vier Millionen Autofahrer profitieren in 2022
Neue Regionalklassen

Wo verursachen Autofahrer viele und teure Schäden, wo kracht es nur selten? Um das herauszufinden, berechnet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jedes Jahr die Schadenbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt die Bezirke in Regionalklassen ein. Für 56 Bezirke und rund fünf Millionen Autofahrer ergeben sich im kommenden Jahr höhere Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung. 52 Bezirke und rund 4,2 Millionen Autofahrer profitieren von...

  • Bretten
  • 30.08.21
KFZ & ZweiradAnzeige
Foto: DA Direkt/akz-o

Fahrassistenten sorgen für trügerische Sicherheit
Gefahrenpotenzial „Ablenkung“

(akz-o) Automatisierte Fahrassistenten sollen nicht nur mehr Fahrkomfort, sondern auch ein höheres Sicherheitsgefühl bieten. Bis zum Jahr 2022 will das Bundesverkehrsministerium sogar Fahrzeuge mit autonomen Fahrfunktionen in den Regelbetrieb bringen. Doch wie beeinflussen smarte Fahrassistenten das Sicherheitsgefühl der deutschen Autofahrer schon heute? Einen Blick in die Praxis liefert die aktuelle infas quo-Studie im Auftrag des Direktversicherers DA Direkt. Die Untersuchung zeigt, dass...

  • Bretten
  • 30.08.21
Blaulicht

Knöllchen kann man künftig direkt mit Karte bezahlen

Stuttgart (dpa/lsw) Auch Temposünder oder Gurtverweigerer sollen von 2023 an in Baden-Württemberg ihre Bußgelder direkt mit Karte zahlen können. Entsprechende Geräte für den bargeldlosen Zahlungsverkehr sollen landesweit angeschafft werden, wie das Innenministerium in Stuttgart mitteilte. Die Polizei habe bereits seit mehreren Jahren rund 90 Terminals an den Autobahnen im Einsatz. Hier habe sich das System bewährt. 231 Bußgeldstellen betroffen Doch die landesweite Umsetzung steht erst am...

  • Bretten
  • 28.08.21
KFZ & ZweiradAnzeige
Mehr Komfort und Sicherheit am Steuer: Die Profis in der Werkstatt können zu den Vorteilen einer Standheizung individuell beraten und den Einbau fachgerecht vornehmen. Foto: djd/Webasto/Getty Images/Drazen Zigic
4 Bilder

Einen Sommercheck in der Werkstatt zur Nachrüstung einer Standheizung nutzen
Für klare Sicht bei jedem Wetter sorgen

(djd). Der Sommercheck in der Werkstatt des Vertrauens ist für viele Autofahrer ein Pflichttermin - erst recht vor längeren Urlaubsfahrten. Das ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, um vorausschauend mit der Nachrüstung einer Standheizung für mehr Komfort und Sicherheit im Auto zu sorgen. Denn wenn erst die Temperaturen wieder sinken, sind freie Termine in den Fachwerkstätten stark gefragt und entsprechend rar. Die Sommermonate hingegen stellen eine gute Gelegenheit dar, den Einbau in Ruhe...

  • Bretten
  • 16.07.21
Blaulicht

20-Jähriger hatte Cannabis konsumiert
Polizei kontrolliert Autofahrer unter Drogeneinfluss in Knittlingen

Knittlingen (ots) Unter dem Einfluss von Cannabis stellten Beamte des Polizeireviers Mühlacker gegen 23 Uhr in Knittlingen den 20-jährigen Fahrer eines Pkw Ford fest. Im Rahmen einer Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der 20-Jährige vor Antritt der Fahrt Rauschgift konsumiert hatte. Nachdem auch ein durchgeführter Test diesen Verdacht bestätigte, mussten die Beamten eine Blutprobe bei dem Fahrer anordnen und ein Straf- und Bußgeldverfahren einleiten.

  • Bretten
  • 20.03.21
SeniorenAnzeige
txn. Der Führerschein bedeutet Mobilität und Selbstständigkeit bis ins hohe Alter. Um möglichst sicher unterwegs zu sein, sollten Senioren regelmäßig die eigene Fahrtüchtigkeit überprüfen. Foto: Syda Productions/Fotolia/Itzehoer
2 Bilder

Senioren sollten auf Fahrtüchtigkeit achten
Auch im Alter routiniert am Steuer

txn. Wer viele Jahre Erfahrung am Steuer hat, fährt auch im Alter sicher – das wird oft angenommen. Allerdings können nachlassende Sehkraft, Hörprobleme und die Nebenwirkungen von Medikamenten die Reaktionsgeschwindigkeit im Straßenverkehr deutlich verringern. Auch der Schulterblick fällt vielen Senioren nicht mehr leicht. In der dunklen Jahreszeit erschweren Nebel, Schnee oder Glatteis das Fahren zusätzlich. „Eine jährliche Überprüfung der Sehkraft sollte für jeden Autofahrer...

  • Bretten
  • 09.02.21
Recht & FinanzenAnzeige
txn. Opfer von Verkehrsunfällen müssen ihre Schadenersatzansprüche häufig vor Gericht geltend machen. Wer sich dann auf eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verlassen kann, hat eine Sorge weniger. Foto: Itzehoer Versicherungen/txn

Finanziell auf der sicheren Seite
Verkehrsrechtsschutz

txn. Wer die Wohnung oder den Arbeitsplatz verlässt und sich in öffentlichen Bereichen bewegt, wird automatisch zum Verkehrsteilnehmer und sollte entsprechend abgesichert sein. Denn ob zu Fuß, in der Bahn, auf dem E-Bike oder im Auto – wer bei einem Unfall zu Schaden kommt, muss oft einen Anwalt einschalten, um seinen finanzielle Forderungen durchzusetzen. Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung übernimmt dann im Bedarfsfall die Anwalts- und Prozesskosten. Viele Autofahrer gehen davon aus, dass...

  • Bretten
  • 01.12.20
KFZ & ZweiradAnzeige
Laut ADAC ist ein Reifenplatzer für drei Viertel der Autofahrer das Schreckensszenario schlechthin. Foto: ADAC/mid/ak-o

Reifenplatzer – und was dann?
Besonnen reagieren und nervenstark bleiben

(mid/ak-o) Ein bei hoher Geschwindigkeit platzender Reifen bringt die meisten Autofahrer an den Rand ihrer Belastbarkeit. Dabei sind gerade wenn das Auto scheinbar außer Kontrolle gerät, Ruhe und besonnenes Reagieren gefordert, um nicht in der Leitplanke oder irgendwo abseits der Straße zu landen. Meist, und das ist die gute Nachricht, kündigt sich eine Reifenpanne vorher an: Der aufmerksame Autofahrer nimmt wahr, dass sein Fahrzeug immer stärker in eine Richtung zieht und sich beim Fahren...

  • Bretten
  • 09.11.20
KFZ & ZweiradAnzeige
Umfrage des Autozubehöranbieters Heyner zur Nutzung von Kindersitzen für bis zu Zwölfjährige. Foto: Auto-Medienportal.Net/Heyner
2 Bilder

Neuer Kindersitz von Heyner
Höhere Sicherheit von Systemen mit Rückenlehnen

Ampnet. Der Autozubehör-Anbieter Heyner erweitert das Sortiment an Kindersitzen um den „MaxiFix Ergo“. Der Sitz eignet sich für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren und verfügt über eine feste Kopf- und Rückenabstützung sowie eine fünffach verstellbare Kopfstütze. Damit wird sichergestellt, dass der Gurt optimal über die Schulter des Kindes verläuft, betont der Hersteller. Energie-absorbierende Materialien bieten weiteren Schutz. Der Maxi-Fix Ergo wiegt samt integriertem Isofix fünf...

  • Bretten
  • 31.03.20
KFZ & ZweiradAnzeige
Dumm gelaufen: Jetzt erst mal Ruhe bewahren und die Geschwindigkeit reduzieren. Foto: Goslar-Institut/mid/ak

Ruhe bewahren und die Geschwindigkeit reduzieren
Bei Geisterfahrer Warnblinker einschalten

(mid/ak) Ein entgegenkommender Falschfahrer ist der Horror für jeden Autofahrer. Doch auch der Geisterfahrer selbst ist in großer Gefahr. Experten geben Verhaltenstipps für beide Seiten. Immerhin werden pro Jahr rund 2.000 Falschfahrten auf Autobahnen registriert. Meist werden die Warnmeldungen schon von Empfehlungen begleitet wie „fahren Sie äußerst rechts und überholen Sie nicht, bis Entwarnung gegeben wird“. Daran sollten sich betroffene Autofahrer auch tunlichst halten. Wer einem...

  • Bretten
  • 02.03.20
KFZ & ZweiradAnzeige

Wenn es beim Rückwärtsfahren knallt
Umsichtig fahren und Regeln beachten

(mid/ak) Beim Rückwärtsfahren kann es schon mal krachen. Was die meisten Autofahrer nicht wissen: Wenn es im Rückwärtsgang knallt, bekommt der Rückwärtsfahrer in den meisten Fällen mindestens eine Teilschuld zugesprochen. Bei Unfällen in der Rückwärtsbewegung gilt nach der Straßenverkehrsordnung eine besondere Sorgfaltspflicht des Rückwärtsfahrenden – bei Unfällen spricht daher der Anscheinsbeweis zunächst gegen ihn. Das heißt, man hat zunächst voll Schuld. Dem anderen Verkehrsteilnehmer muss...

  • Bretten
  • 02.03.20
KFZ & ZweiradAnzeige
Nebelschlussleuchten dürfen angeschaltet werden, wenn die Sichtweite durch Nebel weniger als 50 Meter beträgt. Foto: ADAC/mid/ak

Achtung Nebel
Wenn Autofahrern ein Licht aufgeht

(mid/ak) Das herbstliche Schmuddelwetter stellt so manchen Autofahrer auf die Probe. Neben einer nassen Fahrbahn ist Nebel eine ernsthafte Gefahr. Dann schlägt die Stunde der Nebelschlussleuchte. Doch viele Autofahrer wissen nicht, wann ihnen dieses Licht aufgehen soll. Dabei ist die Regel leicht zu merken: Nebelschlussleuchten dürfen angeschaltet werden, wenn die Sichtweite durch Nebel weniger als 50 Meter beträgt – allerdings auch nur dann. Ist der nächstgelegene Leitpfosten nicht zu...

  • Bretten
  • 11.11.19
KFZ & ZweiradAnzeige
Der Reifendruck sollte alle 14 Tage geprüft werden. Foto: Dekra/mid/ak

Zu geringer Druck kann gravierende Folgen haben
Reifendruck alle 14 Tage prüfen

(AKZ) Autofahrer aufgepasst: Der Druck in den Autoreifen sollte regelmäßig alle 14 Tage kontrolliert werden. Denn ein zu geringer Druck kann üble Folgen haben: Ein erhöhtes Unfallrisiko, ein höherer Kraftstoffverbrauch und eine kürzere Lebensdauer der Reifen. Der Rat zur regelmäßigen Kontrolle gilt auch für neuere Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem. Fahren mit Minderdruck ist gefährlich. Vor allem in Kurven und bei Spurwechsel kann das Fahrzeug ein instabiles Fahrverhalten zeigen. Bei...

  • Bretten
  • 05.07.19
KFZ & ZweiradAnzeige

Verhalten anpassen und besonnen handeln
Bei Blaulicht Ruhe bewahren

(mid/sp) Die Erfahrung zeigt: Immer wieder wissen Autofahrer nicht wohin oder bleiben in einer Art Schockstarre mitten auf der Fahrbahn stehen, wenn sich ein Rettungswagen mit Blaulicht nähert. Manche geraten sogar in Panik. Das oberste Gebot lautet aber: Ruhe bewahren und sich orientieren, woher die Signale kommen, in welche Richtung sie sich bewegen und wie viele Fahrzeuge im Einsatz sind. Wer den Blinker setzt, um die Ausweichrichtung anzuzeigen, gibt anderen Verkehrsteilnehmern die...

  • Bretten
  • 05.07.19
KFZ & Zweirad
Nebel taucht eher selten überraschend auf. Wenn doch, müssen Autofahrer ihre Fahrweise anpassen. Foto: TÜV Rheinland/mid/akz-o

Herausforderung Winter: Tipps für Autofahrer

Mit dem Winterwetter warten auch besondere Herausforderungen auf die Autofahrer. Denn durch Nebel, feuchtes Laub, Raureif und ersten Schnee werden die Straßen glitschig und glatt, auch die Sicht kann eingeschränkt sein. Hier folgen einige Tipps, wie man sich in der dunklen Jahreszeit am besten verhält. (mid/akz-o) Mit dem Winterwetter warten auch besondere Herausforderungen auf die Autofahrer. Denn durch Nebel, feuchtes Laub, Raureif und ersten Schnee werden die Straßen glitschig und glatt,...

  • Bretten
  • 27.01.19
KFZ & ZweiradAnzeige

Richtiges Verhalten bei Wildunfällen

(mid/akz-o) Der Herbst steht vor der Tür. Und mit der früher einsetzenden Dunkelheit steigt die Gefahr von Wildunfällen. 250.000 ereignen sich Jahr für Jahr in Deutschland, besonders bei Fahrten in der Dämmerung. Aber auch in Städten häufen sich Unfälle mit Wildtieren. Experten raten deshalb, besonders in waldnahen Stadtgebieten langsam und vorsichtig zu fahren. Die gefährlichste Zeit ist dabei die Morgen- und Abenddämmerung, weil Autofahrer Gefahrensituationen dann oft zu spät erkennen. Doch...

  • Bretten
  • 24.09.18
KFZ & ZweiradAnzeige

Autofahrer lieben ab durch die Mitte

(mid/akz-o) Auf einer dreispurigen Autobahn übt die mittlere Fahrspur auf manchen Zeitgenossen eine magische Anziehungskraft aus. Auch wenn rechts alles frei ist, bummeln sie mit ihrem Fahrzeug ganz ungeniert ab durch die Mitte. Dabei ist das Rechtsfahrgebot in der Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben: Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrsraum müssen möglichst weit rechts fahren bei Gegenverkehr, Überholvorgängen oder unübersichtlichen Straßenabschnitten, weil dies zum besseren Verkehrsfluss...

  • Bretten
  • 24.09.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.