Arteriosklerose

Beiträge zum Thema Arteriosklerose

SeniorenAnzeige
Der Verlauf einer Arteriosklerose kann durch eine gesunde Lebensweise und vor allem auch durch die Ernährung günstig beeinflusst werden. Foto: djd/pilzshop.de/Getty Images/Wavebreakmedia
2 Bilder

Eine gesunde Lebensweise ist der beste Schutz vor Gefäßverkalkung
Ein schleichender Prozess

(djd). Viele Menschen essen gerne und reichlich, bewegen sich wenig und rauchen obendrein auch noch. Ein solcher Lebensstil bedeutet puren Stress für die Blutbahnen im Körper. Gesellen sich Übergewicht und Bluthochdruck hinzu, steigt das Risiko für Arteriosklerose. Dabei entstehen durch Einlagerung von Cholesterin und Entzündungsvorgänge über Jahrzehnte Plaques und Engstellen, von denen jedes Gefäß betroffen sein kann. Je älter der Mensch wird, desto mehr Fettstoffe lagern sich an die...

  • Bretten
  • 24.03.20
Wellness & LifestyleAnzeige
Gesund älter werden. Foto: Livadur
5 Bilder

Experten informierten zum Thema „Aktiv bleiben - gesund älter werden ”
Selbst im hohen Alter kann Muskulatur aufgebaut werden

Der altersbedingte Abbau von Muskulatur, in der Medizin Sarkopenie genannt, beginnt schon ab dem 30. Lebensjahr. Wer nicht gegensteuert, verliert über die Jahre immer schneller an Muskelmasse und Kraft. Und riskiert dabei Einbußen in Gesundheit und Lebensqualität: Fehlende Muskelkraft und Beweglichkeit sind verantwortlich für Schmerzen und Gebrechlichkeit, steigern das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und erhöhen die Sturzgefahr. Doch damit nicht genug: Auch kognitive Erkrankungen wie die...

  • Bretten
  • 13.03.20
Wellness & LifestyleAnzeige
6 Bilder

Wie erhalte ich Kraft und Beweglichkeit bis ins Alter?
Aktiv bleiben - gesund älter werden

Zu altern liegt in der Natur des Menschen. Genau genommen beginnt der Alterungsprozess mit dem Tag der Geburt. Doch spürbar wird das Altern erst, wenn der Körper etwa ab dem 30. Lebensjahr beginnt, Muskelmasse abzubauen und mehr Fett einzulagern. Mit den Jahren nehmen diese Prozesse an Geschwindigkeit zu. Ohne Sport verliert der Mensch bis zum 80. Lebensjahr rund 40 Prozent seiner Muskelmasse . Der Verlust bleibt nicht ohne Folgen: Knochen und Gelenke werden bei geringerer Muskelunterstützung...

  • Bretten
  • 11.03.20
Wellness & LifestyleAnzeige
Familiäre Hypercholesterinämie ist erblich. Durch ein Kaskadenscreening können Verwandte von Betroffenen rechtzeitig diagnostiziert werden. Foto: djd/www.dach-praevention.eu/thx
2 Bilder

Familiäre Hypercholesterinämie - Die vererbte Gefahr

Familiäre Hypercholesterinämie kann schon im jungen Alter zum Herzinfarkt führen (djd). Die gefährlichsten Krankheiten entwickeln sich oft über lange Zeit unbemerkt - zum Beispiel die Arteriosklerose oder Arterienverkalkung, die sich meist erst durch ein dramatisches Ereignis wie einen Herzinfarkt bemerkbar macht. Und betroffen sind keineswegs nur alte Menschen: Etwa jeder 300ste in Deutschland leidet an einer Erbkrankheit, der sogenannten familiären Hypercholesterinämie (FH), bei der das...

  • Bretten
  • 14.05.18
Wellness & LifestyleAnzeige
Geistige Aktivität kann Demenz vorbeugen. Aber auch körperliche Fitness und gesunde Gefäße halten das Gehirn in Form.
2 Bilder

Schlechte Durchblutung kann Demenz fördern

Studien zeigen Zusammenhang zwischen Alzheimer und Arteriosklerose (djd). Mit der zunehmenden Lebenserwartung in den Industrienationen werden Demenzerkrankungen, insbesondere Alzheimer, zu einem immer häufigeren Problem. Bei Betroffenen kommt es zu einer fortschreitenden Degeneration des Gehirns mit dem Absterben von Nervenzellen, was zu Vergesslichkeit, Orientierungsproblemen, Sprachstörungen und auch Veränderungen der Persönlichkeit führt. Demenzpatienten können meist irgendwann den Alltag...

  • Bretten
  • 15.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.