Alles zum Thema Straßenverkehr

Beiträge zum Thema Straßenverkehr

Wellness & LifestyleAnzeige
Viele Senioren bewegen sich oft und gerne an der frischen Luft – dabei sollten sie auch stets an ihre eigene Sicherheit denken. Foto: djd/Deutsche Verkehrswacht/Getty Images/jacoblund
4 Bilder

Sicher zu Fuß unterwegs: 5 Tipps für Senioren

(djd). Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind alarmierend: Alle elf Minuten verunglückt in Deutschland ein Mensch, der mindestens 65 Jahre alt ist, im Straßenverkehr. Und etwa alle 36 Stunden kommt auf deutschen Straßen ein über 64-jähriger zu Fuß Gehender ums Leben. Die meisten Unfälle mit Personenschaden bei Fußgängern und Fußgängerinnen passieren zwischen 16 und 17 Uhr, im Winter ist es zu dieser Zeit dunkel. Gerade ältere Menschen sind oft dunkel gekleidet - eine gefährliche...

  • Bretten
  • 08.02.19
Recht & FinanzenAnzeige
Wer auffährt, ist nicht immer grundsätzlich schuld am Unfall - den Vorausfahrenden kann unter Umständen ebenso eine Mitschuld treffen. Foto: djd/Auto1 GROUP/PantherMedia/VitalikRadko
2 Bilder

Hätten Sie's gewusst?

Im Straßenverkehr halten sich einige Mythen sehr hartnäckig (djd). Verkehrsregeln werden von der Straßenverkehrsordnung (StVO) bei Bedarf angepasst: So war das Einbiegen in einen Kreisverkehr früher durch ein Blinken rechts anzukündigen, seit der Jahrtausendwende ist nur noch das Herausfahren aus dem Kreisel mit dem Blinklicht zu signalisieren. Einige Mythen halten sich gerade im Straßenverkehr allerdings hartnäckig, der Service-Partner rund um den Gebrauchtwagen wirkaufendeinauto.de hat fünf...

  • Bretten
  • 17.12.18
Recht & FinanzenAnzeige
Wer nach einem verursachten Unfall weiterfährt, macht sich der Fahrerflucht strafbar. Betroffene haben 24 Stunden Zeit, um sich bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle zu melden und damit ihre Strafe zu mildern. Foto: auremar/Fotolia/Itzehoer

Fahrerflucht

Wer weiterfährt, macht sich strafbar txn. Kommt es im Straßenverkehr zu einem Unfall, geht der Puls bei allen Beteiligten in die Höhe. Manche geraten sogar in Panik und fahren im Affekt weiter, da sie die Konsequenzen fürchten. Dabei vergessen sie, dass Fahrerflucht in Deutschland, unabhängig von der Schwere des Unfalls, strafbar ist. „Wird dem Unfallverursacher erst nach der Flucht bewusst, was er getan hat, sollte er sich innerhalb der nächsten 24 Stunden bei einer Polizeidienststelle...

  • Bretten
  • 06.04.18
Politik & Wirtschaft
Besuch des Busunternehmens Wöhrle GmbH in Oberderdingen (v.l.): Dr. Witgar Weber, Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V., Dr. Christian Jung MdB, Geschäftsführerin Verena Balmer und Geschäftsführer Thomas Balmer. (Foto: KB)

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung besuchte Busunternehmen Wöhrle

Oberderdingen. FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) besuchte kürzlich das Omnibusunternehmen Reisebüro Wöhrle GmbH in Oberderdingen. „Gerade Busbetriebe und ihre Fahrgäste erleben täglich, wie groß der Bedarf nach leistungsfähigen Straßen in der Region ausfällt”, kommentierte Jung Live-Bilder der Fahrtverläufe in der Leitstelle des Unternehmens. „Rund um Bretten und Bruchsal ist eine durchdachte Ausbauplanung notwendig, um stark genutzte Trassen und Knotenpunkte zu...

  • Bretten
  • 02.03.18
Politik & Wirtschaft

Grüne im Brettener Gemeinderat beantragen Radverkehrskonzept

(ch) Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Brettener Gemeinderat hat die Erstellung eines Radverkehrskonzepts für die Melanchthonstadt beantragt. In ihrem Schreiben an Oberbürgermeister Martin Wolff bittet die Fraktion, den Antrag in einer der April-Sitzungen des Gemeinderats zu behandeln. Ihren Antrag hätten die Grünen bei ihrem Neujahrstreffen und in der bei der letzten Gemeinderatssitzung am 21. Februar von Grünen-Stadträtin Dr. Ute Kratzmeier gehaltenen Haushaltsrede bereits angekündigt,...

  • Bretten
  • 09.03.17
Soziales & Bildung
Die Erstklässler der Grundschule Gölshausen.

Sicherheitswesten für Erstklässler

Die von der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ zur Verfügung gestellten Sicherheitswesten wurden nun an die Brettener Grundschulen verteilt. Bretten-Gölshausen (fjv) Die anfängliche Aufregung ist bei den meisten Erstklässlern fast verflogen und macht langsam dem Schulalltag Platz. Was aber bleibt sind die Gefahren, denen die Schulanfänger auf dem Schulweg im Straßenverkehr ausgesetzt sind. Insbesondere die jahreszeitlich bedingte, zunehmende Dunkelheit auf dem morgendlichen Hinweg zur Schule...

  • Bretten
  • 27.09.16
Soziales & Bildung
2 Bilder

Sternfahrerclub Diedelsheim veranstaltet Fahrradparcours

Der Fahrradparcours des Sternfahrerclubs Diedelsheim machte Kinder und Jugendliche fit für den Straßenverkehr. Diedelsheim (ad) Obwohl die Unfallzahlen auf dem Fahrrad jährlich abnehmen, ist die Verkehrssicherheit oft nicht gewährleistet. Aus diesem Grund hat der Sternfahrerclub Diedelsheim einen Wettbewerbs-Parcours organisiert, um Kindern und Jugendlichen die Sicherheit auf dem Fahrrad spielerisch nahe zu bringen. Gerade in jungen Jahren ist es wichtig, über schwierige Situationen und...

  • Bretten
  • 23.08.16
KFZ & ZweiradAnzeige
Den toten Winkel halten Verkehrsexperten für eine der gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Foto: Goslar Institut

Ratgeber: Vorsicht vor dem toten Winkel

Den so genannten toten Winkel halten Verkehrssicherheitsexperten für eine der gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. (ampnet/jri) Dieser nicht einsehbare Bereich, der bis zu rund 38 Prozent des Sichtfeldes eines Autofahrers ausmachen soll, liegt meist direkt vor und hinter dem Fahrzeug. Er ist trotz Rückspiegeln und viel Fensterfläche nicht völlig zu vermeiden. Und er kostet EU-weit jedes Jahr rund 400 Menschen das Leben, weil sie übersehen wurden. Die Zahl der mit einem mit...

  • Bretten
  • 25.05.16
Recht & Finanzen
Foto: Andrey Popov/Fotolia
2 Bilder

Bei Blechschäden richtig handeln

Eine kleine Beule beim Ausparken oder größere Blechschäden durch einen Auffahrunfall – sobald es im Straßenverkehr kracht, müssen die Beteiligten besonnen vorgehen. Denn wer sich vom Unfallort unerlaubt entfernt, macht sich strafbar. Doch was tun, wenn etwa ein parkendes Auto angefahren wurde und der Besitzer sich nicht finden lässt? Reicht der Zettel an der Windschutzscheibe, um straffrei weiterzufahren? „Nein, weil zunächst eine sogenannte Wartepflicht besteht“, weiß Thiess Johannssen von den...

  • Bretten
  • 18.05.16