Zurück in die goldenen 20er: Volksbank Bruchsal-Bretten ehrte Mitglieder

Die Zucchini Sistaz aus Münster: (von links) Sinje Schnittke, Jule Balandt und Tina Werzinger in voller Aktion beim Mitgliederehrungsabend der Volksbank Bruchsal-Bretten.
  • Die Zucchini Sistaz aus Münster: (von links) Sinje Schnittke, Jule Balandt und Tina Werzinger in voller Aktion beim Mitgliederehrungsabend der Volksbank Bruchsal-Bretten.
  • Foto: Volksbank Brichsal-Bretten
  • hochgeladen von Chris Heinemann

Gesang und Tanz führten durch den Mitgliederehrungsabend 2018 der Volksbank Bruchsal-Bretten.

BRETTEN/BRUCHSAL (pm) „Schön, dass Sie hier sind. Wir möchten Ihnen dafür Danke sagen, dass Sie als Mitglieder unsere Genossenschaft über so viele Jahre hinweg auf ihrem erfolgreichen Weg begleitet haben. Auch in Zeiten der Digitalisierung, in Zeiten des schnellen Wandels ist es unser Anspruch, Ihnen von Mensch zu Mensch zu begegnen und persönlich zu gratulieren.“ Rund 430 Jubilare und Gäste konnte mit diesen Worten Roland Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bruchsal-Bretten, beim diesjährigen Mitgliederehrungsabend begrüßen und sie zu ihrem 25-, 50-, 60- und 70-jährigen Jubiläum beglückwünschen.

Jeder Gast persönlich begrüßt

Als kleines Dankeschön für langjährige Treue und Vertrauen hatte die Volksbank die Jubilare zusammen mit ihren Partnern und Kundenberatern zu einem unterhaltsamen Abend mit einem Programm der ganz besonderen Art eingeladen. Auch der Vorstand feierte mit, begrüßte jeden Gast persönlich und gratulierte ihm zu seinem Jubiläum.

Mitgliedschaft erlebbar

Die weitere Moderation des Abends übernahmen dann Anna Held, Mitgliederbeauftragte a.D., und Sina Tagscherer, neue Mitgliederbeauftragte. „Wir machen Mitgliedschaft für unsere Mitglieder erlebbar. Zum einen in der persönlichen Beziehung und darüber hinaus digital über unser Mitgliedernetzwerk“, betonte Sina Tagscherer. „Im Mitgliedernetzwerk können Sie Ihre Ideen mit anderen Mitgliedern und der Bank teilen, an Umfragen teilnehmen, bei Votings abstimmen, bei Bankthemen mitdiskutieren, sich mit anderen Mitgliedern und Ihrer Bank austauschen und vernetzen und von zahlreichen Mitgliedervorteilen und -angeboten profitieren. Ganz nach der Idee Raiffeisens ‚Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele‘ “.
Diese Idee wird auch heute noch weltweilt gelebt und wurde im vergangenen Jahr durch die UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe der Menschheit ernannt.

Reise in die Swing-Ära

Nach der Reise durch die Genossenschaft und deren Idee, durften sich Jubilare und Gäste auf eine weitere Reise, diesmal in die 20er-, 30er- und 40er Jahre, begeben. Das charmante Trio der Zucchini Sistaz katapultierte das Publikum mit Gesang, Kontrabass, falschen Wimpern & Co. einmal durch die Swing-Ära. Beim anschließenden Essen gab es dann ausreichend Gelegenheit für Gespräche mit Tischnachbarn oder Kundenberatern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul und die gedruckte Zeitung werden mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.