Coronavirus Pforzheim

Beiträge zum Thema Coronavirus Pforzheim

Blaulicht
3 Bilder

Coronavirus in der Region
Corona in Bretten, Kreis Karlsruhe, Rhein-Neckar- und Enzkreis

Region (kn) Die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe liegt momentan bei 1.426 (Stand 25. Mai). Von diesen Personen sind mittlerweile 1267 1254 (+13 gegenüber 22. Mai) genesen, 88 Menschen sind verstorben. Aktuell sind im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 71 (-7) Personen infiziert. Coronavirus in der Region Die Stadt Karlsruhe verzeichnet 391 Corona-Fälle, von denen 13 (-2) momentan infiziert sind. In Bretten gibt es weiterhin 271 Corona-Fälle,...

  • Region
  • 25.05.20
Blaulicht
3 Bilder

AKTUELLE COVID-19-ZAHLEN (STAND 20. MAI)
Die aktuellen Zahlen der Landkreise in der Region

Region (kn) Die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe liegt momentan bei 1.404 (Stand 20. Mai). Von diesen Personen sind mittlerweile 1240 (+10 gegenüber 19. Mai) genesen, 88 Menschen sind verstorben. Aktuell sind im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 76 (-9) Personen infiziert. Serviceangebot des Brettener Rathauses erweitert Die Stadt Karlsruhe verzeichnet 391 Corona-Fälle, von denen 22 momentan infiziert sind. In Bretten gibt es weiterhin 271...

  • Region
  • 20.05.20
Blaulicht
3 Bilder

AKTUELLE COVID-19-ZAHLEN (STAND 19. MAI)
Die aktuellen Zahlen der Landkreise in der Region

Region (kn) Die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe liegt momentan bei 1.403 (Stand 19. Mai). Von diesen Personen sind mittlerweile 1230 (+7 gegenüber 18. Mai) genesen, 88 Menschen sind verstorben. Aktuell sind im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 85 (-6) Personen infiziert. „Wir alle haben es in der Hand“ Die Stadt Karlsruhe verzeichnet 391 Corona-Fälle, von denen 24 momentan infiziert sind. In Bretten gibt es seit heute, 19. Mai, einen neuen...

  • Region
  • 19.05.20
Blaulicht
2 Bilder

Aktuelle Covid-19-Zahlen (Stand: 16.5.)
Vier Neuinfektionen im Landkreis Karlsruhe

Bretten/Landkreis Karlsruhe/Enzkreis (kn) Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sind am 16. Mai vier Neuerkrankungen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Somit liegt die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle im Kreis Karlsruhe bei 1.396. Von diesen Personen sind mittlerweile 1.214 (+14 gegenüber 15. Mai) genesen, 87 Menschen sind verstorben. Aktuell sind hier somit 95 (-10) Personen infiziert. Ein neuer Corona-Fall in Oberderdingen In der Stadt Karlsruhe sind von den 391...

  • Region
  • 16.05.20
Blaulicht
2 Bilder

127 aktuelle Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe
Genesenen-Zahlen weiter gestiegen

Bretten/Landkreis Karlsruhe (kn) Drei neue Corona-Fälle (im Vergleich zum 12. Mai) gibt es im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Somit hat sich die Gesamtzahl inzwischen auf 1.394 (Stand 13. Mai) erhöht. Von diesen Personen sind mittlerweile 1.181 (+15) genesen, 86 Menschen sind verstorben. Aktuell sind im Stadt- und Landkreis Karlsruhe 127 (-12) Personen infiziert. Kein neuer Fall in Bretten Die Stadt Karlsruhe verzeichnet 393 Corona-Fälle, von denen 40 momentan infiziert sind. In Bretten haben...

  • Region
  • 13.05.20
Blaulicht

1.146 Corona-Fälle im Stadt- und Landkreis Karlsruhe
Zahl der Corona-Infizierten in Bretten bleibt gleich

Bretten/Landkreis Karlsruhe/Enzkreis (kn) Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Bretten ist seit gestern mit 223 unverändert, 27 Menschen sind in der Melanchthonstadt wieder genesen (Stand 15. April). In Walzbachtal sind es inzwischen 51 Fälle (sechs Genesene), in Gondelsheim elf Fälle (sieben Genesene) und in Pfinztal 30 Fälle (17 Genesene). Sechs Menschen haben sich dagegen in Oberderdingen mit dem Virus infiziert (zwei Genesene), acht sind es in Zaisenhausen (sieben Genesene) und 13 in...

  • Region
  • 15.04.20
Soziales & Bildung
Kreisbrandmeister Carsten Sorg und die Mitarbeiter des Sachgebiets Bevölkerungsschutz koordinieren die Bestellung und Verteilung von Schutzausrüstung.

Bestellung von Schutzmasken
Wenn medizinische oder pflegerische Einrichtungen Masken benötigen

PFORZHEIM/ENZKREIS (kn) „Unsere Mailboxen quellen über, die Telefone stehen nicht mehr still“. So beschreibt Kreisbrandmeister Carsten Sorg die derzeitige Situation im Sachgebiet Bevölkerungsschutz, das im Kampf gegen das neuartige Corona-Virus unter anderem die Bestellung und Verteilung von Schutzausrüstung und insbesondere von Atemschutzmasken koordiniert. „Derzeit sind bekanntlich insbesondere FFP2-Masken ein rares Gut. Entsprechend viele Anforderungen erhalten wir täglich von Kliniken,...

  • Region
  • 04.04.20
Blaulicht

An den Osterfeiertagen
Bei Corona-Krankheitssymptomen ärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen

Enzkreis (kn) Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Husten oder Atemnot sollten sich Betroffene allgemein an den Osterfeiertagen direkt an ihren Hausarzt oder über die Nummer 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Darauf weist das Gesundheitsamt hin, das sowohl für Bürgerinnen und Bürger des Enzkreises als auch der Stadt Pforzheim zuständig ist. Am Karfreitag und Ostersamstag ist zusätzlich auch die Hotline des Gesundheitsamtes besetzt und beantwortet Fragen rund um das Thema...

  • Region
  • 03.04.20
Politik & Wirtschaft
Trotz überstandener Erkrankung sollten sich die Genesenen an die Vorgaben halten: Sie können zwar selbst nicht mehr krank werden, das Virus aber versehentlich weitertragen.
2 Bilder

Ein Gespräch mit einer von Corona Genesenen
„Ich bin jetzt Teil der Herden-Immunität“

Enzkreis (kn) Aktuell leben 90 Menschen in Pforzheim und im Enzkreis, die an Corona erkrankt waren und inzwischen wieder gesund sind. Auch eine 27-jährige Mitarbeiterin des Landratsamts, die namentlich nicht genannt werden möchte und in einer Enzkreis-Gemeinde lebt, ist so ein Fall. Die junge Frau erkrankte am 14. März an Corona. Infiziert hatte sie sich vermutlich im Skiurlaub in Österreich. Seit Montag, 30. März, ist sie wieder im Dienst, nachdem die zweiwöchige Quarantäne abgelaufen und sie...

  • Region
  • 03.04.20
Politik & Wirtschaft
Im Laufe der Woche gehen in Pforzheim und im Enzkreis weitere  Infektambulanzen in Betrieb – wie hier in  Niefern. Das Foto zeigt vor der Kirnbachhalle (von links) Dr. med. Iris Knapp, Dr. med. Frank Schneider sowie die MfAs Carmen Alt und Christina Lammel.
2 Bilder

Coronavirus in der Region
Im Enzkreis nehmen weitere Infektambulanzen den Betrieb auf

Pforzheim/Enzkreis (kn) Im Laufe dieser Woche nehmen weitere sogenannte „Infekt-Ambulanzen“ in Pforzheim und im Enzkreis ihren Betrieb auf. In diesen von Haus- und Fachärzten aus der Region mit Unterstützung des Gesundheitsamtes eigens eingerichteten Zentren werden Menschen, die Corona-typische Symptome wie Fieber oder Atemwegsbeschwerden zeigen, nach Terminvereinbarung genauer untersucht und bei Bedarf auch auf das neuartige Corona-Virus getestet oder an eine zentrale Abstrichstelle...

  • Region
  • 31.03.20
Soziales & Bildung

Leserbrief zum Aufruf von Brettener Woche/kraichgau.news-Verlagsleiterin Suzanne Pfefferle vom 18. März
Wir brauchen rationales Handeln

Leserbrief zum Aufruf von WMV-Verlagsleiterin Suzanne Pfefferle am 18. März in der Brettener Woche. Von Beruf bin ich Psychologische Beraterin, Medizinische Fachangestellte und Dichterin und kann die beruhigenden Worte zur Corona-Krise in der Brettener Woche vom 18. März nur begrüßen. Wir müssen die Situation ernst nehmen, aber nicht in Panik verfallen, denn Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber! Was können wir also tun, damit die Angst vor dem "großen Unbekannten" nicht...

  • Region
  • 31.03.20
Blaulicht
Im Südwesten haben sich nachweislich weitere 721 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Coronavirus in Deutschland
12.257 Corona-Infektionen im Südwesten: 163 Tote

Stuttgart (dpa/lsw) Im Südwesten haben sich nachweislich weitere 721 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Damit steige die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 12 257, teilte das Gesundheitsministerium am Montag, 30. März, mit (Stand: 16 Uhr). Das Durchschnittsalter betrage 49 Jahre. 163 infizierte Menschen seien im Zusammenhang mit Corona bislang im Südwesten gestorben: 111 Männer und 52 Frauen. Das Alter lag zwischen 41 und 98 Jahren. 63 Prozent der Gestorbenen waren...

  • Region
  • 31.03.20
Blaulicht
Die aktuellen Fallzahlen über die gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe verändern sich täglich.

30 Corona-Fälle in Bretten
526 bestätigte Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe

Landkreis Karlsruhe (kn) Die aktuellen Fallzahlen über die gemeldeten und bestätigten Corona-Fälle in der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe verändern sich täglich. Am heutigen 30. März gibt es 526 bestätigte Covid-19-Infektionen in der Fächerstadt und dem Landkreis. 161 Infektionen sind es derzeit in Karlsruhe selbst. Im Landkreis Karlsruhe nehmen die Städte Ettlingen und Stutensee den traurigen Platz des Spitzenreiters mit inzwischen jeweils 40 bestätigten Corona-Fällen ein. Dahinter folgt die...

  • Bretten
  • 30.03.20
Soziales & Bildung
Gespenstische Stille auf dem Betriebsgelände der Werkstatt Bruchsal.
2 Bilder

Werkstätten für Menschen mit Behinderung wegen Coronavirus geschlossen
Politik hatte die Menschen in den Werkstätten "nicht im Blick"

Bruchsal/Bretten (kn) Nach Inkrafttreten der Rechtsverordnung zur Einschränkung des Betriebes von Werkstätten für Menschen mit Behinderungen hat die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten ihre sechs Werkstätten sowie die Förder- und Betreuungsbereiche für Menschen mit hohem Hilfebedarf in Bruchsal, Bretten und Graben-Neudorf mit sofortiger Wirkung geschlossen Für alle Angestellten, Azubis, FSJler und Praktikanten gelte es nun aber, den Werkstattbetrieb unter strenger Einhaltung der derzeitigen...

  • Bretten
  • 27.03.20
Politik & Wirtschaft
Kultusministerin Susanne Eisenmann geht davon aus, dass die Notbetreuung auch in den Osterferien gewährleistet ist.

Aufruf zur freiwilligen Unterstützung im Gesundheitssektor
Notbetreuung an Schulen auch in den Osterferien

Region (kn) Die Osterferien (6. April bis 18. April) stehen in Baden-Württemberg bevor. Das stellt viele Personen, die in der kritischen Infrastruktur tätig sind und aktuell keine Möglichkeit haben, Urlaub zu nehmen, vor Probleme bei der Kinderbetreuung. „Wir sehen diese Situation und ich halte es für absolut notwendig, dass wir diejenigen Personen, die in der kritischen Infrastruktur arbeiten und aktuell für uns da sind, auch in den Osterferien nach Kräften unterstützen“, erklärte dazu die...

  • Region
  • 27.03.20
Blaulicht
Der DRK-Kreisverband Karlsruhe hat in der derzeit vorherrschenden Corona-Krise einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung gerichtet und darum gebeten, bei einem Notruf das genaue Krankheitsbild zu schildern und keine Symptome zu verschweigen.

DRK richtet in Corona-Krise Appell an die Bevölkerung des Stadt- und Landkreis Karlsruhe
"Krankheitsbild wahrheitsgetreu schildern"

Region (kn) Der DRK-Kreisverband Karlsruhe hat in der derzeit vorherrschenden Corona-Krise einen eindringlichen Appell an die Bevölkerung gerichtet und darum gebeten, bei einem Notruf das genaue Krankheitsbild zu schildern und keine Symptome zu verschweigen. Hintergrund sei der aktuelle Sachverhalt, dass Hilfesuchende den Disponenten der Integrierten Leistelle verheimlichten, dass sie grippeähnliche Symptome haben. „Vermutlich handeln die Personen so, weil sie die Befürchtung haben, dass...

  • Region
  • 26.03.20
Blaulicht
Nun beklagt auch die Region den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus.

Mann mit schwerer Vorerkrankung aus Ötisheim verstorben
Erster Todesfall in der Region in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Ötisheim/Enzkreis (kn) Nun beklagt auch der Enzkreis den ersten Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus: Am Dienstag, 24. März, ist ein über 70 Jahre alter Mann im Helios-Klinikum in Pforzheim gestorben. Das hat das Sozialministerium mitgeteilt. Der Mann aus Ötisheim litt unter einer schweren Vorerkrankung.  „Wir sind tief bestürzt über diese Nachricht, dass es den ersten Toten im Enzkreis gibt und dass es sich um einen Bürger aus Ötisheim handelt“, sagte Bürgermeister Werner Henle in...

  • Region
  • 25.03.20
Politik & Wirtschaft
Nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steht Baden-Württemberg noch am Beginn der Corona-Krise.

Coronavirus in Deutschland
Kretschmann: Stehen erst am Beginn der Corona-Krise

Stuttgart (dpa/lsw) Nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) steht Baden-Württemberg noch am Beginn der Corona-Krise. Obwohl man drastische Maßnahmen ergriffen habe, steige die Zahl der infizierten Menschen noch an, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. "Es gilt nach wie vor Alarmstufe Rot." Baden-Württemberg bereite Reha-Einrichtungen und Hotels vor, um dort Menschen medizinisch versorgen zu können. "Das Virus ist eine enorme Herausforderung für die...

  • Region
  • 24.03.20
Politik & Wirtschaft
 In einem offenen Brief haben sich die Geschäftsführer von sechs kommunalen Kliniken, darunter auch Professor Dr. Jörg Martin, Chef der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten gehört, an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt.

Offener Brief zur Corona-Krise von Kliniken und Landkreisen an Gesundheitsminister Spahn
"Auf dem Höhepunkt der Krise sind wir nackt"

Region (kn) In einem offenen Brief haben sich die Geschäftsführer von sechs kommunalen Kliniken, darunter auch Professor Dr. Jörg Martin, Chef der Regionale Kliniken Holding (RKH), zu der auch die Rechbergklinik Bretten und die Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal gehören und den jeweiligen Kommunen an Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt und dringende Änderungen am geplanten Gesetzesentwurf zur Unterstützung der Krankenhäuser in Deutschland gefordert: „Der derzeitige Gesetzesentwurf ist für uns und...

  • Region
  • 24.03.20
Sport
Die Fußballverbände in Baden-Württemberg rechnen angesichts der Corona-Krise mit einem hohen finanziellen Schaden.

Coronavirus in Deutschland
Fußballverbände im Land befürchten hohen Corona-Schaden

Stuttgart (dpa/lsw) Die Fußballverbände in Baden-Württemberg rechnen angesichts der Corona-Krise mit einem hohen finanziellen Schaden. "Der Schaden hängt natürlich sehr davon ab, wie lange die Zwangspause dauert. Bis zum Ende der Saison gehen wir, einschließlich der Sportschule, von über einer Million Euro Schaden aus", teilte der Badische Fußballverband (bfv) in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Auch der Württembergische (wfv) sowie der Südbadische Fußballverband (SBFV) rechnen...

  • Region
  • 24.03.20
Politik & Wirtschaft
 Die beiden Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Bretten, Joachim Kößler (CDU) und Andrea Schwarz (Grüne), haben einen schnellen Start des Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen in der Region bekannt gegeben.

Anträge ab Mitte der Woche möglich
Corona-Soforthilfeprogramm auch für Unternehmen in der Region

Bretten (kn) Die beiden Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Bretten, Joachim Kößler (CDU) und Andrea Schwarz (Grüne), haben einen schnellen Start des Corona-Soforthilfeprogramm für Unternehmen in der Region bekannt gegeben.  "Das Programm für kleine und mittlere Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, steht jetzt bereit. Auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion beschlossen, stehen nun die Details fest und Anträge werden ab Mitte dieser Woche verfügbar sein", erklärte Kößler. Er...

  • Region
  • 23.03.20
Sport

Coronavirus in Deutschland
Ben-Hatira: Fast alle Profis werden auf Gehalt verzichten

Karlsruhe (dpa/lsw) Der ehemalige Bundesliga-Fußballer Änis Ben-Hatira rechnet wegen der Corona-Krise fest mit einem Verzicht der meisten Profis auf Teile ihres Gehalts. "Ich gehe stark davon aus, dass 90 Prozent der Spieler mitziehen werden", sagte der Offensivspieler des Karlsruher SC am Montag im Interview von transfermarkt.de. "Auch wenn es mit Sicherheit Spieler geben wird, die darauf nicht verzichten wollen, kann ich mir schwer vorstellen, dass ein Verein mitteilt, dass seine Mannschaft...

  • Region
  • 23.03.20
Politik & Wirtschaft
In Baden-Württemberg sind vier weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben.

482 neue Infektionen in Baden-Württemberg
Coronavirus: Zahl der Toten im Südwesten steigt auf 27

Stuttgart (dpa/lsw) In Baden-Württemberg sind vier weitere mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. Dabei handelt es sich um einen über 80-jährigen Mann und eine über 80-jährige Frau aus dem Ortenaukreis, einen über 70-jährigen Mann aus dem Landkreis Esslingen und eine über 90-jährige Frau aus Freiburg, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag in Stuttgart mitteilte. Damit stieg die Zahl der Toten auf 27 im Südwesten. Weitere 482 bestätigte Infektionen in...

  • Region
  • 23.03.20
Politik & Wirtschaft
Gaststätten und Restaurants werden nach Kretschmanns Worten von Samstag, 21. März, schließen.

Coronavirus in der Region
Gaststätten und Restaurants schließen am Samstag

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg schränkt das öffentliche Leben wegen des Coronavirus weiter ein und verbietet größere Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen. Damit sollen die Infektionsketten durchbrochen und das Tempo der Ansteckungen gedrosselt werden. Das Land müsse zu diesen noch härteren Maßnahmen greifen, um die Menschen von Treffen abzuhalten, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Freitag in Stuttgart. Gaststätten und Restaurants ab Samstag zu Er...

  • Region
  • 20.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.