Pflegebedürftige

Beiträge zum Thema Pflegebedürftige

SeniorenAnzeige
Sowohl die Senioren selbst als auch ihre Angehörigen legen größten Wert auf Professionalität, Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit, wenn es um persönliche Unterstützung geht. Foto: djd/BDSAD/Marcel-H. Favretto
2 Bilder

Leistungen zur Entlastung von Angehörigen werden oft nicht abgerufen
Das bürokratische Dickicht der Pflege

(djd). Rund drei Millionen pflegebedürftige Menschen werden bundesweit zu Hause von ihren Angehörigen gepflegt. Das bedeutet für diese eine enorme körperliche und psychische Belastung. Zwar deckt die Pflegeversicherung viele Bedürfnisse der Pflegebedürftigen über Tages-, Nacht-, Verhinderungs- und Kurzzeitpflege sowie Alltagsentlastungsleistungen ab. „Dies ist allerdings ein recht unübersichtlicher Dschungel von Leistungen, die zudem aus verschiedenen Töpfen bezahlt werden“, erklärt Carolin...

  • Bretten
  • 09.02.21
SeniorenAnzeige
Corona stellt Pflegebedürftige vor viele Fragen. Informationen gibt es unter anderem im Internet oder bei Beratungshotlines.
2 Bilder

Was Betroffene und ihre Angehörigen jetzt über Sonderregelungen wissen sollten
Pflege in Coronazeiten

(djd-mk). Pflegebedürftige sind während der Corona-Pandemie besonders gefährdet. Das betrifft natürlich auch die Pflegenden, die durch Sorgen und den Wegfall von Unterstützungsmöglichkeiten zusätzlich belastet sind. Deshalb hat der Gesetzgeber diverse Sonderregelungen zum Gesundheitsschutz und zur Entlastung beschlossen. Einige davon wurden bereits wieder aufgehoben, andere gelten weiterhin. Hier ein Überblick über die wichtigsten Punkte: 1. Pflichtberatungen nicht mehr ausgesetzt Wer nur...

  • Bretten
  • 19.11.20
SeniorenAnzeige
Mit guter Beratung und Kenntnis um die regionalen Angebote können Senioren oft länger zu Hause wohnen bleiben. Foto: djd/compass private pflegeberatung
3 Bilder

Bei der Entscheidung kann Pflegebedürftigen eine gute Beratung helfen
Heim oder Daheim?

(djd). Die meisten alten Menschen möchten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Doch wenn sich die Gebrechen häufen und der Unterstützungs- und Pflegebedarf immer höher wird, kann die Frage "Heim oder Daheim?" zum elementaren Problem werden. Um hier die bestmögliche Entscheidung zu treffen, ist es notwendig, über alle Möglichkeiten und die eigenen Bedürfnisse gut informiert zu sein. Dabei kann den Betroffenen und ihren Angehörigen eine Pflegeberatung wertvolle...

  • Bretten
  • 11.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.