„Weil es glücklich macht“: Teams des ASB e.V. Region Karlsruhe reden am 16. Juni über ihr Engagement

Wann? 16.06.2018 10:00 Uhr bis 16.06.2018 17:00 Uhr

Wo? Karlsruher Aktivtag, Friedrichspl., 76133 Karlsruhe DE
Lebensrettende Sofortmaßnahmen: Das Team der ASB-Erste-Hilfe-Ausbildung zeigt beim Aktivtag in einer der fünf Pagoden auf dem Friedrichsplatz, wie es geht. (Foto: ASB Region Karlsruhe)
 
Schnell-Einsatz-Gruppen des ASB Karlsruhe: Darum geht es um 13 Uhr auf der Bühne auf dem Friedrichsplatz. (Foto: ASB Region Karlsruhe)
Karlsruhe: Karlsruher Aktivtag |

Beim Karlsruher Aktivtag am 16. Juni unter dem Motto „Ehrenamt zeigt sich“ sprechen Teams des Arbeiter-Samariter-Bunds Region Karlsruhe freimütig über ihr Engagement. Von 10 bis 17 Uhr laden mehrere Ehrenamtszweige in die Pagode mit der Bezeichnung "Gesundheit und Hilfe" an der Erbprinzenstraße ein.

KARLSRUHE (pm) „Natürlich wird Samstag so mancher auf dem Friedrichsplatz eher in Shopping-Laune sein oder in Gedanken bei der Fußball-WM“, so Christoph Nießner. „Doch unsere Leute stehen gerne bereit, um ihre Freude am freiwilligen Mitmachen zu teilen“, sagt der ehrenamtliche Vorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe. Aktive mehrerer Ehrenamtszweige des ASB Karlsruhe laden von 10-17 Uhr in die Pagode mit der Bezeichnung „Gesundheit und Hilfe“ an der Erbprinzenstraße. Diese steht gegenüber dem Naturkundemuseum.
Eine weitere Gelegenheit, zu erfahren, wo und wie der ASB hilft, ergibt sich gegen 13 Uhr (in der Zeit des WM-Spiels Frankreich-Australien). Dann schildert der Vorsitzende Christoph Nießner auf der Friedrichsplatz-Bühne, was ihn am ASB begeistert.

Welche Teams weitere Zeitspender suchen und warum

Heike Halfmann ist eine der vielen, die die Hilfsorganisation freiwillig unterstützen. Sie ist dabei, wenn der ASB-Wünschewagen Menschen in ihrer letzten Lebensphase dahin fährt, wo sie aus eigener Kraft kaum mehr hinkämen, an einen geliebten Ort etwa oder zu einem geschätzten Menschen. „Ich finde es toll“, sagt die Karlsruherin, „dass es diesen besonderen Krankentransportwagen gibt, und freue mich, im Team zu sein. Zu erfahren, was es Anderen gibt, sich einzusetzen, macht mich glücklich und bereichert mein eigenes Leben.“
Neben dem Wünschewagen-Team suchen auch die Erste-Hilfe-Ausbildung, der Sanitätsdienst, der Bevölkerungsschutz, die Motorrad- und Rettungshundestaffel sowie der Besuchshunde-Dienst und das Netzwerk Pflegebegleitung für pflegende Angehörige immer wieder Zeitspender und tatkräftige Helfer. Eine Mail mit dem Betreff „Mitmachen“ an info@asb-ka.de genügt, um ersten Kontakt zu den Ehrenamtszweigen des ASB Karlsruhe aufzunehmen.

Beispielhaftes Engagement insbesondere für Senioren

Der Besuchshundedienst sucht die Tagespflegen und Seniorenresidenzen des ASB e.V. Region Karlsruhe auf und besucht auf Wunsch auch bettlägerige Bewohner. Für die Teams aus Hund/Hündin und Halter/Halterin sind Eignungstest und Ausbildung vorgesehen. Auf eigene Initiative sind Menschen auch auf andere Art in den Häusern des ASB aktiv.
In die Seniorenresidenz „Im Blumenwinkel“ in Durlach kommt eine Literaturliebhaberin einmal wöchentlich zum Vorlesen. Sie liest Bewohnerinnen und Bewohnern aktuelle Texte vor sowie Geschichten zum Lachen, Gedichte und auch Märchen. Gleich acht ehrenamtliche Helferinnen suchen in Ubstadt-Weiher jede Woche an mindestens einem Tag das Josefshaus auf. Sie lesen Bewohnern vor, gehen mit ihnen spazieren oder begleiten sie zu kleineren Einkäufen wie zu Arztbesuchen. Bei Festen oder Veranstaltungen innerhalb wie außerhalb des Hauses stehen sie den Bewohnerinnen und Bewohnern begleitend zur Seite. Wer diese Kreise erweitern möchte, ist jederzeit herzlich willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.