Impfen

Beiträge zum Thema Impfen

Wellness & LifestyleAnzeige
Gürtelrose. Quelle: Coloures-Pic AdobeStock
7 Bilder

Expert*innen informierten zu: Gürtelrose
Wenn das Windpockenvirus wieder erwacht

Eine Gürtelrose geht einher mit bläschenförmigem, juckendem Hautausschlag und kann starke Nervenschmerzen verursachen. Dauern die Schmerzen auch nach Abklingen des Hautausschlags an – oft über Wochen, Monate oder gar Jahre – hat sich eine Post-Zoster-Neuralgie entwickelt, die einer gezielten Therapie bedarf. Die Ursache der Gürtelrose sind Herpes-zoster-Viren, die meist schon in der Kindheit mit einer Windpockenerkrankung in den Körper gelangt sind und dort Jahrzehnte überdauern, bis eine...

  • Bretten
  • 18.10.21
Wellness & LifestyleAnzeige
6 Bilder

Wenn das Windpockenvirus wieder erwacht
Gürtelrose - Schmerzen und Folgen verhindern

Sie beginnt meist mit Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, manchmal auch leichtem Fieber, doch nach zwei bis drei Tagen kommen die Nervenschmerzen. Dort, wo sich bald darauf die ersten Bläschen zeigen, die der Krankheit ihren Namen gaben: die Gürtelrose, medizinisch als Herpes zoster bezeichnet. Die juckenden Bläschen legen sich häufig halbseitig wie ein Band um den Körper, meist am Rumpf oder im Lendenbereich. Sie und die begleitenden Nervenschmerzen machen die Gürtelrose zu einer äußerst...

  • Bretten
  • 13.10.21
Politik & Wirtschaft

Bisher nur in Arztpraxen und Krankenhäusern
Arbeitgeber sollen Impfstatus der Mitarbeiter abfragen können

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg will, dass Arbeitgeber künftig den Impfstatus ihrer Mitarbeiter abfragen können. Das Sozialministerium in Stuttgart hat den Bund aufgefordert, bei der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes eine Rechtsgrundlage für solche Abfragen zu schaffen. In einem Brief von Amtschef Uwe Lahl an das Bundesgesundheitsministerium, der der dpa vorliegt, heißt es, bisher gebe es nur für Arztpraxen und Krankenhäuser die rechtliche Möglichkeit, den Impfstatus der...

  • Bretten
  • 27.08.21
Politik & Wirtschaft

Betrieb wird im Herbst zurückgefahren
Land fährt Impfzentren zurück und setzt weiter auf Impfteams

Stuttgart (dpa/lsw) Das Land streicht Schritt für Schritt seine Impfstellen zusammen und konzentriert die Termine auf die Kreisimpfzentren und den Einsatz von insgesamt 18 mobilen Teams. Allerdings werden an einigen Standorten anstelle der bisherigen Zentralen Impfzentren (ZIZ) kleinere Einheiten als Kreisimpfzentren (KIZ) weiterbetrieben. An anderen Standorten wie in Ulm und Offenburg werden zwei KIZ zusammengelegt als Ersatz für eine Zentrale, mehrere weitere KIZ werden dafür geschlossen....

  • Bretten
  • 12.08.21
Politik & Wirtschaft
Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) stellt den Shuttlebus in Sulzfeld zum Kreisimpfzentrum ab 29. Juli ein.

Rückläufige Nachfrage bei Impfzentrum und Shuttleverkehr
Shuttle zum Kreisimpfzentrum Sulzfeld wird zum 29. Juli eingestellt

Sulzfeld (kn) Der Shuttle-Verkehr zum Kreisimpfzentrum (KIZ) in Sulzfeld wird ab Donnerstag, 29. Juli eingestellt, das teilte der KVV in einer Pressemittilung mit. Hintergrund seien die Gleisbauarbeiten auf der Kraichgaubahn und die daraus resultierenden betrieblichen Änderungen bei der Stadtbahnlinie S4. Letztmals verkehren die Shuttle-Busse zum KIZ somit am Mittwoch, 28. Juli. Rückläufige Nachfrage bei Impfzentrum und Shuttleverkehr Zu Beginn der Schulsommerferien sollen umfangreiche...

  • Bretten
  • 24.07.21
Blaulicht

Impfbus soll Ende des Monats durch Heilbronn touren
„Nicht nochmal das Leben lahmlegen“

Heilbronn (dpa/lsw) Vor dem Supermarkt oder beim Biergarten gegen Corona impfen lassen: Das soll für Menschen in Heilbronn vom 28. Juli an in einem Impfbus der Stadt möglich sein. Das weiße Fahrzeug sei dazu bis Ende September angemietet und solle verschiedene Stationen im Stadtgebiet ansteuern, teilte die Stadt am Sonntag mit. Eine Terminvereinbarung sei für die Impfung nicht nötig. Mitbringen müssten die Bürger und Bürgerinn nur Personalausweis, Impfpass und Krankenkassenkarte. Das Angebot...

  • Bretten
  • 18.07.21
Blaulicht

52,5 Prozent der Baden-Württemberger einmal geimpft
Anteil der Delta-Variante des Coronavirus geht etwas zurück

Stuttgart (dpa/lsw) Der Trend bei den Corona-Fallzahlen im Südwesten kennt weiterhin nur eine Richtung. Auch am Freitag ist die Zahl der Ansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche leicht gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 7,9 nach 8,2 am Vortag, wie das Landesgesundheitsamt am Freitag mitteilte (Stand: 16 Uhr). Vor einer Woche hatte sie bei 14,0 gelegen. Weitere Delta-Verdachtsfälle liegen vor Der Anteil der Delta-Variante an allen Infektionsfällen der vergangenen 14...

  • Bretten
  • 25.06.21
Blaulicht

Delta-Variante des Coronavirus breitet sich im Südwesten aus
"Anstieg der Infektionszahlen verhindern"

Stuttgart (dpa/lsw) Die besonders ansteckende Delta-Variante des Corona-Virus breitet sich weiter in Baden-Württemberg aus. In den vergangenen zwei Wochen habe ihr Anteil an den besorgniserregenden Varianten bei 4,62 Prozent gelegen, teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Freitag in Stuttgart mit. In den 14 Tagen zuvor waren es noch 1,89 Prozent. Bei 13 Prozent dieser Fälle handele es sich um Reiserückkehrer. Anstieg der Infektionszahlen verhindern «Deshalb gilt es umso mehr,...

  • Bretten
  • 18.06.21
Blaulicht

498.363 bestätigte Corona-Infektionen im Südwesten
Ein Viertel der Bevölkerung vollständig gegen Corona geimpft

Stuttgart (dpa/lsw) Ein Viertel der Bevölkerung in Baden-Württemberg ist vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Das sind 2.774.800 Menschen, also 25 Prozent, wie das Robert Koch-Institut am Samstag (Stand 10.10 Uhr) mitteilte. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson reicht eine Dosis. Bei allen anderen Vakzinen sind zwei Spritzen nötig. Damit liegt das Land leicht unter dem Bundesdurchschnitt von 25,7 Prozent. 5.227.494 Menschen im Südwesten haben mittlerweile eine Impfung gegen das Virus...

  • Bretten
  • 13.06.21
Blaulicht

Bayern und Baden-Württemberg sollen Ausgleich bekommen
Land bekommt wohl mehr Impfstoff

Stuttgart (dpa/lsw) Baden-Württemberg soll laut den «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) kurzfristig mehr Impfstoff bekommen. Da Ärzte in Bayern und Baden-Württemberg in den beiden Wochen nach Pfingsten weniger Impfstoff des Herstellers Biontech bestellt hätten, als nach dem Bevölkerungsschlüssel möglich gewesen wäre, bekommen beide Länder nun in der Woche ab dem 28. Juni einen Ausgleich, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Quellen aus dem Bundesgesundheitsministerium. In Baden-Württemberg...

  • Bretten
  • 12.06.21
Politik & Wirtschaft

Ausführliches Aufklärungsgespräch ist Voraussetzung
Corona-Impfzentren impfen besonders gefährdete Kinder

Stuttgart (dpa) In den baden-württembergischen Impfzentren sollen mit Wegfall der Impfpriorisierung an diesem Montag auch besonders gefährdete Kinder gegen das Coronavirus geimpft werden. «Wir haben uns als Land entschieden, nicht auf die Empfehlung der Stiko zu warten, sondern schon ab Montag den besonders gefährdeten Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ein Impfangebot zu machen», teilte der Amtschef des Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, am Sonntag in Stuttgart laut einem Sprecher mit....

  • Bretten
  • 06.06.21
Politik & Wirtschaft

«Sind auf der Zielgeraden»
Impfungen von Schülern noch vor den Sommerferien?

Stuttgart (dpa/lsw) Die Landesregierung will noch vor den Sommerferien mit Impfungen gegen das Coronavirus für Schülerinnen und Schüler beginnen - sobald ein Impfstoff für Jugendliche zugelassen ist. «Im engen Austausch mit Kultusministerin Theresa Schopper und dem Bund sind wir hier auf der Zielgeraden», sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums am Mittwoch. Details etwa zur Impfkampagne, zur Logistik und zur Verteilung des Impfstoffs würden in Kürze breit kommuniziert. «Impfstoff muss an...

  • Bretten
  • 26.05.21
Blaulicht
Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick überzeugte sich vor Ort vom Einsatz des Mobilen Impfteams.

Oberbürgermeisterin überzeugte sich vor Ort
Impfaktion für Ü80-Jährige in Untergrombach

Bruchsal (kn) Bei einem Termin vor Ort überzeugte sich Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick in der Bundschuhhalle in Untergrombach vom reibungslosen Ablauf der Impfaktion. Das teilte die Stadt Bruchsal mit. „Ich bin sehr stolz, wie schnell wir ein Mobiles Impfteam auf die Beine stellen konnten und wie gut das Angebot von den Bürger/-innen, die das 80. Lebensjahr erreicht haben, angenommen wurde“, sagt Petzold-Schick. Impfwillige über 80-Jährige geimpft Die Stadt hatte beim...

  • Bretten
  • 18.04.21
Politik & Wirtschaft

Umfang von Impfstofflieferungen im Mai noch unklar
Impfkampagne soll ab Sommer unter Volldampf laufen

Stuttgart (dpa/lsw) In der Hoffnung auf steigende Impfstofflieferungen haben sich das Land, Ärzte, Sozialverbände und die Kommunen auf eine gemeinsame Linie und eine faire Verteilung der Impfdosen im Land verständigt. Beim sogenannten Impfgipfel beriet Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Freitag mit den rund 100 Konferenzgästen vor allem die praktische Umsetzung des Impfens für die Zeit, in der die ersehnten Mengen an Impfstoff auch tatsächlich in den Regalen liegen werden. In ersten...

  • Bretten
  • 16.04.21
Soziales & Bildung
6 Bilder

Das Impfen über Ostern begann in Bretten am Donnerstag
"Viele Leute sind dankbar"

Bretten (bea) Rund 400 Brettenerinnen und Brettener über 80 Jahre sollen am Osterwochenende ihre Erstimpfungen mit dem Biontec-Impfstoff erhalten. Am Donnerstagmorgen nahmen die Impfteams der Impfzentren Heidelsheim und Sulzfeld im Hallensportzentrum „Im Grüner“ den ersten „Pieks“ vor. Weitere Termine sind am Samstag und Ostermontag geplant. Bei den drei Impfterminen seien auch Mitarbeiter der Stadt Bretten, wie etwa die acht hauptamtlichen Feuerwehrleute und Mitarbeiter aus dem Hauptamt, als...

  • Bretten
  • 02.04.21
Politik & Wirtschaft
Der zukünftige FDP-Landtagsabgeordnete Christian Jung MdB (Wahlkreis Bretten) vor dem Stuttgarter Landtag, März 2021.

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung: Gute Nachrichten für kommunale Testzentren
Auch private Dienstleister können nun Corona-Testleistungen mit Pauschalsatz abrechnen

Ettlingen/Bretten/Weingarten. Zum offenen Brief von Oberbürgermeister Johannes Arnold (Ettlingen) vom 21. Februar 2021 mit dem Betreff „Schnelltests - Dringender Handlungsbedarf“ und dem nachfolgenden Schreiben des FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung (Karlsruhe-Land) an den baden-württembergischen Minister für Soziales und Integration, Manfred Lucha MdL, vom 25. Februar 2021 und der nunmehr dazu eingegangenen Antwort von Landesminister Lucha sagte Christian Jung am Mittwoch in...

  • Bretten
  • 31.03.21
Freizeit & Kultur
Nach den Osterferien soll Impfen gegen das Coronavirus auch in Arztpraxen möglich sein.

KVBW kündigt Covid-Impfstart in Baden-Württembergs Praxen an
"So schnell wie möglich auf breiter Basis impfen"

Stuttgart (kn) In der Woche nach Ostern sollen in den Arztpraxen in Baden- Württemberg Covid-Impfungen angeboten werden. Das teilte die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Freitagnachmittag mit. „Endlich können wir auch in den Praxen impfen. Das ist eine gute Nachricht“, sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KVBW Dr. Johannes Fechner. Nur wenige Impfdosen für Praxen Für den Start würden Impfungen nur in Hausarztpraxen angeboten. Da die Politik auf Bundesebene...

  • Bretten
  • 26.03.21
Soziales & Bildung

Kantine in Seniorenheimen soll für Geimpfte öffnen dürfen
Bundesverfassungsgericht soll sich mit Kaffeetrinken von Heimbewohnern beschäftigen

Karlsruhe/Lörrach (dpa/lsw) Ein Seniorenheim in Südbaden will vor dem Bundesverfassungsgericht erreichen, dass gegen Corona geimpfte Bewohner wieder gemeinsam in der Kantine essen dürfen. Ein entsprechender Eilantrag und eine Verfassungsbeschwerde seien an das Karlsruher Gericht gegangen, teilte Rechtsanwalt Patrick Heinemann am Freitag mit, der das Heim im Landkreis Lörrach sowie einen 79 Jahre alten Bewohner vertritt. Senioren leiden seit einem Jahr massiv unter Maßnahmen Vor den Vorinstanzen...

  • Bretten
  • 26.03.21
Freizeit & Kultur

150 Personen sollen geimpft werden
Zwei mobile Impfteams kommen am 30. März nach Walzbachtal

Walzbachtal (kn) Zwei Mobile Impfteams (MITs) sollen am Dienstag, 30. März, in die Wössinger Böhnlichhalle kommen und dort das Impfen von 150 Personen gewährleisten. Wie Bürgermeister Timur Özcan mitteilt, seien alle berechtigten Walzbachtaler über 80 Jahren angeschrieben worden, mit einer "überwältigenden Resonanz der Impfwilligen". Zweitimpfung in Böhnlichhalle gesichert Auch die Zweitimpfung sei für diese Personen bereits gesichert und finde am 11. Mai ebenfalls in der Böhnlichhalle statt....

  • Bretten
  • 23.03.21
Politik & Wirtschaft

Pilotprojekt
Erste Corona-Impfungen von Hausärzten im Südwesten

Stuttgart (dpa/lsw) Die ersten Menschen in Baden-Württemberg sind am Dienstag von einem Hausarzt gegen Corona geimpft worden. In rund 40 Praxen und bei Hausbesuchen seien die Hausärzte im Südwesten in einem Pilotprojekt nun auch an den Impfungen beteiligt, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KVBW) Baden-Württemberg am Dienstag in Stuttgart. Bei dem auf sechs Wochen angelegten Projekt sollen Fragen zur Logistik und dem Ablauf der Impfungen in den Praxen geklärt werden. Geimpft...

  • Bretten
  • 09.03.21
Politik & Wirtschaft

Zulassung des Impfstoffs von Astrazeneca
1,7 Millionen weitere Menschen im Südwesten impfberechtigt

Stuttgart (dpa/lsw) Wegen der Zulassung des Impfstoffs von Astrazeneca sind ab sofort sehr viel mehr Menschen in Baden-Württemberg impfberechtigt. Von nun an können auch alle Personen ab 70 Jahren, viele Menschen mit Vorerkrankungen wie Krebs oder einer Organtransplantation sowie Hebammen, Erzieher und Lehrerinnen ab 65 Jahren geimpft werden, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte. Geduld gefragt bei Terminvergabe Durch die neue Regelung sind demnach rund 1,7 Millionen Menschen in...

  • Bretten
  • 09.03.21
Politik & Wirtschaft

Coronavirus
Land startet Pilotprojekt zur Ausweitung von Corona-Impfungen in Arztpraxen

Region (kn) Baden-Württemberg bringt die Corona-Schutzimpfungen weiter in die Fläche: Durch ein gemeinsames Pilotprojekt des Ministeriums für Soziales und Integration, der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg und der Kommunalen Landesverbände werden niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in die Impfversorgung einbezogen. In nahezu allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg können Personen im Alter von über 80 Jahren aus der ersten Priorisierungsstufe in Pilotpraxen geimpft werden....

  • Bretten
  • 06.03.21
Politik & Wirtschaft

Corona-Impfungen
Viele weitere Menschen sind ab sofort impfberechtigt

Region (kn) Ab sofort können sich in Baden-Württemberg zusätzlich zu den bisher schon Impfberechtigten zahlreiche weitere Gruppen im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren für einen Impftermin mit dem Impfstoff von AstraZeneca anmelden. Dazu zählen etwa Menschen mit bestimmten Erkrankungen, Menschen, die enge Kontaktpersonen einer Schwangeren oder bestimmter zu Hause gepflegter Personen sind. Die Terminvereinbarung erfolgt regulär über die zentrale Telefonhotline 116 117 oder insbesondere...

  • Bretten
  • 27.02.21
Politik & Wirtschaft

Trotz Fortschritte beim Impfen
Kontakte vermeiden und AHA-Regeln einhalten ist nach wie vor das Gebot der Stunde

Region (enz) Beim Impfen gibt es deutliche Fortschritte: Laut einer Meldung des Landratsamtes Enzkreis hat das Kreisimpfzentrum in Mönsheim diese Woche weitere 1.170 Dosen des Impfstoffes Biontech/Pfizer für die Erst- und Zweitimpfungen von über 80-jährigen Menschen erhalten. Hinzu kamen 2.200 Dosen des Impfstoffs AstraZeneca, von dem zudem weitere 6.000 Dosen für die kommenden zwei Wochen angekündigt sind. Auch pädagogisches Personal ist impfberechtigt Dieser Impfstoff wird von der STIKO...

  • Bretten
  • 27.02.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.